Einschränkungen im Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo)

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) Berlin öffnet Schritt für Schritt seinen Dienstbetrieb und damit auch die Einrichtungen mit Publikumsverkehr. Um soziale Kontakte zu beschränken und Risikogruppen zu schützen, gelten weiterhin folgende Einschränkungen.

Corona in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie hier: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Abraten vom Baden an der Unterhavel an den Badestellen Breitehorn, Kleine Badewiese, Grunewaldturm und Lieper Bucht aufgrund von erhöhten Konzentrationen von Blaualgentoxinen

Pressemitteilung vom 03.09.2021

An den Badestellen der Unterhavel besteht aufgrund der hohen Nährstoffbelastung die Gefahr einer starken Vermehrung der vorhandenen Cyanobakterien. Durch die jeweiligen Wetterbedingungen (Wassertemperatur, Windrichtung, Windstärke) wird die Ausbildung von Blaualgenblüten beeinflusst.

Während einer Blaualgenblüte können giftige Stoffe (Toxine) gebildet werden. In diesem Fall prüft das LAGeSo, ob ein kritischer Schwellenwert (30 µg Microcystin/L) überschritten wird und spricht gegebenenfalls entsprechende Badewarnungen aus.

Die aktuellen Untersuchungsergebnisse zeigen, dass an den Badestellen Breitehorn, Kleine Badewiese, Grunewaldturm und Lieper Bucht an der Unterhavel durch Algenmassenentwicklungen erhöhte Konzentrationen von Blaualgentoxinen vorhanden sind. Deshalb wird dort vom Baden insbesondere mit Kleinkindern abgeraten.

Die aufgrund von Blaualgenteppichen verringerten Sichttiefen können gegebenenfalls Rettungsmaßnahmen erschweren.

Weitere Informationen zu den Badestellen und der Badegewässerqualität erhalten Sie hier:

Kontakt: Pressestelle LAGeSo, Silvia Kostner Telefon 90229-1014