Landesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen

Der Landesbeauftragte unterstützt den Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (BStU), der gemäß Stasi-Unterlagengesetz (StUG) die Unterlagen verwaltet und den Zugang gewährt, bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben.

Neben dem Berliner Landesbeauftragten gibt es die Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, den sächsischen Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, die Beauftragte des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, den Landesbeauftragten des Freistaats Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur.

Die nächsten Veranstaltungen:

Mittwoch, 28. Juni 2017, 19 Uhr

Gegen PID und PUT: “Zersetzung” als Strategie infolge der KSZE

Ort: Landesvertretung Thüringen, Mohrenstraße 64, Berlin-Mitte

(Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.)

Dienstag, 6. Juni 2017, 18.00 Uhr

Vorbild oder Zerrbild? Die DDR-Schule in der gesamtdeutschen Bildungsdebatte

Ort: Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Kronenstraße 5, 10117 Berlin

(Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.)

Sonderveranstaltung:

Donnerstag, 15. Juni 2017, 19 Uhr

Staatssicherheit an der Charité

Begrüßung:
Dr. Klaus Bästlein (Referent beim Berliner Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen)

Buchvorstellung „Staatssicherheit an der Charité“
Dr. Jutta Begenau (Medizin-Soziologin und Autorin)

Kurzvortrag „Die Charité zwischen Selbstreinigung und Auflösung 1990–95“
Prof. Dr. em. Harald Mau (Facharzt für Kinderchirurgie, 1990–95 Dekan der Medizinischen Fakultät, Mitglied des Vorstandes der Ärztekammer Berlin)

Podiumsgespräch über die Stasi an der Charité und deren Aufarbeitung
Teilnehmer:

  • Dr. Jutta Begenau
  • Prof. Dr. Harald Mau
  • Dr. Helmut Müller-Engbers (Historiker und Stasi-Experte)

Moderation: Prof. Dr. Sabine Schleiermacher (Medizin-Historikerin an der Charité)

Ort: Berliner Medizinhistorisches Museum, Hörsaalruine Charitéplatz, Berlin-Mitte