Datenschutz im Jobcenter Berlin Lichtenberg

Datenschutz mit Paragraph
Bild: vege - Fotolia.com

Informationen zur Datenerhebung

Datenschutzwolke mit Datenschutzbegriffen
Bild: fotodo - Fotolia.com

Gemäß Art. 13 und 14 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit §§ 82, 82a SGB X

Zum 25. Mai 2018 ist die europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten. Europaweit soll dadurch der Datenschutz auf einheitlichen Stand gebracht werden.
Die DSGVO regelt im Detail den automatisierten Umgang mit personenbezogenen Daten in Unternehmen, Behörden, Institutionen und beispielsweise Vereinen. Für die Bürgerinnen und Bürger soll noch mehr Transparenz geschaffen werden, welche personenbezogenen Daten – das sind Name, Geburtsdatum oder E-Mail-Adresse, aber auch Angaben wie IP-Adresse, Steuernummer, Autokennzeichen oder Kontoverbindung – in welcher Form über sie gespeichert sind und wie diese verwendet werden.
Der Schutz personenbezogener Daten der Kundinnen und Kunden, ob Privatpersonen oder Unternehmen, hatte im Jobcenter schon bisher einen hohen Stellenwert. Ihre Verarbeitung erfolgt durchgängig im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen, außerdem mit den Regelungen der DSGVO und mit denen des Sozialgesetzbuchs (SGB). Die Details haben wir für Sie in unserer Informationsbroschüre zum Download zusammengefasst.

Informationspflichten nach DSGVO

PDF-Dokument (492.4 kB)

Weiterführend können Sie sich auf der Website der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit mit Sitz in Bonn informieren:

Datenschutz-Grundverordnung

Datenschutz – Meine Rechte

Datenschutzerklärung zur Nutzung des Kontaktformulars

Wenn Sie unser Kontaktformular nutzen, erheben, speichern und verarbeiten wir Ihre Daten nur für die Bearbeitung Ihrer konkreten Anfrage. Ihre Daten werden entsprechend den Datenschutzbestimmungen behandelt. Wir sorgen für bestmögliche Datensicherheit. Bei Nutzung des Kontaktformulars erfolgt die Datenübertragung ungesichert. Im übrigen verweisen wir auf die Hinweise der allgemeinen Datenschutzerklärung von Berlin.de.

Sozialdaten im Jobcenter Berlin Lichtenberg

Wieso braucht das Jobcenter Ihre persönlichen Daten?

Mit dem Ziel der Eingliederung in Arbeit unterstützen wir SGB II-Leistungsberechtigte umfassend, u.a. durch die Erbringung von Geldleistungen, die ihren Unterhalt sichern sollen. Für eine korrekte Leistungserbringung müssen in jedem Einzelfall die Bedürftigkeit und die individuelle Situation geprüft werden. Hierfür benötigen wir Auskünfte über persönliche und wirtschaftliche Verhältnisse der Leistungsberechtigten.

Was sind Sozialdaten?

Die vom Jobcenter abgefragten Daten werden Sozialdaten genannt. Sie beziehen sich vor allem auf den beruflichen Werdegang der Leistungsberechtigten, die Schulausbildung sowie die Einkommens-, Vermögens- und Wohnverhältnisse. Die Sozialdaten unterliegen dem Sozialgeheimnis, das sie vor einer Weitergabe an nicht befugte Stellen schützt.

Einhaltung des Datenschutzes

Der Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit im Jobcenter Berlin Lichtenberg ist Herr Erceli. Er ist dafür zuständig, die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben, besonders die Wahrung des Sozialgeheimnisses sicherzustellen. Dabei handelt er weisungsfrei und ist zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Sollten Sie Anhaltspunkte für einen Verstoß gegen den Datenschutz haben, können Sie den Datenschutzbeauftragten telefonisch, per Telefax oder E-Mail über die unten genannten Kontaktmöglichkeiten erreichen. Teilen Sie bitte auch mit, ob Ihre Anfrage bzw. Ihr Hinweis anonym behandelt werden soll.

Herr Erceli
Telefon: 030 5555 88 6575
Telefax: 030 5555 88 3999
E-Mail: Jobcenter-Berlin-Lichtenberg.Datenschutz@jobcenter-ge.de

Jobcenter Berlin Lichtenberg
Gotlindestr. 93
10365 Berlin

Sie können sich auch direkt an den Bundesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit (BfDI) wenden. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte dem nachfolgenden Flyer (pdf).

Datenschutz im Jobcenter

PDF-Dokument (2.8 MB)

E-Mail-Verkehr mit dem Jobcenter Berlin Lichtenberg

Wenn Sie uns eine E-Mail oder eine Nachricht per Kontaktformular senden, so erheben, speichern und verarbeiten wir Ihre Daten nur, soweit dies für die Abwicklung Ihrer Anfrage und für die Korrespondenz mit Ihnen erforderlich ist. Wir behandeln Ihre Daten entsprechend den Bestimmungen des Datenschutzrechts und treffen generell größtmögliche Vorkehrungen für deren Sicherheit.
Wir weisen darauf hin, dass beim Versand von E-Mails die Datenübertragung über das Internet ungesichert erfolgt und die Daten somit von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder auch verfälscht werden könnten.

Die angegebenen Kontakt-E-Mail-Adressen des Jobcenters sind noch nicht für E-Mails mit digitaler Signatur vorbereitet.
Anträge und rechtsverbindliche Erklärungen, die nach geltendem Recht der Schriftform bedürfen, müssen weiterhin auf dem Postweg zugesandt werden.
Der oben stehende Flyer “Datenschutz im Jobcenter” informiert Sie über den Umgang des Jobcenters mit Sozialdaten, über Ihre Rechte als Antragstellerin oder Antragsteller zum Schutz Ihrer Sozialdaten sowie darüber, wo Sie Hilfe mit Blick auf den Datenschutz erhalten können