Ausländische Delegationen 2014

Fernsehteam aus Südkorea im LAGeSo

Fernsehteam aus Korea
Bild: LAGeSo

Auf Anfrage von Korrespondentin Chi-Suk Kim, Vertreterin des Südkoreanischen Fernsehens in der Bundesrepublik Deutschland, organisierte das LAGeSo am 10. September 2014 ein Interview zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen in Berlin. Am Beispiel des Landesamtes für Gesundheit und Soziales – Integrationsamt – wurde die Förderung der Chancengleichheit von schwerbehinderten Menschen im Arbeitsleben dargestellt.

Frau Chi-Suk Kim führt das Interview
Bild: LAGeSo

Anlass für das Interview war die Interessenbekundung eines Teams des Südkoreanischen Fernsehsenders JBS, das einen Dokumentarfilm zum Thema „Arbeits- und Ausbildungssituation von Menschen mit Behinderung“ produziert und bei seinen Auslandsrecherchen auf den Image-Film des Integrationsamtes aufmerksam geworden ist (Internetlink zum Film: http://www.berlin.de/lageso/arbeit/index.html ). Im Mittelpunkt des Interesses der Produzenten aus Südkorea stand der inklusive Ansatz, der eine umfassende Teilhabe von Menschen mit Behinderung erst möglich macht.

Hintergrundinfo

Fernsehteam aus Korea mit Frau Stanko in der Mitte
Bild: LAGeSo

Das deutsche soziale Sicherungssystem und Deutschlands Erfolge bei der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention finden in Südkoreanischen Fachkreisen hohe Anerkennung. Das Fernsehteam interviewte darüber hinaus den Leiter einer Werkstatt für behinderte Menschen in Göttingen sowie Spezialisten aus Behörden und von Rehabilitationsträgern in Südkorea und Japan.

Besuch einer Delegation aus Taiwan in der Abteilung III

Am 02.09.2014 besuchte eine Delegation des Taiwan Centers for Disease Control die Abteilung III. Begleitet wurde sie von Frau Diercke und Frau Dr. Takla vom Robert-Koch-Institut, die beide an einem Projekt zur bundesweiten Erfassung von anerkannten Impfschäden arbeiten.
Herr Ta-Jen Chien, Division Director of Planning and Coordination, und seine beiden Kolleginnen informierten sich über den Umgang mit Impfschäden in Deutschland bzw. Berlin und zeigten sich sehr interessiert an den Ausführungen zur Einbindung der Entschädigung von Impfgeschädigten in das System des Sozialen Entschädigungsrechts. Im angeregten Gespräch erläuterten die taiwanesischen Gäste auch die Grundzüge des Umgangs mit Impfschäden in Taiwan.
Für alle Seiten war diese Veranstaltung, die in einer sehr angenehmen Atmosphäre verlief, aufschlussreich und informativ.

Delegation des Königreichs Marokko im LAGeSo Delegation des Königreichs Marokko im LAGeSo

Deligierte aus Marokko
Bild: LAGeSo

Auf Anfrage der Botschaft des Königreichs Marokko sowie auf Bitte von Herrn Dr. Schlicht, Auswärtiges Amt der Bundesrepublik Deutschland, organisierte das LAGeSo am 1. April 2014 einen Fachvortrag für 49 Studierende des Königlichen Verwaltungsinstituts.

Unter der Leitung des Direktors des Königlichen Verwaltungsinstituts, General Mohammed Gaili, sowie in Begleitung von fünf Vertretern der Marokkanischen Botschaft, informierten sich die Delegierten über den Aufbau und das Aufgabenspektrum des LAGeSo. Die marokkanischen Gäste stellten zahlreiche Fragen und bedankten sich bei der Verabschiedung für den Vortrag, den ein Dolmetscher mit Begeisterung ins Französische übersetzte.

Nachmittags empfing Herr Dr. Hanke, Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte, die Delegation, um die Struktur und den Aufgabenkomplex der Bezirksverwaltung vorzustellen. Die zehntägige Studienreise begann mit der Besichtigung der Senatsverwaltung für Inneres und Sport und dem Vortrag von Staatssekretär Sport, Andreas Statzkowski, zum Aufbau der Berliner Verwaltung. Das Besuchsprogramm der Studierenden aus Marokko sieht des Weiteren vor, die Stadtverwaltung der Hansa-Stadt Hamburg, die Verwaltung der Stadt Magdeburg sowie die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin kennen zu lernen.

Delegation aus Marokko

zur Bildergalerie