CORONA/COVID-19

Informationen des Landes Berlin zum Thema Coronavirus
Das Internetangebot informiert aktuell und umfassend über alle Maßnahmen, Anlaufstellen und Zuständigkeiten im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Inhaltsspalte

Soziale Isolation - Neue und alte Belastungen - Häusliche Gewalt und Kinderschutz

Die Corona-Pandemie bringt Kontaktbeschränkungen und damit ein ungewohnt enges Zusammenleben von Familien und Paaren mit sich. Dies kann zu neuen Belastungen im alltäglichen Miteinander führen, insbesondere mit Blick auf die zusätzlichen Belastungen durch Homeoffice / Homeschooling, durch die ganztägige Betreuung der Kinder und weitere neue Umstände. Kommen noch Ängste um die Gesundheit, um die Existenz, um nahestehende Menschen hinzu, kann es zu Überforderungen und Aggressionen führen. Sicherheitsbehörden, Opferverbände und Beratungsstellen befürchten deshalb einen Anstieg der häuslichen Gewalt, vor allem gegen Frauen und Kinder. Wir möchten Sie mit nachfolgenden Informationen, Tipps und Adressen unterstützen, damit es nicht dazu kommt.

Polizei

BIG-Hotline - Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen e.V.

BIG Hotline
Bild: BIG eV

Tägliche telefonische Erreichbarkeit von 8 bis 23 Uhr unter der Telefonnummer (030) 611 03 00. Die Hotline ist ein Berliner Unterstützungsangebot für alle Frauen und deren Kinder, die in ihrer Beziehung Gewalt erleben, nach ihrer Trennung immer noch von ihrem Ex-Partner bedroht und belästigt werden oder Übergriffen ausgesetzt sind.

Bundesweites Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen
Bild: Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen

Tägliche telefonische Erreichbarkeit unter der Telefonnummer 0800 116 016. Rund um die Uhr, auch an Wochenenden und Feiertagen – an 365 Tagen im Jahr. Der Anruf beim Hilfetelefon ist kostenlos. Selbst ohne Guthaben auf dem Mobiltelefon kann die Beratung genutzt werden. Die Beratung erfolgt in 17 Sprachen.

Kinderschutz geht uns alle an!

Kindernotruf
Bild: Kinderschutz.de

Sie machen sich Sorgen um ein Kind oder einen Jugendlichen? Dann rufen Sie die Hotline Kinderschutz an unter der Telefonnummer (030) 61 00 66 (24 Stunden).
Quelle: Netzwerk Kinderschutz

Du bist nicht allein.

Du bist nicht allein
Bild: Innocence in danger

Wenn es bei dir zu Hause zu großem Stress kommt…
Wenn deine Stimmung gefährlich in den Keller rutscht…
Wenn in deiner Familie Dinge passieren, die sich komisch oder gefährlich anfühlen…

Wir sind für dich da:

Eine Kinderschutzinitiative von Innocence in Danger e. V.
Holtzendorffstr. 3
14057 Berlin
Telefon: (030) 3300 75 38

Häusliche Gewalt ist nie in Ordnung! (in Leichter Sprache)

Häusliche Gewalt ist nie in Ordnung
Bild: BIG eV

Häusliche Gewalt ist eine Form von Gewalt. Sie passiert zwischen Menschen, die sich gut kennen. Für Kinder ist es besonders schlimm. Sie merken, wenn es Gewalt in der Familie gibt. Sie sehen, hören und fühlen die Gewalt. Holen Sie Hilfe, für sich und für Ihre Kinder!

  • Notruf-Nummer der Polizei 110 oder
  • Beratung bei der Hotline der Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen e.V. unter der Telefonnummer (030) 611 03 00
    Quelle: Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen e.V.

Jetzt mal anders! Paargewalt gemeinsam beenden.

Jetzt mal anders
Bild: Caritas

Sie erleben aktuell Gewalt in Ihrer Beziehung? Sie befinden sich in einer gemeinsamen Gewaltdynamik? Dann nutzen Sie das neue Angebot einer lösungsfokussierten Paarberatung! Hier werden Paare unterstützt, die gegenseitige Gewalt erleben (verbal und körperlich) und die gemeinsam ein besseres Miteinander gestalten wollen – trotz oder auch unabhängig von den aktuellen Belastungen der Corona-Krise. Hier erhalten Sie den Raum, um Ihre eigene Problemsicht zu schildern, um drängende Bedürfnisse aufzudecken und um durch stimmige Schritte zu einer gewaltfreien Situation zu finden.

