Chöre im Körnerpark

ein stilisierter grüner Baum mit Baumkrone aus Musiknoten vor lila Hintergrund
Bild: Claudia Bachmann

Im Mai und im September lädt der Fachbereich Kultur jeden Sonntag um 12 Uhr zur Konzertreihe “Chöre im Körnerpark” ein. Auf der Piazza vor dem Zitronencafé treten unterschiedliche Ensembles der Berliner Chorszene auf.

Die Konzerte finden nur bei gutem Wetter statt. Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns, dass die Konzertreihe im September wieder aufgenommen werden kann. Es werden pro Termin jeweils 2 Chöre auftreten:

06. September 2020
Kommilitöne
Im ersten Teil des Auftakt-Programms unterhält das Ensemble Kommilitöne das Publikum mit A capella aus Berlin.

BVG Choir – Berliner Vocalisten Gemeinschaft
Der BVG Choir – Berliner Vocalisten Gemeinschaft spielt Ohrwürmer wie „Don‘t stop me now“ von Queen und „Come together“ von den Beatles.

13. September 2020
Feature Chor Berlin
Erstmalig auf dem Radar erschien der Feature Chor Berlin im Dezember 2018, als er kurz nach seiner Gründung zusammen mit Alice Phoebe Lou innerhalb ihres ausverkauften Konzertes im Funkhaus Berlin auftrat. Das Jahr darauf folgten zwei weitere Konzerte mit Alice und dem Chor als Feature-Gast, eines in der Columbiahalle Berlin sowie open air zur Fête de la musique im Treptower Park. Seitdem haben die Sängerinnen rund um Chorleiterin Anna Bolz an ihrem eigenen Repertoire gebastelt und zeigen sich nun mit schillernden Arrangements aus dem Indie-Pop, Singer-Songwriter und Folk.

Herbert Rabe & Band
Herbert wer? Die siebenfach gespaltene Persönlichkeit Herbert Raabe wurde 2019 nach einer Zeitreise in einem Pankower Keller voller Key-boards wiedergeboren, um die besten Popsongs, die schönsten Balladen und die markigsten Klassiker für sein erlauchtes Publikum zum Klingen zu bringen. Elegant tönt Herbert Raabe in allen Registern, schillert in sämtlichen Farben und umgarnt mit viel Gefühl. Herbert Raabe singt, weil es Spaß macht.

20. September 2020
SantJagow
SantJagow ist ein bunt gemischter Chor aus Berlin Moabit, gegründet Anfang 2000. Die rund 25 Sängerinnen und Sänger proben über den Dächern Berlins und bei ihren Arbeitswochenenden im Grünen. Sie haben sich über die Jahre ein breites Repertoire an Chorsätzen aus verschiedenen Epochen vor allem aus der Jazz- und Pop-Literatur erarbeitet. Geleitet wird der Chor von Johanna Brüll.

Arcona Forte
Fröhlich, dynamisch und humorvoll ist der Chor Arkona Forte seit fast acht Jahren unter der Leitung von Anja Hofbauer in der Berliner Chorszene unterwegs. Anspruchsvolle Arrangements der Pop- und Folkmusik, aber auch Volkslieder in neuem, jazzigen Gewand präsentiert der Chor auf Berliner wie auch brandenburgischen Chorveranstaltungen und Festivals.

27. September 2020
taz chor
Einzigartig in der deutschen Zeitungs- und Chorlandschaft: der taz Chor. Seit nunmehr 26 Jahren ist der taz Chor noch immer Anlaufstelle für musikalisch begeisterte tazler*innen, taz Genoss*innen und taz Sympathisant*innen. Die Krönung dieser singenden Vielfalt ist, wenn man so will, Chorleiterin Kristina Jean Hayes – eine energische Deutsch-amerikanerin, die in Bayern aufwuchs. Gesungen wird quer durch die Zeiten (von Mittelalter bis Moderne), Genres (vom ernsteren bis hin zum humorvollen und verspielten) und Sprachen (von Bulgarisch bis Schwedisch).

Gesangsverein Oxytocin
Der Gesangsverein Oxytocin ist ein gemischter Chor. Mit seinem Leiter Julian Häußler existiert er seit gut zwei Jahren. In seinem Repertoire befinden sich sowohl Berlin-Klassiker, von den Comedian Harmonists und Hildegard Knef, als auch englischsprachige Hymnen wie „Hallelujah“ oder „Can You Feel The Love Tonight“. Neue Interpretationen von „Zu Asche, Zu Staub“ und Titel von den Austrorockern Wanda bis hin zu Rammstein runden das Programm ab.