<![CDATA[Kalender von Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee)]]> http://www.berlin.de/land/kalender/ Fri, 20 October 2017 11:08:19 +0000 <![CDATA[Nach Strich und Faden – Bildwirkereien von Andrea Milde (28.10.2017 10:00 - 18:00 Uhr)]]>
Eine Ausstellung der Volkshochschule Pankow in Kooperation mit dem Museum Pankow.]]>
Sat, 28 October 2017 10:00:00 +0000
<![CDATA[Abschlussarbeiten des Studiengangs »Visuelle Kommunikation« der Weißensee Kunsthochschule Berlin (28.10.2017 10:00 - 18:00 Uhr)]]>
Ausstellung vom 20.10. bis 29.10.2017 in der Ausstellungshalle]]>
Sat, 28 October 2017 10:00:00 +0000
<![CDATA[ „Ich hab´gezeichnet, da ist aller Kummer verflogen” Beatrice Zweig 1892–1971 (28.10.2017 10:00 - 18:00 Uhr)]]>
Im Oktober 2014 wurde auf Initiative der Gleich­stellungs­beauf­tragten des Bezirkes Pankow und in Kooperation mit dem Frauenbeirat Pankow die Nummernstraße 201 in Nieder­schön­hausen in Beatrice-Zweig-Straße benannt.

Mehr über Beatrice Zweig ist in dem Buch „Spurensuche – Frauen in Pankow“ zu erfahren. Das Buch enthält 17 Porträts von Frauen, deren Lebenszeiten vom frühen 19. bis zum Ende des 20. Jahrhunderts reichen. In Pankow fanden sie alle ein zu Hause, aber nur wenige blieben in dieser Region auf Lebenszeit. Zu den porträtierten Frauen gehören unter anderem Elisabeth Shaw, Marianne Wünscher und Ruth Zechlin.
Der Band ist in allen Filialen der Bürgerämter Pankows und bei der Gleich­stellungs­beauf­tragten des Bezirksamtes gegen eine Spende von 5,- € erhältlich. Weitere Informationen unter Tel.: (030) 90295-2305 oder E-Mail: heike.gerstenberger@ba-pankow.berlin.de.

(Pressemitteilung vom 19.05.2017)]]>
Sat, 28 October 2017 10:00:00 +0000
<![CDATA[Foto-Ausstellung - Augen-Blicke (28.10.2017 10:00 - 13:00 Uhr)]]>
Die Berliner Kabarettistin, Moderatorin und Fotografin Carola Opitz stellt Foto-Eindrücke Ihrer Reisen – rund um den Erdball – vor, wobei es die Blicke der Menschen sind, auf die ihr besonderes Augenmerk gerichtet ist.]]>
Sat, 28 October 2017 10:00:00 +0000
<![CDATA[Zeichensprachen – Zeichnerinnen und Zeichner aus Weißensee (28.10.2017 13:00 - 21:00 Uhr)]]>
Eine Ausstellung der Galerie Parterre Berlin in Zusammenarbeit mit der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und der Mart Stam Gesellschaft kuratiert von Daniela Herr, Stefan Koppelkamm, Kathleen Krenzlin und Christian Schiebe.