Caritas Familienberatung Mitte
Große Hamburger Str. 18
10115 Berlin

Telefon: (030) 66 633 470

Gewalt ist nie ok! Informationen für Kinder und Jugendliche

Hilfe Notdienst
Bild: BIG eV

Was ist häusliche Gewalt? Wer kann mir helfen? Welche Folgen hat das für mich? Was kann ich tun? Wer hilft meinen Eltern? Wie kann ich anderen helfen?

Informations- und Hilfsangebote:

Helfen Sie sich und Ihrer Familie!

Elternbrief zum Thema häuslicher Gewalt
Bild: BIG eV

Sieben Kernaussagen in der Prävention von häuslicher Gewalt:

  1. Wut darf sein!
  2. Beim Streiten fair bleiben!
  3. Gewalt ist nie okay!
  4. Gewalt zwischen Eltern schadet Kindern!
  5. Kinder haben niemals Schuld an Gewalt zwischen Erwachsenen!
  6. Schlechte Geheimnisse weitererzählen!
  7. Kinder haben ein Recht auf Hilfe und Unterstützung!

Quelle: Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen e.V. (BIG e. V.)

Die Hotline der Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen e.V. ist täglich von 8 bis 23 Uhr unter der Telefonnummer (030) 611 03 00 erreichbar.

Survival-Kit für Männer unter Druck Sonderinformation zur Corona-Krise:

Junger Mann mit Bart
Bild: kor/Depositphotos.com

Was du gegen Stress tun kannst:

  1. Akzeptiere, was du nicht ändern kannst.
  2. Gib dir, was du brauchst.
  3. Schaff Ordnung.
  4. Teil dich mit.
  5. Achte auf deine Grenzen.
  6. Nimm wahr, was in dir passiert.
  7. Mach einen Plan für den Notfall.
  8. Achte auf deine Alarmsignale und wende deinen persönlichen Notfallplan rechtzeitig an.
  9. Erlaube dir, Unterstützung zu holen.
  10. Nimm eigene Verletzungen und Verwundungen ernst.

Quelle: Präventionsbeitrag der Dachorganisation für Jungen-, Männer- und Väterarbeit in der Schweiz (maenner.ch) Österreich (dmoe-info.at) und Deutschland (bundesforum-maenner.de)

Survival-Kit für Männer unter Druck in der Corona-Krise

PDF-Dokument (106.7 kB)

Nachbarschaftshilfe, Sie können helfen! Unterschätzen Sie nicht, wie wichtig Ihre Intervention ist.

Auch Sie können helfen
Bild: BIG eV

Ein Leitfaden:

  1. Nehmen Sie Ihre eigenen Gefühle ernst.
  2. Sprechen Sie die Betroffene auf Ihren Verdacht an.
  3. Suchen Sie sich Verbündete.
  4. Unterbrechen Sie die Situation.
  5. Bringen Sie sich und andere nicht in zusätzliche Gefahr.
  6. Gehen Sie im Umgang mit dem Täter, der Täterin auf Nummer sicher.
  7. Holen Sie die Polizei.
  8. Machen Sie Ihre Hilfe nicht vom Verhalten der Betroffenen abhängig.
    Quelle: Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen e.V. (BIG e. V.)

Helfen Sie Ihrer Schülerin, helfen Sie ihrem Schüler!

Darüber spricht man nicht
Bild: BIG eV

Werden Kinder Zeuge von Misshandlungen gegen die Mutter (oder auch gegen den Vater) und werden sie in diesem Kontext selbst misshandelt oder vernachlässigt, können sie diese Erfahrungen traumatisieren und ein Leben lang belasten. Der Verein Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen e.V. – BIG e. V. – (Prävention) will Kinder, ihre Eltern und auch die Lehrkräfte in dieser schweren Situation unterstützen. Nutzen Sie die professionelle Hilfe und durchbrechen Sie eine gewaltsame Dynamik.
Quelle: BIG e. V.

Weitere Adressen und Angebote

zwei Hände, die ein Smartphone halten um nach einer Information zu suchen
Bild: ozok, shutterstock.com
Suchmaschinen für Angebote in Ihrer Nähe: