Aktionswoche "Sicher feiern in Berlin" - Informationen des Abschnitts 34

Feiernde Menschen
Feiernde Menschen
Foto: Andriy Petrenko - Fotolia.com
Die Musik-, Nacht- und Partyszene von Berlin ist berühmt auf der ganzen Welt. Millionen von Touristen, Kulturliebhaber und Erlebnissuchende kommen in unsere Stadt, die für Freiheit, Feiern und gemeinsamen Spaß auf verschiedensten Veranstaltungen steht.

In diesem Zusammenhang bietet die wachsende Metropole Berlin mit stetig steigenden Tourismuszahlen den Nährboden für diverse Straftaten und Tatgelegenheiten verschiedenster Tätergruppen. So treffen gerade auf Hin- und Rückwegen zu Veranstaltungen Taschendiebe täglich auf unachtsame oder abgelenkte Menschenansammlungen, beginnend an Bahnhöfen bis hin zu Bars, Diskotheken, Restaurants aber auch bei Großveranstaltungen wie Konzerten, Messen und Sportveranstaltungen. Hierbei sind gerade unter Alkoholkonsum stehende, ausgelassene und stimmungsgeladene junge Menschen anfällig Opfer z. B. eines Taschendiebstahls zu werden.

Darüber hinaus bewirken unterschiedlichste Ursachen und Faktoren, dass ein jeder Opfer einer Straftat u. a. von Gewaltstraftaten werden kann. Für Betroffene zieht dies oft gravierende Folgen nach sich, die sich unmittelbar auf die physische und psychische Gesundheit, aber auch auf das persönliche, berufliche und soziale Umfeld auswirken können.

Vor diesem Hintergrund führt das Landeskriminalamt mit Unterstützung der Polizeidirektionen sowie weiterer Fachdienststellen im Rahmen einer Aktionswoche stadtweit an ausgewählten Standorten mit Bezug zum Jahresschwerpunktthema „Sicher Feiern“ Präventionsaktionen durch.

Dabei wird an Informationsständen insbesondere zu Phänomenen der Eigentumskriminalität, aber auch zu den Themen Zivilcourage Gewalt, Alkohol und Drogen beraten.

Kategorien: Polizei, Präventionsveranstaltungen, Eigentumsschutz

Bezirk: Mitte (Wedding, Tiergarten, Mitte)

Veranstaltungsort

Potsdamer Platz
Ecke Leipziger Straße/ Alte Potsdamer Straße
10785 Berlin

Veranstalter

Polizei Berlin
Direktion 3 Abschnitt 34

Weitere Informationen

Homepage

Zurück zur Suche