Neue Leiterin des IQ Landesnetzwerks Berlin

Pressemitteilung vom 15.03.2017

Neue Leiterin des IQ Landesnetzwerks Berlin

Alev Deniz übernimmt die Leitung des IQ Landesnetzwerks Berlin im bundesweiten Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“

Frau Deniz ist diplomierte Sozialwissenschaftlerin und war zuletzt als Programmkoordinatorin in der ESF-Regiestelle des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend tätig. Dort hat sie unter anderem das ESF-Bundesprogramm „Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“ koordiniert.

„Jetzt freue ich mich auf die spannende Aufgabe, die bisherige gute Arbeit des Landesnetzwerks Berlin fortzuführen und weiter auszubauen“, sagt Frau Deniz anlässlich ihres Neuanfangs.

Das Landesnetzwerk verfolgt gemeinsam mit 15 Teilprojektpartnern das Ziel, die berufliche Integration von erwachsenen Migrantinnen und Migranten nachhaltig zu stärken. Zentrale Tätigkeitsfelder sind: Beratung und Coaching von Menschen mit ausländischen Abschlüssen, die einen Antrag auf Anerkennung ihrer Berufsabschlüsse stellen wollen, die Ermittlung beruflicher Kompetenzen sowie die Interkulturelle Öffnung von relevanten Arbeitsmarktakteuren.

Das IQ Landesnetzwerk Berlin ist Teil des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ und beim Beauftragten des Berliner Senats für Integration und Migration angesiedelt. Das Programm wird aus den Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA). Mehr zum IQ Landesnetzwerk Berlin finden Sie hier: IQ Netzwerk Berlin)

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Deniz gern zur Verfügung.