Inhaltsspalte

Landgericht Berlin Ankündigung des Akkreditierungsverfahren für die Hauptverhandlung im Verfahren wegen des sog. Wettbüro-Mordes (PM 35/2014)

Pressemitteilung vom 18.09.2014

Die Präsidentin des Kammergerichts
- Pressestelle der Berliner Strafgerichte -

Im Strafverfahren gegen die mutmaßlichen Täter des sog. Wettbüro-Mordes beginnt am 17. Oktober 2014 die Hauptverhandlung vor der 15. großen Strafkammer des Landgerichts Berlin (Schwurgerichtskammer).

Angeklagt sind 11 Männer im Alter von 25 bis 38 Jahren, bei denen es sich um Mitglieder des Hells Angels MC bzw. um Personen aus dem Umfeld dieses Motorradclubs handeln soll. Ihnen wird der Mord an einem 26jährigen Mann zur Last gelegt, der am 10. Januar 2014 in einem Wettbüro in Berlin-Reinickendorf erschossen worden war. Neun der Angeklagten sollen an dem Überfall auf den Geschädigten unmittelbar beteiligt gewesen sein. Die anderen beiden hätten zu der Tat angestiftet.

Aufgrund der begrenzten Zahl der Presseplätze im Saal können nur akkreditierte Medienvertreter zur Hauptverhandlung zugelassen werden. Ferner ist für die Fertigung von Bild- und Tonaufnahmen eine Poollösung angeordnet worden. Die Einzelheiten des Akkreditierungsverfahrens werden mit einer gesonderten Pressemitteilung am 1. Oktober 2014 zwischen 14 und 15 Uhr bekannt gegeben werden.

Es werden ausschließlich Anmeldungen berücksichtigt, die nach Veröffentlichung dieser gesonderten Pressemitteilung am 1. Oktober 2014 und nach Maßgabe der dort mitgeteilten Modalitäten auf der Pressestelle der Berliner Strafgerichte eingehen!

Die Veröffentlichung der Pressemitteilungen erfolgt durch deren Einstellung im Internet unter www.berlin.de/sen/justiz/gerichte/kg/presse/. Ferner besteht für Medienvertreter, die sich als solche ausweisen können, die Möglichkeit, sich auf den hiesigen Presseverteiler setzen zu lassen, über den sämtliche Pressemitteilungen der Pressestelle der Berliner Strafgerichte per E-Mail versandt werden. Die Aufnahme in den Verteiler kann formlos unter Beifügung einer eingescannten Kopie des Presseausweises beantragt werden unter pressestelle.moabit@kg.berlin.de.

Dr. Tobias Kaehne
Pressesprecher