#Coronavirus #Covid19

Das Internetangebot informiert aktuell und umfassend über alle Maßnahmen, Anlaufstellen und Zuständigkeiten im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Inhaltsspalte

12.11.2013: Preise des Musikwettbewerbs „Mein Song für Berlin“ werden verliehen - Henkel: Stimme kreativ gegen Gewalt erheben

Nach einer Reihe von erschütternden Gewaltfällen hatte die Landeskommission Berlin gegen Gewalt in diesem Jahr zum Musikwettbewerb „Mein Song für Berlin“ aufgerufen. Zahlreiche Berliner Kinder und Jugendliche nutzten die Chance, mit ihrem eigenen Lied eine Botschaft gegen Gewalt und für mehr Toleranz und Respekt zwischen den Menschen zu übermitteln. Insgesamt wurden 24 Songs eingereicht.

Berlins Innensenator Frank Henkel zieht ein positives Fazit des Wettbewerbs. „Es war unser Ziel, dass junge Menschen kreativ ihre Stimme gegen Gewalt erheben. Ich finde es bemerkenswert, wie sich unsere Berliner Schülerinnen und Schüler mit dem Thema auseinandergesetzt haben. Auch wenn die Jury eine Auswahl treffen musste – eigentlich gibt es bei diesem Wettbewerb nur Gewinner“.

Am kommenden Freitag werden die von einer Jury ausgewählten neun Preisträger vom Vorsitzenden der Landeskommission Berlin gegen Gewalt, Staatssekretär Andreas Statzkowski, ausgezeichnet. Im Rahmen der Veranstaltung im Jazz-Institut Berlin werden alle Gewinner ihre selbst komponierten und gedichteten Songs live präsentieren. Die Lieder werden live mitgeschnitten und anschließend als CD produziert. Das Konzert wird moderiert vom erfolgreichen Berliner Beatbox-Duo „4XSample“, das während der Veranstaltung auch ihr eigenes Können unter Beweis stellen wird.

Als Live-Act wird auch „Kases Sky“ an der Veranstaltung mitwirken. Deren Sänger Kaze engagiert sich als Freund des im Oktober 2012 am Alexanderplatz zu Tode geprügelten Jonny K. aktiv gegen Gewalt. Jonnys Schwester Tina wird zudem ein Grußwort an das Publikum richten.

Vertreterinnen und Vertreter sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen

am Freitag, 15. November 2013 von 18.00 bis 20.45 Uhr
im Georg-Neumann-Saal des Jazz-Instituts Berlin,*
Einsteinufer 43, 10587 Berlin.

Hinweis: Zur Vorbereitung der Berichterstattung können Medien eine Liste der Preisträger vorab mit Sperrfrist 15. November 2013, 18.00 Uhr, bei der Landeskommission Berlin gegen Gewalt anfordern (Tel. 90223-2912/2915).