<![CDATA[Veranstaltungskalender von Mitte (Wedding, Tiergarten, Mitte)]]> http://www.berlin.de/land/kalender/ Mon, 19 February 2018 07:27:08 +0000 <![CDATA[Deutsch-französische Fortbildung für Lehrkräfte und Schulpersonal „Schulaustausch für alle“ (25.02.2018)]]>
Um diese Fragen zu beantworten und Lehrkräfte und Schulpersonal bei der Planung und Gestaltung eines Schulaustausches zu unterstützen bietet das DFJW (Deutsch-Französisches Jugendwerk) eine zweiteilige Fortbildung mit dem Titel „Schulaustausch für alle“ an.

Weitere Informationen erhalten Sie über die angegebenen Homepage.]]>
Sun, 25 February 2018 00:00:00 +0000
<![CDATA[Umgrenztes Europa, unbegrenzte Ausbeutung - Ökonomien der Flucht und Migration (25.02.2018 10:00 - 18:00 Uhr)]]>
In diesem 2-tägigen Seminar für Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 wollen wir uns ansehen, wie das Grenzregime Europa einerseits mit aller Gewalt versucht, die weltweiten Flucht- und Migrationsbewegungen vor seinen Außengrenzen aufzuhalten. Andererseits profitieren viele nationale Ökonomien davon, dass es zunehmend Menschen in Europa gibt, die illegalisiert werden und trotzdem arbeiten müssen. So werden diese Menschen jenseits aller geltenden Arbeitsrechtsbestimmungen grenzenlos ausgebeutet. Welche Mechanismen greifen also, wenn von einem "Grenzregime" gesprochen wird? Geht es wirklich um die komplette Abschottung? Oder sind die Grenzen für "Arbeitskräfte zweiter Klasse" doch offen, so lang sie sich nicht organisieren und ihre Familien mitbringen?

Diese Fragen sollen an konkreten Beispielen diskutiert und dabei auch die besondere Frage nach der Geschlechterperspektive gestellt werden. Zudem werden Aktivist*innen zu Gast sein, die von ihrer Arbeit bei "Volunteers for Lesvos" berichten und mitteilen, was aus ihrer Sicht konkret an den Grenzen der Festung Europa getan werden kann.

Ablaufplan:

Samstag
10:00 Uhr
Vorstellungsrunde und Einführung ins Thema:
Wie hängen Migration, Flucht und Arbeit zusammen? Gruppen- und Textarbeit

13:00 Uhr -14:00 Uhr
Mittagspause

14:00 Uhr
Konkrete Beispiele aus Deutschland und Italien: Wie funktionieren illegalisierte Arbeitsmärkte, welche Logik steckt dahinter und welche Rolle spielt darin Geschlecht? Gruppenarbeit

16:00
Sexarbeit und Menschenhandel: Liegt diese "Schatten"ökonomie wirklich so im Dunkeln? Textarbeit

18:00 Uhr
Seminarende

Sonntag
10:00 Uhr
Die Festung Europa - wie wird die Abschottung Europas organisiert? Die militärischen, juristischen, bürokratischen und ökonomischen Kontrollmechanismen. Gruppenarbeit

13:00 Uhr -14:00 Uhr
Mittagspause

14:00 Uhr
Was tun? Welche widerständigen Perspektiven des Handelns gibt es? Gruppenarbeit

15:00 Uhr
Gespräch: Aktivist*innen von "Volunteers for Lesvos" berichten von ihrer Arbeit auf der Insel Lesbos, die für viele Geflüchtete zur vorzeitigen Endstation ihrer Flucht geworden ist.


Es wird um Anmeldung über die angegebene Homepage bis zum 29.01.2018 gebeten.]]>
Sun, 25 February 2018 10:00:00 +0000
<![CDATA[Exkursion "Wenn sie erzählen könnten" - Älteste Bäume Berlins (25.02.2018 11:00 - 14:00 Uhr)]]> Als Lebens- und Schutzraum, Wasserspeicher, Schattenspender sowie Luftverbesserer sind sie unentbehrlich. Bäume liefern wertvolles Holz, vor allem für das Baugewerbe und zur Herstellung von Möbeln. Aber auch viele andere Gebrauchsgegenstände wären ohne den Rohstoff aus dem Wald nicht denkbar. Nachhaltige Waldnutzung, einst selbstverständlich, liegt nun wieder im Trend.
In Liedern und Gedichten werden sie oft und gern thematisiert. Exemplare, die ein beachtliches Alter erreicht haben, beeindrucken uns immer wieder.