Arbeiten von: Oliver Arendt, Patrizia Bach, Dorothée Billard, Maja Bohn, Nadia Budde, Tim Dinter, Édith Carron, Doris Freigofas , Katja Gendikova, Waldemar Gildisch, Rahel Goetsch, Anna Gusella, Yves Haltner, Jens Harder, Antje Heyn, Kerstin Hille, Anselm Hirschhäuser, Nils Hoff, Frank Höhne, Nozomi Horibe, Christin Huber, Kathi Kaeppel, Paula Kempker, Alexandra Klobouk, Julia Krusch, Margarete Lindau, Sebastian Lörscher, Xueh Magrini, Anna Marin, Mawil, Peter Möller, Julia Pietschmann, Konstantin Potapov, Katharina Reinsbach, Nikola Röthemeyer, Benedikt Rugar, Christian Schiebe, Andrea Schulz, Handi Song, Ariane Spanier, Pedro Stoichita, Anja Tchepets, Oliver Thie, Andreas Töpfer, Stepan Ueding, Christoph Vieweg, Lisa von Billerbeck, Martina Wember, Xaver Xylophon & Hanna Zeckau.]]>
Sat, 28 October 2017 13:00:00 +0000
<![CDATA[Hanna Hennenkemper: „Re: privat“ | Zeichnung und Druckgraphik (28.10.2017 14:00 - 20:00 Uhr)]]>
Die Zeichnungen und Druckgrafiken der Künstlerin Hanna Hennenkemper erscheinen in ihrer klaren Formensprache sinnlich präsent und nahezu plakativ. Auf inhaltlicher Ebene zeigen sich die dargestellten Dinge jedoch ambivalent, als widerstünden sie jedem Begehren nach eindeutiger Lesbarkeit oder Festlegung. Sie zeichnet Alltagsgegenstände – eine Zange, einen Bleistiftanspitzer, Wandhaken – deren Funktionalität und glatte Oberfläche banaler nicht sein könnten. Auf subtile Art und Weise schafft sie es durch die Betonung der Körperlichkeit dieser Bildgegenstände und in dem sie diese über die Umrisslinien hinaus mit feinsten Linien weiter schreibt, deren Bedeutung zu verändern und den oberflächlichen Blick wie mit einem Widerhaken einzufangen, zu irritieren. Die Zeichnungen Hennenkemper’s berühren so den blinden Fleck einer jeden Darstellung und Überlieferung.
In diesem Sinne sind ihre (Auf)Zeichnungen vor allem eines: …radikal privat.

Hanna Hennenkemper wurde 1974 in Flensburg geboren und lebt als Zeichnerin und experimentelle Druckgrafikerin in Berlin.
Sie hat an der Kunsthochschule Berlin bei Prof. Hanns Schimanski studiert und seit dem ein viel beachtetes und mit Preisen und Stipendien ausgezeichnetes künstlerisches Werk vorgelegt.]]>
Sat, 28 October 2017 14:00:00 +0000
<![CDATA[Angeschossen – Freihof singt Karma | Matthias Freihof, am Flügel: Stefan Kling (28.10.2017 20:00 Uhr)]]> Der Pianist Stefan Kling, mit dem Freihof seit fast 30 Jahren zusammenarbeitet und der schon viele andere Interpreten wie Katja Ebstein, Gerhard Schöne, Gisela May oder Mikis Theodorakis auf Tourneen begleitet hat, macht mit seinen Arrangements und seinem Spiel den Abend zu einem einzigartigen musikalischen Erlebnis.

Eintritt: 15,- / 12,- €]]>
Sat, 28 October 2017 20:00:00 +0000
<![CDATA[DIE MÖWE nach Tschechow (28.10.2017 20:00 Uhr)]]> Bühne: Dirk Seesemann
Es spielen: Nadine Rosemann, Peter Weiss, Birgit Schneider, Felix Zühlke, Friederike Fink, Stefan Schreiber, Marlies Hanowski

Warum schreiben? Gegen Vergänglichkeit, Vergeblichkeit, um den Motor der Zeitgeschichte zu ölen… für Veränderung. Das Ensemble um Christine Hofer geht dieser Frage in Anton Tschechows „Möwe“ nach.
In der „Möwe“ konkurrieren Konstantin Gawrilowitsch Treplew und Boris Alexandrowitsch Trigorin, die beiden Autoren, um die Lesart ihrer Zeit. Dazwischen steht Nina Saretschnaja, die junge Schauspielerin, die vor allem bekannt und geliebt werden möchte. Scheinbar kämpfen sie um neue und alte Formen der Ästhetik, doch es geht im Kern um nichts weniger als den Motor für ihr Schaffen. Warum schreiben? Warum Theater schaffen? Was ist der Antrieb in unserer Zeit dafür? Wie schreiben nach dem Überleben von eigenen Utopien… ziel- und orientierungslos gegen die Blockade angreifend…

Eintrittspreise: 12,- / 8,- € (ermäßigt für Studenten, Azubis, Arbeitslose)
5,- € (Schülersonderticket mit Schülerausweis I)]]>
Sat, 28 October 2017 20:00:00 +0000