<![CDATA[Präventionsveranstaltungen der Polizei Berlin]]> http://www.berlin.de/land/kalender/ Tue, 19 June 2018 10:44:49 +0000 <![CDATA["Sicher feiern" - Informationsstand zum Thema Alkohol und Drogen, Verhalten in öffentlichen Verkehrsmitteln, Raubtaten, Taschendiebstahl (19.06.2018 13:00 - 15:00 Uhr)]]>
In diesem Zusammenhang bietet die wachsende Metropole Berlin mit stetig steigenden Tourismuszahlen den Nährboden für diverse Straftaten und Tatgelegenheiten verschiedenster Tätergruppen. So treffen gerade auf Hin- und Rückwegen zu Veranstaltungen Taschendiebe täglich auf unachtsame oder abgelenkte Menschenansammlungen, beginnend an Bahnhöfen bis hin zu Bars, Diskotheken, Restaurants aber auch bei Großveranstaltungen wie Konzerten, Messen und Sportveranstaltungen. Hierbei sind gerade unter Alkoholkonsum stehende, ausgelassene und stimmungsgeladene junge Menschen anfällig Opfer z. B. eines Taschendiebstahls zu werden.

Darüber hinaus bewirken unterschiedlichste Ursachen und Faktoren, dass ein jeder Opfer einer Straftat u. a. von Gewaltstraftaten werden kann. Für Betroffene zieht dies oft gravierende Folgen nach sich, die sich unmittelbar auf die physische und psychische Gesundheit, aber auch auf das persönliche, berufliche und soziale Umfeld auswirken können.]]>
Tue, 19 June 2018 13:00:00 +0000
<![CDATA[Aktionswoche "Sicher feiern in Berlin" - Informationen des Abschnitts 43 (19.06.2018 14:00 - 18:00 Uhr)]]>
In diesem Zusammenhang bietet die wachsende Metropole Berlin mit stetig steigenden Tourismuszahlen den Nährboden für diverse Straftaten und Tatgelegenheiten verschiedenster Tätergruppen. So treffen gerade auf Hin- und Rückwegen zu Veranstaltungen Taschendiebe täglich auf unachtsame oder abgelenkte Menschenansammlungen, beginnend an Bahnhöfen bis hin zu Bars, Diskotheken, Restaurants aber auch bei Großveranstaltungen wie Konzerten, Messen und Sportveranstaltungen. Hierbei sind gerade unter Alkoholkonsum stehende, ausgelassene und stimmungsgeladene junge Menschen anfällig Opfer z. B. eines Taschendiebstahls zu werden.

Darüber hinaus bewirken unterschiedlichste Ursachen und Faktoren, dass ein jeder Opfer einer Straftat u. a. von Gewaltstraftaten werden kann. Für Betroffene zieht dies oft gravierende Folgen nach sich, die sich unmittelbar auf die physische und psychische Gesundheit, aber auch auf das persönliche, berufliche und soziale Umfeld auswirken können.

Vor diesem Hintergrund führt das Landeskriminalamt mit Unterstützung der Polizeidirektionen sowie weiterer Fachdienststellen im Rahmen einer Aktionswoche stadtweit an ausgewählten Standorten mit Bezug zum Jahresschwerpunktthema „Sicher Feiern“ Präventionsaktionen durch.

Dabei wird an Informationsständen insbesondere zu Phänomenen der Eigentumskriminalität, aber auch zu den Themen Zivilcourage Gewalt, Alkohol und Drogen beraten.]]>
Tue, 19 June 2018 14:00:00 +0000
<![CDATA[Aktionswoche "Sicher feiern in Berlin" - Informationen des Abschnitts 26 (19.06.2018 14:00 - 16:00 Uhr)]]>
In diesem Zusammenhang bietet die wachsende Metropole Berlin mit stetig steigenden Tourismuszahlen den Nährboden für diverse Straftaten und Tatgelegenheiten verschiedenster Tätergruppen. So treffen gerade auf Hin- und Rückwegen zu Veranstaltungen Taschendiebe täglich auf unachtsame oder abgelenkte Menschenansammlungen, beginnend an Bahnhöfen bis hin zu Bars, Diskotheken, Restaurants aber auch bei Großveranstaltungen wie Konzerten, Messen und Sportveranstaltungen. Hierbei sind gerade unter Alkoholkonsum stehende, ausgelassene und stimmungsgeladene junge Menschen anfällig Opfer z. B. eines Taschendiebstahls zu werden.

Darüber hinaus bewirken unterschiedlichste Ursachen und Faktoren, dass ein jeder Opfer einer Straftat u. a. von Gewaltstraftaten werden kann. Für Betroffene zieht dies oft gravierende Folgen nach sich, die sich unmittelbar auf die physische und psychische Gesundheit, aber auch auf das persönliche, berufliche und soziale Umfeld auswirken können.

Vor diesem Hintergrund führt das Landeskriminalamt mit Unterstützung der Polizeidirektionen sowie weiterer Fachdienststellen im Rahmen einer Aktionswoche stadtweit an ausgewählten Standorten mit Bezug zum Jahresschwerpunktthema „Sicher Feiern“ Präventionsaktionen durch.

Dabei wird an Informationsständen insbesondere zu Phänomenen der Eigentumskriminalität, aber auch zu den Themen Zivilcourage Gewalt, Alkohol und Drogen beraten.]]>
Tue, 19 June 2018 14:00:00 +0000
<![CDATA[Aktionswoche "Sicher feiern in Berlin" - Informationen des Abschnitts 61 (19.06.2018 14:00 - 16:00 Uhr)]]>
In diesem Zusammenhang bietet die wachsende Metropole Berlin mit stetig steigenden Tourismuszahlen den Nährboden für diverse Straftaten und Tatgelegenheiten verschiedenster Tätergruppen. So treffen gerade auf Hin- und Rückwegen zu Veranstaltungen Taschendiebe täglich auf unachtsame oder abgelenkte Menschenansammlungen, beginnend an Bahnhöfen bis hin zu Bars, Diskotheken, Restaurants aber auch bei Großveranstaltungen wie Konzerten, Messen und Sportveranstaltungen. Hierbei sind gerade unter Alkoholkonsum stehende, ausgelassene und stimmungsgeladene junge Menschen anfällig Opfer z. B. eines Taschendiebstahls zu werden.

Darüber hinaus bewirken unterschiedlichste Ursachen und Faktoren, dass ein jeder Opfer einer Straftat u. a. von Gewaltstraftaten werden kann. Für Betroffene zieht dies oft gravierende Folgen nach sich, die sich unmittelbar auf die physische und psychische Gesundheit, aber auch auf das persönliche, berufliche und soziale Umfeld auswirken können.

Vor diesem Hintergrund führt das Landeskriminalamt mit Unterstützung der Polizeidirektionen sowie weiterer Fachdienststellen im Rahmen einer Aktionswoche stadtweit an ausgewählten Standorten mit Bezug zum Jahresschwerpunktthema „Sicher Feiern“ Präventionsaktionen durch.

Dabei wird an Informationsständen insbesondere zu Phänomenen der Eigentumskriminalität, aber auch zu den Themen Zivilcourage Gewalt, Alkohol und Drogen beraten.]]>
Tue, 19 June 2018 14:00:00 +0000
<![CDATA[Fahrradkennzeichnung des Abschnitts 47 (19.06.2018 14:00 - 17:00 Uhr)]]>
Mit Ihrer Einwilligung werden die Angaben zum Fahrrad zusammen mit Ihren Personendaten (Name, Vorname, Geburtsdatum-/ort) in einem Verzeichnis der Polizei gespeichert. Somit lässt sich Ihr Fahrrad nach einem Abhandenkommen besser zuordnen. Außerdem steigt durch eine mit der Kennzeichnung ergänzte Sachfahndungseingabe die Chance, Ihr Rad nach einem Diebstahl wiederzufinden.

Ein derart gekennzeichnetes Rad ist für Diebe weitaus weniger attraktiv!

Eine Fahrradkennzeichnung allein ist jedoch kein hinreichender Schutz! Bitte informieren Sie sich auf unserer Internetseite [[/polizei/aufgaben/praevention/diebstahl-und-einbruch/artikel.228483.php|Schützen Sie sich vor Fahrraddiebstahl]] zu den Möglichkeiten, Fahrraddieben die Arbeit zu erschweren.

Wichtig: Zur Fahrradkennzeichnung bringen Sie bitte Ihren Ausweis oder Pass mit. Zusätzlich können Sie auch einen Eigentumsnachweis vorlegen, um die Fahrradkennzeichnung zu beschleunigen.
Minderjährige Radfahrer*innen kommen in Begleitung ihrer Erziehungsverantwortlichen oder legen eine schriftliche Einwilligung ihrer Eltern vor.]]>
Tue, 19 June 2018 14:00:00 +0000
<![CDATA[Fahrradkennzeichnung des Abschnitts 44 (19.06.2018 14:00 - 16:00 Uhr)]]>
Mit Ihrer Einwilligung werden die Angaben zum Fahrrad zusammen mit Ihren Personendaten (Name, Vorname, Geburtsdatum-/ort) in einem Verzeichnis der Polizei gespeichert. Somit lässt sich Ihr Fahrrad nach einem Abhandenkommen besser zuordnen. Außerdem steigt durch eine mit der Kennzeichnung ergänzte Sachfahndungseingabe die Chance, Ihr Rad nach einem Diebstahl wiederzufinden.

