Inhaltsspalte

Amtsgericht: Erneut gescheiterter Fluchtversuch (PM 62/2007)

Pressemitteilung vom 20.11.2007

Bereits nach wenigen Metern endete heute der Fluchtversuch eines Angeklagten aus dem Amtsgericht Tiergarten. Der 18-jährige Heranwachsende war soeben durch das Jugendschöffengericht unter Einbeziehung einer früheren Verurteilung zu einer Jugendstrafe von einem Jahr und sieben Monaten wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt worden. Er befand sich bereits seit dem 15. September 2007 in Untersuchungshaft, diese war nach der Urteilsverkündung aufrechterhalten worden. Den kurzen Weg über den Flur zum Vorführgang nutzte der Angeklagte, um auf dem Fuße kehrt zu machen und in Richtung des Treppenhauses zum Ausgang Wilsnacker Straße zu rennen. Der ihn begleitende Justizwachtmeister löste sofort Alarm aus und konnte ihn gemeinsam mit einer weiteren anwesenden Wachtmeisterin nach wenigen Sekunden im Eingangsbereich des Treppenhauses ergreifen. Zu diesem Zeitpunkt waren allerdings aufgrund des ausgelösten Alarms ohnehin schon alle Türen verschlossen.

Iris Berger
Pressesprecherin