"Der Rufer", Gerhard Marcks

Der Rufer
Bild: dpa

„Ich gehe durch die Welt und rufe ‘Friede, Friede, Friede’.“ Dieses Zitat des italienischen Dichters Francesco Petrarca ergänzt die Plastik „Der Rufer“, die auf der Straße des 17. Juni steht. Der Bildhauer und Grafiker Gerhard Marcks hat die drei Meter hohe Bronze 1966 geschaffen.

Marcks gilt neben Wilhelm Lehmbruck und Ernst Barlach als einer der wichtigsten deutschen Bildhauer des 20. Jahrhunderts.
Im Mai 1989, wenige Monate vor der Öffnung der Mauer erwarb eine private Stiftung einen Abguss des Kunstwerks für die Aufstellung an der Straße des 17. Juni in West-Berlin.

Weitere Abgüsse des „Rufers“ sind an verschiedenen Orten der Welt aufgestellt. Die Botschaft seiner Figur hat Marcks nicht festgelegt. Während sie für Berlin den Frieden anmahnt, soll der Abguss im australischen Perth an Folteropfer erinnern. Das Original ist für Radio Bremen entstanden.