Inhaltsspalte

In den Medien

rbb zibb

Corona-Test vor der Moschee
29.04.2021 – In einer Vor-Ort-Initiative wird während des Ramadans getestet und über das Impfen informiert. Eine TV-Reportage.

*Zum Beitrag

Der Tagesspiegel

Haben Menschen mit Migrationshintergrund eine stärkere Impfskepsis?
28.04.2021 – Manche Politiker und Experten befürchten, dass Menschen mit Migrationshintergrund größere Probleme beim Impfen haben. Ist die Sorge berechtigt?
Ein Überblick.

Neues Deutschland

Schnelltests vor dem Gebet
16.04.2021 – Eine Aktion der Berliner Integrationsbeauftragten will im Ramadan für Corona sensibilisieren.

Deutschlandfunk Nova

Die Muttersprache als zweite Fremdsprache im Abi
27.02.2021 – Interview mit Katarina Niewiedzial zum Thema Mehrsprachigkeit.

rbb Inforadio

„Wir müssen Berliner Vielfalt auch in Institutionen abbilden“
23.02.2021 – Rund 35 Prozent der Menschen in Berlin haben einen Migrationshintergrund – ihr Anteil in den öffentlichen Verwaltungen der Stadt ist aber viel geringer. Wie ein Quotensystem dies ändern könnte, hat Reporterin Birgit Raddatz Berlins Integrationsbeauftragte Katarina Niewiedzial gefragt.

Neues Deutschland

„Es gibt ein Repräsentationsproblem“
12.02.2021 – Die Integrationsbeauftragte will den Migrantenanteil in staatlichen Institutionen auch ohne Quote erhöhen.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Zero Covid ist auch keine Lösung
26.01.2021 – Neben Virologen fordern auch einige Ökonomen, Corona mit einem noch härteren Lockdown auszumerzen. Doch die Psychologie könnte ihnen einen Strich durch die Rechnung machen.

Bayerischer Rundfunk, BR2

Tagesgespräch
19.01.2021 – In Berlin sorgt der Vorschlag, eine Migrantenquote im öffentlichen Dienst einzuführen, für heftige Debatten. Wäre eine Quote auch in Bayern denkbar und sinnvoll? Diskussion mit Katarina Niewiedzial. Zum Beitrag

Der Tagesspiegel

So will Rot-Rot-Grün den öffentlichen Dienst vielfältiger machen
16.01.2021 – Migranten sind in der Verwaltung noch immer unterrepräsentiert. Berlin will das jetzt ändern – und eine Quote von 35 Prozent einführen. Geht das so einfach?

Der Tagesspiegel

Berlin plant eine Migrantenquote von 35 Prozent für die Verwaltung
16.01.2021 – Noch vor der Wahl im Herbst will Rot-Rot-Grün ein entsprechendes Gesetz verabschieden: Migrationshintergrund wird als positives Einstellungsmerkmal eingeführt.

Spiegel Online

Berlin plant Migrantenquote von 35 Prozent für Öffentlichen Dienst
16.01.2021 – Gut jeder dritte Berliner hat einen Migrationshintergrund, doch in der Verwaltung der Hauptstadt ist diese Gruppe bislang unterrepräsentiert. Eine Quotenregelung soll das ändern.

Zeit Online

Berlin plant Migrantenquote
16.01.2021 – Die Senatsverwaltung für Integration plant für den öffentlichen Dienst eine Migrantenquote von 35 Prozent. Das Gesetz soll bis zur Wahl im September beschlossen werden.

Deutschlandfunk

Das Potenzial mehrsprachig aufwachsender Kinder heben
9.01.2021 – Französisch, Spanisch, Latein – ein Abitur geht in Deutschland fast nur über diese Fremdsprachen. Wer zu Hause eine andere Sprache spricht, kann diese nur in einigen Bundesländern schulisch vertiefen. Dabei zeigen Studien, dass die gute Beherrschung einer Herkunftssprache Kindern Vorteile bringt.

Deutschlandfunk

Das Integrationsgesetz ist weitgehend wirkungslos
11.12.2020 – In Berlin haben 35 Prozent der Bevölkerung einen sogenannten Migrationshintergrund. In den Behörden der Hauptstadt spiegelt sich diese Vielfalt kaum wider. Dabei gibt es bereits seit 2010 ein Integrationsgesetz. Jetzt wird es überarbeitet.

Berliner Morgenpost

Der öffentliche Dienst soll vielfältiger werden
2.12.2020 – Der Senat will mehr Menschen mit Migrationshintergrund für den Landesdienst begeistern.

die tageszeitung

“Wir wollen eine verbindliche Quote”
6.11.2020 – Integration ist kein guter Begriff, sagt die Integrationsbeauftragte des Berliner Senats, Katarina Niewiedzial. Mit der Novelle des Partizipationsgesetzes will sie endlich die Sichtbarkeit und Repräsentanz von Menschen mit Migrationsgeschichte in staatlichen Institutionen erhöhen.

rbb 24

Wieso Berlin eine mehrsprachige Corona-Kommunikation braucht
02.11.2020 – Für Menschen ohne Deutschkenntnisse sind rasche Informationen zum Coronavirus in ihrer Sprache notwendig. Der Berliner Senat informierte zu Beginn der Pandemie in elf Sprachen. Doch mit der zweiten Welle zeigen sich Schwachstellen in der Kommunikationsstrategie.

die tageszeitung

Mit allen Mitteln
16.10.2020 – Ein höchstrichterliches Urteil schien den Streit um das Neutralitätsgesetz beendet zu haben. Doch an der Einstellungspraxis hat sich nichts geändert.

