Bundesweite Aktionstage des Energielabels 2017

Die Marktüberwachungsbehörden kontrollierten bundesweit im Handel die Kennzeichnungspflichten zum Energielabel

Das Foto zeigt das aktuelle Energie-Label.
Bild: © LAGetSi

In einer abgestimmten Aktion kontrollierten die Marktüberwachungsbehörden der Länder im Zeitraum vom 18. bis 22. September 2017 in ganz Deutschland die Kennzeichnungspflicht zum Energielabel im Präsenzhandel. Durch zusätzliche Kontrollen im Internet wurde auch der Online-Handel in die Aktion mit einbezogen. Das Energielabel versetzt die Verbraucherinnen und Verbraucher in die Lage, vor dem Kauf von Produkten, auf einfache Weise die wichtigsten Parameter zum Energieverbrauch und anderen Ressourcen vergleichen zu können.

Überprüft wurden im Land Berlin Haushaltsgeräte und Verbraucherprodukte, wie Fernseher, Waschmaschinen, Wäschetrockner, Dunstabzugshauben, mobile Klimageräte, Warmwasserbereiter, Lampen, Leuchten und weitere. In der geplanten Aktion kontrollierte das Landesamt für Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und technische Sicherheit Berlin (LAGetSi), ob die Händler das Label an den Produkten, wie vorgeschrieben, gut sichtbar angebracht haben.

Die flächendeckende Überwachungsaktion sollte die Wirtschaftsakteure für die besondere Bedeutung des Energielabels sensibilisieren, um die Verbraucherinnen und Verbraucher schließlich bei der umweltbewussten Kaufentscheidung zu unterstützen.