Ein derart gekennzeichnetes Rad ist für Diebe weitaus weniger attraktiv!

Eine Fahrradkennzeichnung allein ist jedoch kein hinreichender Schutz! Bitte informieren Sie sich auf unserer Internetseite [[/polizei/aufgaben/praevention/diebstahl-und-einbruch/artikel.228483.php|Schützen Sie sich vor Fahrraddiebstahl]] zu den Möglichkeiten, Fahrraddieben die Arbeit zu erschweren.

Wichtig: Zur Fahrradkennzeichnung bringen Sie bitte Ihren Ausweis oder Pass mit. Zusätzlich können Sie auch einen Eigentumsnachweis vorlegen, um die Fahrradkennzeichnung zu beschleunigen.
Minderjährige Radfahrer*innen kommen in Begleitung ihrer Erziehungsverantwortlichen oder legen eine schriftliche Einwilligung ihrer Eltern vor.]]>
Tue, 19 June 2018 14:00:00 +0000
<![CDATA[Aktionswoche "Sicher feiern in Berlin" - Informationen des Abschnitts 25 (20.06.2018 10:00 - 12:00 Uhr)]]>
In diesem Zusammenhang bietet die wachsende Metropole Berlin mit stetig steigenden Tourismuszahlen den Nährboden für diverse Straftaten und Tatgelegenheiten verschiedenster Tätergruppen. So treffen gerade auf Hin- und Rückwegen zu Veranstaltungen Taschendiebe täglich auf unachtsame oder abgelenkte Menschenansammlungen, beginnend an Bahnhöfen bis hin zu Bars, Diskotheken, Restaurants aber auch bei Großveranstaltungen wie Konzerten, Messen und Sportveranstaltungen. Hierbei sind gerade unter Alkoholkonsum stehende, ausgelassene und stimmungsgeladene junge Menschen anfällig Opfer z. B. eines Taschendiebstahls zu werden.

Darüber hinaus bewirken unterschiedlichste Ursachen und Faktoren, dass ein jeder Opfer einer Straftat u. a. von Gewaltstraftaten werden kann. Für Betroffene zieht dies oft gravierende Folgen nach sich, die sich unmittelbar auf die physische und psychische Gesundheit, aber auch auf das persönliche, berufliche und soziale Umfeld auswirken können.

Vor diesem Hintergrund führt das Landeskriminalamt mit Unterstützung der Polizeidirektionen sowie weiterer Fachdienststellen im Rahmen einer Aktionswoche stadtweit an ausgewählten Standorten mit Bezug zum Jahresschwerpunktthema „Sicher Feiern“ Präventionsaktionen durch.

Dabei wird an Informationsständen insbesondere zu Phänomenen der Eigentumskriminalität, aber auch zu den Themen Zivilcourage Gewalt, Alkohol und Drogen beraten.]]>
Wed, 20 June 2018 10:00:00 +0000
<![CDATA[Aktionswoche "Sicher feiern in Berlin" - Informationen des Abschnitts 32 (20.06.2018 12:00 - 16:00 Uhr)]]>
In diesem Zusammenhang bietet die wachsende Metropole Berlin mit stetig steigenden Tourismuszahlen den Nährboden für diverse Straftaten und Tatgelegenheiten verschiedenster Tätergruppen. So treffen gerade auf Hin- und Rückwegen zu Veranstaltungen Taschendiebe täglich auf unachtsame oder abgelenkte Menschenansammlungen, beginnend an Bahnhöfen bis hin zu Bars, Diskotheken, Restaurants aber auch bei Großveranstaltungen wie Konzerten, Messen und Sportveranstaltungen. Hierbei sind gerade unter Alkoholkonsum stehende, ausgelassene und stimmungsgeladene junge Menschen anfällig Opfer z. B. eines Taschendiebstahls zu werden.

Darüber hinaus bewirken unterschiedlichste Ursachen und Faktoren, dass ein jeder Opfer einer Straftat u. a. von Gewaltstraftaten werden kann. Für Betroffene zieht dies oft gravierende Folgen nach sich, die sich unmittelbar auf die physische und psychische Gesundheit, aber auch auf das persönliche, berufliche und soziale Umfeld auswirken können.

