Kammergericht: Bewerbungsfristen bis 22. Oktober 2017 verlängert (PM 57/17)

Pressemitteilung vom 27.09.2017

Der Präsident des Kammergerichts
Elßholzstraße 30-33, 10781 Berlin

Die Berliner Justiz bietet 70 Plätze für eine Ausbildung als Justizfachangestellte/r zum Einstellungstermin 1. März 2018 und 30 Plätze für den Vorbereitungsdienst der Justizhauptwachtmeister/-innen zum Einstellungstermin 2. Mai 2018 an und ist dringend auf qualifizierten Nachwuchs angewiesen. Daher wurden die Bewerbungsfristen für beide Einstellungsverfahren bis einschließlich 22. Oktober 2017 verlängert.

Justizfachangestellte erfüllen eine wichtige Aufgabe im Gericht, denn sie sind die zentrale Schaltstelle für die Verfahren innerhalb der Gerichte und Strafverfolgungsbehörden. Sie erledigen dort selbstständig und eigenverantwortlich Verwaltungs- und Bürotätigkeiten. Die Berufsausbildung zum/r Justizfachangestellten beginnt am 1. März 2018, wird vergütet und dauert in der Regel drei Jahre.

Justizhauptwachtmeister/-innen nehmen vorrangig Sicherheitsaufgaben bei den Gerichten und den Strafverfolgungsbehörden wahr. Sie bilden eine wichtige Kontaktstelle zwischen dem rechtsuchenden Publikum und der Justiz. Der Vorbereitungsdienst, für den die Auszubildenden Anwärterbezüge erhalten, beginnt am 2. Mai 2018 und dauert sechs Monate.

Weitere Einzelheiten zu dem Bewerbungsverfahren, den Tätigkeitsfeldern, den Ausbildungsvoraussetzungen und – inhalten sowie zur Vergütung finden Sie unter www.rechthaber-gesucht.de.

Telefonische Auskünfte erhalten Sie unter 030/9015-2536 (Justizfachangestellte) bzw. 030/9015-2127 (Justizhauptwachtmeisteranwärter/innen).

Online-Bewerbungen werden über die Internetseite www.rechthaber-gesucht.de bis zum 22. Oktober 2017 entgegen genommen.

Bei Rückfragen: Ina Rieck
(Tel: 030 / 9015-2593)