5. Arbeitsbesuch

Städtepartnerschaft Berlin-Moskau - Fachseminar für die Moskauer Stiftung Lebensqualität

Bildvergrößerung: Von links: Herr Handschug; Frau Stanko; Frau Kulik; Herr Bloeck; Herr Tekin
Von links: Herr Handschug; Frau Stanko; Frau Kulik; Herr Bloeck; Herr Tekin
Bild: LAGeSo

Ende März organisierte das Landesamt für Gesundheit und Soziales für Maria Kulik, Präsidentin der Moskauer Stiftung Lebensqualität, Leiterin des Integrationsunternehmens FortePrint, ein Fachseminar.

Frau Kulik realisiert im Auftrag der Moskauer Regierung das innovative Projekt „System der stufenweisen psycho-sozialen und beruflichen Eingliederung von Menschen mit Schwerbehinderung“, das vom Departement für Beschäftigung und soziale Sicherheit der Bevölkerung der Stadt Moskau sowie vom Gesundheitsministerium der Russischen Föderation gefördert wird. Ziel des Projekts ist es, Menschen mit Handicap in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes in einem Zeitraum von zwei Jahren individuell zu qualifizieren, damit eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung erlangt werden kann.

Bildvergrößerung: Von links: Frau Stanko; Frau Kulik; Herr Dr. Muschter
Von links: Frau Stanko; Frau Kulik; Herr Dr. Muschter
Bild: LAGeSo

Schwerpunktmäßig wurden folgende Themen behandelt:

  • Das Programm „Unterstützte Beschäftigung“, das eine arbeitsbezogene Qualifizierung in Kombination mit einer gezielten Arbeitsvermittlung vorsieht.
  • Der Übergang „Werkstatt für behinderte Menschen/Allgemeiner Arbeitsmarkt“.
  • Die Schaffung von Voraussetzungen, Werkstattbeschäftigte außerhalb der Werkstatt zu beschäftigen (ausgelagerte Arbeitsplätze, Praktika).
  • Behinderungsgerechte Arbeitsplatzgestaltung – technische Hilfsmittel.
  • Universelles Design – Forderung der UN-Behindertenrechtskonvention.
Bildvergrößerung: Von links: Frau Kulik; Herr Grams
Von links: Frau Kulik; Herr Grams
Bild: LAGeSo

Vermittelt haben diese Inhalte Vertreter der Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung GmbH (Guido Handschug, Bereichsleiter; Ismail Tekin, Integrationsmanager), des Integrationsfachdienstes „Übergang Werkstatt/Allgemeiner Arbeitsmarkt“ (Martin Bloeck, Jobcoach) und des Integrationsamtes im LAGeSo (Matthias Grams, Technischer Beratungsdienst; Nelli Stanko, Schulungsreferentin).

Bei der Auswertung der Arbeitsergebnisse würdigte Dr. Sebastian Muschter, Präsident des LAGeSo, das ehrgeizige Arbeitsmarktprojekt der Moskauer Regierung und hob die ergebnisorientierte Ausrichtung der Fachseminare – am Leitgedanken der Inklusion – hervor.

Nelli Stanko