Berliner Morgenpost

Integrationsbeauftragte: Herkunftssprache als Abiturfach
25.09.2020 – Kinder und Jugendliche sollten an Schulen Anerkennung für ihren sprachlichen Hintergrund erfahren, fordert die Integrationsbeauftragte.

Neues Deutschland

Behörden sollen migrantischer werden
24.09.2020 – Gesellschaftliche Realität soll sich stärker in der Berliner Verwaltung abbilden.

The Guardian

How Angela Merkel’s great migrant gamble paid off
30.08.2020 – Five years ago, as more and more refugees crossed into Europe, Germany’s chancellor proclaimed, ‘We’ll manage this.’ Critics said it was her great mistake – but she has been proved right.

Süddeutsche Zeitung

Debatte um Deutschkenntnisse von Erstklässlern
06.08.2019 – CDU-Politiker Linnemann will Kinder mit Sprachdefiziten notfalls später einschulen. Integrationsbeauftragte und Lehrer warnen.

www.rbb24.de

Fünf Jahre „Wir schaffen das“: „Ich will nicht zurück, aber nicht ohne meine Familie hier leben“
04.08.2020 – Damit die Integration gelingt, ist neben der Sprache und einem Arbeitsplatz auch ein sozialer Faktor entscheidend: die Familie. Anerkannte Geflüchtete können ihre engsten Angehörigen zu sich holen. Bis zur Zusammenführung ist es ein steiniger Weg.

www.rbb24.de

Fünf Jahre „Wir schaffen das“: „Das Heim ist sehr gefährlich für mich”
03.08.2020 – In Berlin gibt es für Geflüchtete kaum einen Weg raus aus den Gemeinschaftsunterkünften. Die Unterbringung in Containern sollte eine Übergangslösung sein. Sie dauert an, denn Geflüchtete werden auf dem angespannten Wohnungsmarkt oft benachteiligt.

Tagesspiegel

Die Superkommunikatoren
12.06.2020 – Warum wir gerade in der Coronakrise starke Migrantenorganisationen brauchen. Ein Gastbeitrag von Katarina Niewiedzial.

Berliner Zeitung

Fastenbrechen ohne Gemeinde: Muslime in Zeiten von Corona
20.4.2020 – Auch für Muslime in Berlin kam der religiöse Alltag wegen der Pandemie in der Öffentlichkeit völlig zum Erliegen. Dafür wird dieser digitaler.

Berliner Woche

Vielfalt in der Ausbildung fördern: Bezirksamt tritt dem Programm “Berlin braucht dich!” bei
12.12.2019 – Charlottenburg-Wilmersdorf ist als erster Berliner Bezirk dem Landesprogramm „Berlin braucht dich!“ beigetreten. Ziel ist es, mehr Schulabgänger mit Migrationshintergrund für die Ausbildung in der Verwaltung zu gewinnen und somit mittelfristig die kulturelle Vielfalt der Bevölkerung auch in der Besetzung der Ämter abzubilden.

Deutschlandfunk

Azubis im öffentlichen Dienst – Mehr Vielfalt in Berliner Verwaltungen
21.10.2019 – Jede vierte Person in Deutschland hat eine Migrationsgeschichte. Im öffentlichen Dienst spiegelt sich diese Vielfalt aber nicht wider: Nur etwa zehn Prozent der dortigen Beschäftigten haben ausländische Wurzeln. Das Land Berlin will das ändern und setzt vor allem bei der Ausbildung an – und das erfolgreich.

Tagesspiegel

„Nicht Deutsch sprechen heißt nicht, sprachlos zu sein“
05.10.2019 – Katarina Niewiedzial hat als erste Berliner Integrationsbeauftragte selbst Migrationshintergrund. Sie will, dass das nicht mehr als Sonderstatus gesehen wird.

Tagesspiegel

Gläserne Decke für Menschen mit Migrationshintergrund
03.10.2019 – Für Menschen mit Migrationshintergrund gibt es im öffentlichen Dienst Berlins eine gläserne Decke. Es werden viele beschäftigt, der Aufstieg bleibt jedoch aus.

Süddeutsche Zeitung

Debatte um Deutschkenntnisse von Erstklässlern
06.08.2019 – CDU-Politiker Linnemann will Kinder mit Sprachdefiziten notfalls später einschulen. Integrationsbeauftragte und Lehrer warnen.

rbb Talk aus Berlin

30.07.2019 – Katarina Niewiedzial zu Gast bei Jörg Thadeusz

rbb Abendschau

Berlin hat eine neue Integrationsbeauftragte
02.05.2019 – Katarina Niewiedzial im Studiogespräch mit Sascha Hingst

Deutsche Welle

Polka Katarina Niewiedzial nową rzeczniczką Berlina ds. integracji i migracji
28.03.2019 – Berlin ma nową pełnomocniczkę ds. integracji i migracji. Katarina Niewiedzial to piąta osoba na tym stanowisku, ale w 37-letniej historii tego urzędu w niemieckiej stolicy pierwsza Polka i migrantka.