Amtsgericht Charlottenburg: erste Gläubigerversammlung im Insolvenzverfahren der Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG hat stattgefunden (PM 9/2018)

Pressemitteilung vom 24.01.2018

Der Präsident des Kammergerichts
Elßholzstraße 30-33, 10781 Berlin

Heute hat die erste Gläubigerversammlung der Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG (im Folgenden: Schuldnerin) stattgefunden, und zwar aufgrund der hohen Anzahl von möglichen Gläubigern in der Convention Hall II des Estrel Congress Centrums. Über das Vermögen der Schuldnerin war am 1. November 2017 das Insolvenzverfahren wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung eröffnet und Eigenverwaltung angeordnet worden. Da die Schuldnerin den Antrag auf Eigenverwaltung im Januar 2018 zurückgenommen hat, hat das Amtsgericht die Eigenverwaltung mit Beschluss vom 16. Januar 2018 aufgehoben und Rechtsanwalt Professor Flöther, den früheren Sachwalter, zum Insolvenzverwalter bestellt

Die heutige Gläubigerversammlung war nichtöffentlich, so dass nur im Allgemeinen berichtet werden kann.

Nachdem der zuständige Rechtspfleger des Amtsgerichts Charlottenburg die Versammlung eröffnet hat, sprach zunächst der Generalbevollmächtigte der Schuldnerin Dr. Kebekus für die Zeit bis zum 16. Januar 2018. Er berichtete über die Entwicklung des Unternehmens von seiner Gründung im Jahre 1991 bis zur Stellung des Insolvenzantrags und erläuterte die Gründe für die Insolvenz. Ferner machte er u.a. Ausführungen zu der Insolvenzmasse, insbesondere zu der freien Masse, sowie zu den Arbeitsverhältnissen.

Im Anschluss äußerte der Insolvenzverwalter Professor Flöther seine Einschätzung, ob bzw. zu welcher Quote die Forderungen der Kleingläubiger befriedigt werden könnten. In diesem Zusammenhang verwies er auf schwierige rechtliche und tatsächliche Fragen bei der Prüfung, ob die Masse z.B. durch Insolvenzanfechtungen oder andere rechtliche Maßnahmen vergrößert werden könnte. Es könne möglicherweise zehn Jahre dauern, bis das Insolvenzverfahren beendet sei.

Anschließend wurde der Gläubigerausschuss gewählt. Diesem gehören nunmehr an: ein Vertreter der Arbeitnehmer, Vertreter der Bundesagentur für Arbeit und der Commerzbank AG, Rechtsanwalt Dr. Sax als Vertreter der Großgläubiger und Wirtschaftsprüfer Geiwitz.

Amtsgericht Charlottenburg, Aktenzeichen 36a IN 4295/17

Bei Rückfragen der Presse: Annette Gabriel
(Tel: 030 / 9015 – 2504, – 2290)