Cybergrooming

Wehr dich gegen Cybergrooming
Bild: Landeskommission Berlin gegen Gewalt

Instagram, TikTok und Online-Games sind die digitalen Spielplätze unserer Kinder. Das Internet wird aber zunehmend von Tätern und Täterinnen dazu benutzt, sexualisierte Gewalt auszuüben. Die interaktive Ausstellung „Klick clever“ der Kampagne „WEHR DICH. Gegen Cybergrooming“ soll Kinder vor dieser Gefahr schützen. Kinder kommen schon in sehr jungen Jahren mit der digitalen Welt in Berührung. Das schnelle Erlernen der Technik täuscht allerdings eine Medienmündigkeit vor, die Kinder in diesem Alter tatsächlich noch nicht haben. Das nutzen Täterinnen und Täter von Cybergrooming zu ihrem Vorteil aus. Sie suchen bewusst den Kontakt zu Mädchen und Jungen, bauen strategisch und manipulativ Vertrauen auf, machen die Kinder emotional abhängig, bringen sie dann zu sexualisierten Handlungen im Netz, um sie damit zu erpressen und/oder am Ende auch physisch zu missbrauchen.

Um über diese Gefahr aufzuklären, hat die Landeskommission Berlin gegen Gewalt gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern Innocence in Danger e. V. und glow communication GmbH eine interaktive Ausstellung entwickelt, die spielerisch aufklärt und sich an 8- bis 10jährige Kinder richtet. Die Kinder absolvieren an sechs Spielstationen ein Internet-ABC, durchlaufen einen Gefühlstunnel, liken oder disliken, buzzern, lernen den Wert wahrer Freundschaft kennen und Einiges mehr. Hierbei werden sie von Erwachsenen begleitet, die zuvor von Innocence in Danger e. V. geschult wurden. Hierfür ist eine umfangreiche Informationsbroschüre entwickelt worden.

Der Ausstellungsbesuch und die Schulung sind kostenfrei!

Die Ausstellung KLICK CLEVER

Station WISSEN SCHÜTZT

Bildvergrößerung: Wissen Schützt
Bild: Landeskommission Berlin gegen Gewalt

Altersangemessen und spielerisch lernen die 8- bis 10-Jährigen, wie wichtig es ist, über Cybergrooming Bescheid zu wissen. Die Mädchen und Jungen sollen verstehen, dass im Netz auch Gefahren lauern. Es gilt: Je mehr ich über Cybergrooming weiß, desto besser kann ich im Internet auf mich aufpassen.

Station WAHRE FREUNDSCHAFT

Bildvergrößerung: Wahre Freundschaft
Bild: Landeskommission Berlin gegen Gewalt

Beziehungen sind wichtig im Leben. Deshalb müssen Kinder unbedingt lernen, wahre Freunde von falschen zu unterscheiden. Das ist digital manchmal noch schwerer als analog. An dieser Spielstation gehen die Kinder deshalb den Unterschieden und Gemeinsamkeiten von digitalen und analogen Freundinnen und Freunden auf die Spur.

Station GEFÜHLEN VERTRAUEN

Bildvergrößerung: Gefühlen Vertrauen
Bild: Landeskommission Berlin gegen Gewalt

Hier lernen die Kinder Gefühle in ihrer Funktion als Wegweiser und Warnmelder kennen, die sie vor Gefahren und komischen Situationen bewahren können.
Die Botschaft lautet: Vertraue deinem Bauchgefühl – immer.

Station CLEVER KLICKEN

Bildvergrößerung: Klick Clever
Bild: Landeskommission Berlin gegen Gewalt

Wie klickt man clever?

Die interaktive Ausstellung gibt den 8- bis 10-Jährigen einen konkreten Denkanstoß: Was sie auf sozialen Medien wie Snapchat, Instagram oder TikTok posten, kann jeder sehen – wenn sie es nicht einschränken.
Deswegen wird den Kinder geraten, vorher über das nachzudenken, was sie von sich posten.

Station GRENZEN ERKENNEN

Bildvergrößerung: Grenzen Erkennen
Bild: Landeskommission Berlin gegen Gewalt

Auf spielerische Weise werden die Kinder mit den verschiedenen Strategien von Tätern und Täterinnen vertraut gemacht und lernen, ihnen auf die Schliche zu kommen und Grenzen zu setzen.

Station SELBSTSCHUTZ

Bildvergrößerung: Selbstschutz und Ziel
Bild: Landeskommission Berlin gegen Gewalt

Am Ende der interaktiven Ausstellung sind die 8- bis 10-Jährigen darüber im Bilde, dass es so etwas wie Cybergrooming gibt. Sie wissen nun, wie man sie erkennt, wie sie funktioniert und dass es wichtig ist, auf das eigene Gefühl zu hören. Neben einem persönlichen KLICK CLEVER-Ausweis bekommen die Mädchen und Jungen noch einen Tipp mit auf den Weg: Verwende im Internet lieber einen Geheimnamen!

Die Standorte der Ausstellung

2019

Zeitraum Örtlichkeit Anmeldung
05.09.-08.10. Reinickendorf, Centre Talma, Hermsdorfer Str. 18 A, 13469 Berlin https://www.etermin.net/InnocenceinDangereV
18.11.-13.12. Spandau,Jugendgeschichtswerkstatt, Galenstr. 14, 13597 Berlin https://www.etermin.net/InnocenceinDangereV

2020

Zeitraum Örtlichkeit Anmeldung
Januar-Februar Friedrichshain-Kreuzberg, Alte Feuerwache, Marchlewskistr. 6, 10243 Berlin https://www.etermin.net/InnocenceinDangereV

Das Anmeldeverfahren

Der Ausstellungsbesuch und die Schulung sind kostenfrei!

Anmeldungen von Schulklassen sind jederzeit über unseren Kooperationspartner Innocence in Danger e.V. möglich.
Innocence in Danger (englisch für Unschuld in Gefahr) ist eine international operierende Nichtregierungsorganisation, die sich gegen sexuellen Missbrauch von Kindern, insbesondere im Internet bzw. unter Zuhilfenahme der neuen Medien, einsetzt.
Die deutsche Sektion hat die Cybergrooming-Kampagne (interaktive Ausstellung nebst Begleitmaterial) gemeinsam mit der Landeskommission Berlin gegen Gewalt fachlich entwickelt.

Anmeldung unter https://www.Innocenceindanger.de

Begleitmaterialien zur Ausstellung

Informationsbroschüre für Erwachsene

PDF-Dokument (9.0 MB)

Klick Clever Ausweis für Kinder

PDF-Dokument (526.8 kB)

Poster Klassenzimmer

PDF-Dokument (514.1 kB)