Fachseminar für die Moskauer Staatliche Bauman-Universität für Technik

Auf Initiative von Maria Kulik, Präsidentin der Moskauer Stiftung Lebensqualität, Leiterin des Integrationsunternehmens FortePrint, organisierte das LAGeSo Mitte Juni 2016 ein Fachseminar für Prof. Alexander Stanevskiy von der elitären Moskauer Staatlichen Bauman-Universität für Technik. Der Arbeitsbesuch der Moskauer Partner, die gegenwärtig die Projekte „Universelles Design“ und „Technische Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung“ realisieren, verfolgte u. a. das Ziel, die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW) für eine Kooperation mit der Moskauer Universität für Technik zu gewinnen.

Am Anreisetag begrüßte Andreas Manthey-Aznavuryan, damaliger Leiter der Abteilung Soziales des LAGeSo, die Delegierten – vertretend für den Präsidenten des LAGeSo, Dr. Sebastian Muschter. Als Experte auf dem Gebiet des Sozialrechts leitete Herr Manthey-Aznavuryan auch das Fachgespräch zum System der sozialen Sicherung in Deutschland sowie zum Thema „Technische Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung“. Das aktive Mitwirken der Moskauer Gäste erforderte es, den theoretischen Beitrag mit zahlreichen Beispielen aus der Praxis zu belegen.

Der Fachaustausch zum „Universellen Design“ fand mit Vertretern der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft statt – in einer ausgesprochen freundschaftlichen Atmosphäre. Vizepräsident Prof. Dr. Matthias Knaut hieß die Delegierten aus Moskau herzlich willkommen und leitete das erkenntnisreiche Fachgespräch ein. Prof. Katrin Hinz, Dekanin des Fachbereichs Gestaltung und Kultur, faszinierte die Experten aus der russischen Metropole mit der Präsentation ihrer Lehrgebiete: Visuelle Gestaltung, 3-D-Design, Farbdesign, Universal Design Thinking, Packaging und Orientierungssysteme, Ausstellungsdesign. Die hervorragende Barrierefreiheit der HTW, gewürdigt durch die Auszeichnung „Signet Berlin barrierefrei“, war Vortragsthema von Frank Berger, Vertrauensperson der Schwerbehinderten.

Bei der Auswertung der Arbeitsergebnisse bezeichnete Andreas Manthey-Aznavuryan das Fachseminar als eine gewinnbringende internationale Veranstaltung und betonte die Professionalität des Seminarprogramms. Beide Seiten bekundeten das große Interesse, den Fachaustausch in Moskau fortzusetzen, um die Möglichkeiten einer dauerhaften universitären Kooperation zu prüfen.

Zusatzinformationen:

  • Für das besondere soziale Engagement in der inklusiven Beschäftigung und Ausbildung behinderter Menschen erhielt die HTW den Berliner Sonderpreis 2011.
  • Prof. Katrin Hinz lehrt als Gastprofessorin an der German University in Cairo und arbeitet eng mit dem National Institute of Design in India im Forschungsbereich Universal Design Thinking zusammen. Sie ist Mitglied des INAREA international Network und Mitbegründerin des Designbüros use Identity Design Network.
  • Prof. Alexander Stanevskiy ist Direktor des Ausbildungs- und Forschungszentrums „Berufliche Eingliederung von Menschen mit Behinderung“, Leiter der Fakultät „Rehabilitierung“, Beiratsmitglied beim Präsidenten der Russischen Föderation zu Fragen der Menschen mit Behinderung.