Vor diesem Hintergrund führt das Landeskriminalamt mit Unterstützung der Polizeidirektionen sowie weiterer Fachdienststellen im Rahmen einer Aktionswoche stadtweit an ausgewählten Standorten mit Bezug zum Jahresschwerpunktthema „Sicher Feiern“ Präventionsaktionen durch.

Dabei wird an Informationsständen insbesondere zu Phänomenen der Eigentumskriminalität, aber auch zu den Themen Zivilcourage Gewalt, Alkohol und Drogen beraten.]]>
Wed, 20 June 2018 12:00:00 +0000
<![CDATA[Aktionswoche "Sicher feiern in Berlin" - Informationen des Abschnitts 33/34 (20.06.2018 19:00 - 23:00 Uhr)]]>
In diesem Zusammenhang bietet die wachsende Metropole Berlin mit stetig steigenden Tourismuszahlen den Nährboden für diverse Straftaten und Tatgelegenheiten verschiedenster Tätergruppen. So treffen gerade auf Hin- und Rückwegen zu Veranstaltungen Taschendiebe täglich auf unachtsame oder abgelenkte Menschenansammlungen, beginnend an Bahnhöfen bis hin zu Bars, Diskotheken, Restaurants aber auch bei Großveranstaltungen wie Konzerten, Messen und Sportveranstaltungen. Hierbei sind gerade unter Alkoholkonsum stehende, ausgelassene und stimmungsgeladene junge Menschen anfällig Opfer z. B. eines Taschendiebstahls zu werden.

Darüber hinaus bewirken unterschiedlichste Ursachen und Faktoren, dass ein jeder Opfer einer Straftat u. a. von Gewaltstraftaten werden kann. Für Betroffene zieht dies oft gravierende Folgen nach sich, die sich unmittelbar auf die physische und psychische Gesundheit, aber auch auf das persönliche, berufliche und soziale Umfeld auswirken können.

Vor diesem Hintergrund führt das Landeskriminalamt mit Unterstützung der Polizeidirektionen sowie weiterer Fachdienststellen im Rahmen einer Aktionswoche stadtweit an ausgewählten Standorten mit Bezug zum Jahresschwerpunktthema „Sicher Feiern“ Präventionsaktionen durch.

Dabei wird an Informationsständen insbesondere zu Phänomenen der Eigentumskriminalität, aber auch zu den Themen Zivilcourage Gewalt, Alkohol und Drogen beraten.]]>
Wed, 20 June 2018 19:00:00 +0000
<![CDATA[Aktionswoche "Sicher feiern in Berlin" - Informationen des Abschnitts 51 (21.06.2018 16:00 - 20:00 Uhr)]]>
In diesem Zusammenhang bietet die wachsende Metropole Berlin mit stetig steigenden Tourismuszahlen den Nährboden für diverse Straftaten und Tatgelegenheiten verschiedenster Tätergruppen. So treffen gerade auf Hin- und Rückwegen zu Veranstaltungen Taschendiebe täglich auf unachtsame oder abgelenkte Menschenansammlungen, beginnend an Bahnhöfen bis hin zu Bars, Diskotheken, Restaurants aber auch bei Großveranstaltungen wie Konzerten, Messen und Sportveranstaltungen. Hierbei sind gerade unter Alkoholkonsum stehende, ausgelassene und stimmungsgeladene junge Menschen anfällig Opfer z. B. eines Taschendiebstahls zu werden.

Darüber hinaus bewirken unterschiedlichste Ursachen und Faktoren, dass ein jeder Opfer einer Straftat u. a. von Gewaltstraftaten werden kann. Für Betroffene zieht dies oft gravierende Folgen nach sich, die sich unmittelbar auf die physische und psychische Gesundheit, aber auch auf das persönliche, berufliche und soziale Umfeld auswirken können.

Vor diesem Hintergrund führt das Landeskriminalamt mit Unterstützung der Polizeidirektionen sowie weiterer Fachdienststellen im Rahmen einer Aktionswoche stadtweit an ausgewählten Standorten mit Bezug zum Jahresschwerpunktthema „Sicher Feiern“ Präventionsaktionen durch.

Dabei wird an Informationsständen insbesondere zu Phänomenen der Eigentumskriminalität, aber auch zu den Themen Zivilcourage Gewalt, Alkohol und Drogen beraten.]]>
Thu, 21 June 2018 16:00:00 +0000