Das Programm Wohnungen für Flüchtlinge (WfF)

Wohungen in Berlin
Wohungen in Berlin Bild: LAF

In Berlin herrscht ein Mangel an preisgünstigem Wohnraum. Um die Situation zu entlasten, wurde in Kooperation mit den städtischen Wohnungsbaugesellschaften das Programm „Wohnungen für Flüchtlinge“ (WfF) geschaffen. Dabei stellen die Unternehmen dem LAF ein Kontingent an Wohnungen zur Vermittlung an Flüchtlinge zur Verfügung. Die Wohnungen können ausschließlich an Personen vermittelt werden, die Leistungen nach Asylbewerberleistungsgesetz beziehen und sich in der Zuständigkeit des Landesamts für Flüchtlingsangelegenheiten befinden.

Da dieses Kontingent beschränkt ist und die Nachfrage das Angebot bei weitem übersteigt, können Wohnungen aus dem WfF-Programm nur an Härtefälle aus dem oben genannten Personenkreis vermittelt werden. Dies sind Flüchtlinge, die aufgrund ihrer persönlichen Situation oder ihrer besonderen Hilfsbedürftigkeit auf dem freien Wohnungsmarkt kaum Chancen auf eine geeignete Wohnung hätten. Das WfF-Team im LAf kümmert sich darum, geeigneten Wohnraum aus dem Kontingent an diesen Personenkreis zu vermitteln.

Wie kann ich mich um eine Wohnung aus dem WfF-Programm bewerben?

Der Sozialdienst des LAF prüft individuell, ob ein Härtefall vorliegt und damit eine Aufnahme in das WfF-Programm möglich ist.

Bitte senden Sie Ihren Fall und Ihre Unterlagen an die Mailadresse Mietsachgebiet@LAF.Berlin.de. Dann wird das Prüfverfahren eingeleitet.

Gerne können Sie auch persönlich und ohne Termin mit Ihren Unterlagen ins LAF Leistungszentrum in der Darwinstraße kommen und beim Sozialdienst oder direkt im Mietsachgebiet vorsprechen.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema?

  • Mietsachgebiet

  • persönliche Vorsprache:
    Leistungszentrum Darwinstraße
    Besuchereingang Goslarer Ufer 15
    10589 Berlin

    Sprechzeit
    Montag bis Freitag ab 7:30 Uhr