<![CDATA[Kalender von Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee)]]> http://www.berlin.de/land/kalender/ Fri, 20 October 2017 11:08:17 +0000 <![CDATA[Berglandschaften - Fotografien von Gert Kirmse (24.10.2017 10:00 - 19:00 Uhr)]]>
Sie sind an vielen Orten der Welt anzutreffen.
Die fotografische Reise beginnt in den kanadischen Rocky Mountains, um dann über das norwegische Spitzbergen und Festland südwärts im Alpengebiet zu enden.]]>
Tue, 24 October 2017 10:00:00 +0000
<![CDATA[Nach Strich und Faden – Bildwirkereien von Andrea Milde (24.10.2017 10:00 - 18:00 Uhr)]]>
Eine Ausstellung der Volkshochschule Pankow in Kooperation mit dem Museum Pankow.]]>
Tue, 24 October 2017 10:00:00 +0000
<![CDATA[Abschlussarbeiten des Studiengangs »Visuelle Kommunikation« der Weißensee Kunsthochschule Berlin (24.10.2017 10:00 - 18:00 Uhr)]]>
Ausstellung vom 20.10. bis 29.10.2017 in der Ausstellungshalle]]>
Tue, 24 October 2017 10:00:00 +0000
<![CDATA[ „Ich hab´gezeichnet, da ist aller Kummer verflogen” Beatrice Zweig 1892–1971 (24.10.2017 10:00 - 18:00 Uhr)]]>
Im Oktober 2014 wurde auf Initiative der Gleich­stellungs­beauf­tragten des Bezirkes Pankow und in Kooperation mit dem Frauenbeirat Pankow die Nummernstraße 201 in Nieder­schön­hausen in Beatrice-Zweig-Straße benannt.

Mehr über Beatrice Zweig ist in dem Buch „Spurensuche – Frauen in Pankow“ zu erfahren. Das Buch enthält 17 Porträts von Frauen, deren Lebenszeiten vom frühen 19. bis zum Ende des 20. Jahrhunderts reichen. In Pankow fanden sie alle ein zu Hause, aber nur wenige blieben in dieser Region auf Lebenszeit. Zu den porträtierten Frauen gehören unter anderem Elisabeth Shaw, Marianne Wünscher und Ruth Zechlin.
Der Band ist in allen Filialen der Bürgerämter Pankows und bei der Gleich­stellungs­beauf­tragten des Bezirksamtes gegen eine Spende von 5,- € erhältlich. Weitere Informationen unter Tel.: (030) 90295-2305 oder E-Mail: heike.gerstenberger@ba-pankow.berlin.de.

(Pressemitteilung vom 19.05.2017)]]>
Tue, 24 October 2017 10:00:00 +0000
<![CDATA[Modellausstellung: Steinzeithöhle (24.10.2017 10:00 - 19:00 Uhr)]]>
Das Modell einer Steinzeithöhle ermöglicht den Einblick in die Lebensweise des frühen Menschen. Eine Gruppe von Jägern spürt Wild auf, auf dem Feuer wird dieses zubereitet und verschiedene handwerkliche Arbeiten, wie die Herstellung von Waffen und Kleidung sind zu sehen. Stufenweise kann das Modell geöffnet werden und man kann in die von Fackeln beleuchtete Höhle hineinsehen. Das Modell wurde von der Sterabe Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft zur Verfügung gestellt.
:]]>
Tue, 24 October 2017 10:00:00 +0000
<![CDATA[Foto-Ausstellung - Augen-Blicke (24.10.2017 10:00 - 19:00 Uhr)]]>
Die Berliner Kabarettistin, Moderatorin und Fotografin Carola Opitz stellt Foto-Eindrücke Ihrer Reisen – rund um den Erdball – vor, wobei es die Blicke der Menschen sind, auf die ihr besonderes Augenmerk gerichtet ist.]]>
Tue, 24 October 2017 10:00:00 +0000
<![CDATA[Gemeinsam Sprachen lernen (24.10.2017 10:00 - 19:00 Uhr)]]>
NEU

SprachLERNpartnerin / SprachLERNpartner gesucht?
Möchten Sie eine neue Sprache lernen oder Ihre Sprachkenntnisse verbessern? In der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek können Sie über einen Aushang eine Partnerin / einen Partner finden, der mit Ihnen zusammen eine neue Sprache lernen möchte. Geben Sie das ausgefüllte Formular am Service in der 1. Etage ab. Sie können Ihren Aushang auch selbst gestalten (bis Format DIN A5)]]>
Tue, 24 October 2017 10:00:00 +0000
<![CDATA[Hanna Hennenkemper: „Re: privat“ | Zeichnung und Druckgraphik (24.10.2017 12:00 - 20:00 Uhr)]]>
Die Zeichnungen und Druckgrafiken der Künstlerin Hanna Hennenkemper erscheinen in ihrer klaren Formensprache sinnlich präsent und nahezu plakativ. Auf inhaltlicher Ebene zeigen sich die dargestellten Dinge jedoch ambivalent, als widerstünden sie jedem Begehren nach eindeutiger Lesbarkeit oder Festlegung. Sie zeichnet Alltagsgegenstände – eine Zange, einen Bleistiftanspitzer, Wandhaken – deren Funktionalität und glatte Oberfläche banaler nicht sein könnten. Auf subtile Art und Weise schafft sie es durch die Betonung der Körperlichkeit dieser Bildgegenstände und in dem sie diese über die Umrisslinien hinaus mit feinsten Linien weiter schreibt, deren Bedeutung zu verändern und den oberflächlichen Blick wie mit einem Widerhaken einzufangen, zu irritieren. Die Zeichnungen Hennenkemper’s berühren so den blinden Fleck einer jeden Darstellung und Überlieferung.
In diesem Sinne sind ihre (Auf)Zeichnungen vor allem eines: …radikal privat.

Hanna Hennenkemper wurde 1974 in Flensburg geboren und lebt als Zeichnerin und experimentelle Druckgrafikerin in Berlin.
Sie hat an der Kunsthochschule Berlin bei Prof. Hanns Schimanski studiert und seit dem ein viel beachtetes und mit Preisen und Stipendien ausgezeichnetes künstlerisches Werk vorgelegt.]]>
Tue, 24 October 2017 12:00:00 +0000
<![CDATA[Ausstellung Vier Jahreszeiten (24.10.2017 13:00 - 19:00 Uhr)]]>
Werden und Vergehen
Hommage an einen besonderen Menschen

Eine Ausstellung der Malgruppe der psychosozialen Kontakt- und Beratungsstelle Lichtenberg Der Blaue Laden der Albatros gGmbH unter Leitung von Mario Lischewsky.

Wie die Jahreszeiten ist auch die Seele des Menschen im ewigen Fluss von Erneuerung und Vergänglichkeit gefangen. In ihren Arbeiten setzen sich die Künstler mit den äußeren und inneren Prozessen der konstanten Veränderung, unter Bezugnahme auf das Wechselspiel der Natur, auseinander]]>
Tue, 24 October 2017 13:00:00 +0000