Vorträge in der Veranstaltungsreihe des Landesbeauftragten

Dr. Klaus Bästlein

Das Stasi-Unterlagen-Gesetz (StUG) - Glücksfall oder Kompromiss?

(Vortrag gehalten am 7. Dezember 2011)

PDF-Dokument (35.1 kB)

Dr. Jens Schöne

Die SED am Ende. Die Wahlen vom 18. März 1990

(Vortrag gehalten am 24. Februar 2010)

PDF-Dokument (29.8 kB)

Dr. Jens Schöne

Revolution. Die DDR im Herbst 1989

(Vortrag gehalten am 30. September 2009)

PDF-Dokument (25.0 kB)

Dr. Klaus Bästlein

Der letzte Tag der Republik. Berlin, 7. Oktober 1989

(Vortrag gehalten am 30. September 2009)

PDF-Dokument (35.1 kB)

Dr. Klaus Bästlein

Dr. Walter Linse und der Umgang mit der historischen Wahrheit

Dr. Walter Linse wurde 1952 von der Staatssicherheit aus West-Berlin entführt. Nach Verhören in Berlin-Hohenschönhausen und -Karlshorst verurteilte ihn ein sowjetisches Militärtribunal zum Tode. Die Erschießung folgte in Moskau. Vor dem Rathaus Schöneberg demonstrierten Zehntausende für Linse. Ernst Reuter hielt eine flammende Rede.
55 Jahre später löste der Fall eine heftige Kontroverse aus. Denn vor seinem antikommunistischen Engagement war Linse bis 1945 mit der “Arisierung” befasst. Jetzt liegt eine neue Biographie des Historikers und Juristen Dr. Klaus Bästlein vor. Sie analysiert auf der Grundlage bisher nicht berücksichtigter Akten insbesondere die Tätigkeit Linses vor 1945. So hatte er ab 1938 die jüdischen Betriebe in und um Chemnitz liquidiert.
(Vortrag gehalten am 7. Oktober 2008)

PDF-Dokument (32.4 kB)

Martin-Michael Passauer

Kirche mittendrin?

(Vortrag gehalten am 26. September 2007)

PDF-Dokument (34.2 kB)

Dr. Jens Schöne

Das doppelte Stadtjubiläum: 750 Jahre Berlin

(Vortrag gehalten am 14. Mai 2007)

PDF-Dokument (144.7 kB)