Es wird ein AB-Fahrschein für die Weiterfahrt nach Tegel benötigt.]]>
Sun, 25 February 2018 11:00:00 +0000
<![CDATA[Die kleine dicke Raupe Nimmersatt (25.02.2018 11:00 Uhr)]]>
„Die kleine dicke Raupe Nimmersatt“

Ein Puppenmusical von Thomas Mierau und Edda Walström frei nach Motiven von Eric Carle

An einem Sommertag liegt auf der Wiese ein Ei und herausgeschlüpft kommt eine kleine Raupe mit grünem Wuschelhaar. Neugierig macht sie sich auf den Weg um die Welt kennen zu lernen. Dabei muss sie viel ausprobieren. Als sie zu viel Süßes ist, wird sie krank. Der Uhu und alle Tiere des Waldes helfen ihr jedoch, damit sie wieder gesund wird und weiter wachsen kann. Sie baut sich ein eigenes Haus – einen Kokon – und darin kann Sie sich von den vielen Abenteuern ausruhen und träumen… Und ihr Traum geht in Erfüllung: Sie wacht auf als ein wunderschöner Schmetterling. Fröhlich lädt sie alle Tiere ein, mit ihr zu feiern. – Ein farbenfrohes Stück mit vielen Liedern und Musik über das Heranwachsen und die gesunder Ernährung. – Technik: Farbschemen-Puppenspiel,

Autoren: Thomas Mierau und Edda Walström, Inszenierung, Bühne und Puppentechnologie, Darsteller: Thomas Mierau; Bühnenmusik und Lieder: Folklore und Eigenkompositionen; Bearbeitung: Studio MIRAKULUM; Quellen: Keltische Folklore aus Irland, Folklore aus Skandinavien, Slowenien, Portugal; Produktion THEATER MIRAKULUM, Aufführungsdauer: ca. 40 Min.
Altersempfehlung: von 3 bis 13 Jahren (für Schulen mit Führung und Blick hinter die Kulissen)

Eintritt: 6,-/8,- €, Ermäßigung für Gruppen: JKS 3,50/ ThdSch 4,50 €

Alle Termine (nur auf Vorbestellung):

FEBRUAR 2018
So 25.02. 11:00
+ 16:00
Mi 28.02. 10:00

MÄRZ 2018
Do 01.03. 10:00
So 04.03. 11:00
+ 16:00
Mi 07.03. 10:00
Do 08.03. 10:00
So 11.03. 11:00
+ 16:00]]>
Sun, 25 February 2018 11:00:00 +0000
<![CDATA[Ausstellung "Hibernation" (25.02.2018 12:00 - 18:00 Uhr)]]> Linda Kuhn und Alvaro Urbano
20. Januar bis 10. März
Eröffnung am 19. Januar um 19 Uhr

Die Doppelausstellung präsentiert Installationen und plastische Arbeiten von Linda Kuhn und Alvaro Urbano, die sich passend zur Jahreszeit mit dem Thema der Winterruhe menschlicher und nichtmenschlicher Tiere auseinandersetzen. Die eigens für den Bärenzwinger konzipierten Arbeiten nehmen dessen räumliche Strukturen subtil auf und fokussieren als dritte Ausstellung des gleichnamigen Programmschwerpunkts die »Spuren des Animalischen«.

Kuratiert von Julia Heunemann und Nadia Pilchowski]]>
Sun, 25 February 2018 12:00:00 +0000
<![CDATA[Die kleine dicke Raupe Nimmersatt (25.02.2018 16:00 Uhr)]]>
„Die kleine dicke Raupe Nimmersatt“

Ein Puppenmusical von Thomas Mierau und Edda Walström frei nach Motiven von Eric Carle

An einem Sommertag liegt auf der Wiese ein Ei und herausgeschlüpft kommt eine kleine Raupe mit grünem Wuschelhaar. Neugierig macht sie sich auf den Weg um die Welt kennen zu lernen. Dabei muss sie viel ausprobieren. Als sie zu viel Süßes ist, wird sie krank. Der Uhu und alle Tiere des Waldes helfen ihr jedoch, damit sie wieder gesund wird und weiter wachsen kann. Sie baut sich ein eigenes Haus – einen Kokon – und darin kann Sie sich von den vielen Abenteuern ausruhen und träumen… Und ihr Traum geht in Erfüllung: Sie wacht auf als ein wunderschöner Schmetterling. Fröhlich lädt sie alle Tiere ein, mit ihr zu feiern. – Ein farbenfrohes Stück mit vielen Liedern und Musik über das Heranwachsen und die gesunder Ernährung. – Technik: Farbschemen-Puppenspiel,

Autoren: Thomas Mierau und Edda Walström, Inszenierung, Bühne und Puppentechnologie, Darsteller: Thomas Mierau; Bühnenmusik und Lieder: Folklore und Eigenkompositionen; Bearbeitung: Studio MIRAKULUM; Quellen: Keltische Folklore aus Irland, Folklore aus Skandinavien, Slowenien, Portugal; Produktion THEATER MIRAKULUM, Aufführungsdauer: ca. 40 Min.
Altersempfehlung: von 3 bis 13 Jahren (für Schulen mit Führung und Blick hinter die Kulissen)

Eintritt: 6,-/8,- €, Ermäßigung für Gruppen: JKS 3,50/ ThdSch 4,50 €

Alle Termine (nur auf Vorbestellung):

FEBRUAR 2018
So 25.02. 11:00
+ 16:00
Mi 28.02. 10:00

MÄRZ 2018
Do 01.03. 10:00
So 04.03. 11:00
+ 16:00
Mi 07.03. 10:00
Do 08.03. 10:00
So 11.03. 11:00
+ 16:00]]>
Sun, 25 February 2018 16:00:00 +0000