Landesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen

Der Landesbeauftragte unterstützt den Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (BStU), der gemäß Stasi-Unterlagengesetz (StUG) die Unterlagen verwaltet und den Zugang gewährt, bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben.

Neben Berlin gibt es in den Ländern Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, in Thüringen den Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und in Brandenburg die Beauftragte zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur.

Die nächsten Veranstaltungen:

Mittwoch, 28. September 2016, 19.00 Uhr

Kommunistische Geschichtswissenschaft

Ort: Gedenkstätte Berliner Mauer, Bernauer Straße 119, Berlin-Wedding

(Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.)

Dienstag, 4. Oktober 2016, 18.00 Uhr

“Blühende Landschaften” oder “Jammertal Ost”
Der wirtschaftliche Transformationsprozess nach der Wiedervereinigung

Ort: Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Kronenstraße 5, 10117 Berlin

(Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.)

Sonderveranstaltung:

6. und 7. Oktober 2016

Die Spaltung Berlins

Eine wissenschaftliche Tagung des Berliner Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, des Deutsch-Russischen Museums Berlin-Karlshorst und der Stiftung Berliner Mauer

Ort: Vertretung des Freistaats Thüringen beim Bund, Berlin-Mitte

(Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.)