Amtsgericht: 100 Jahre Amtsgericht Pankow/Weißensee (PM 32/2006)

Pressemitteilung vom 11.09.2006

Das Amtsgericht Pankow/Weißensee feiert sein 100-jähriges Bestehen und lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zu einem Festakt am

Mittwoch, den 13. September 2006, ab 13.30 Uhr,

in das Dienstgebäude Parkstraße 71 in 13086 Berlin-Weißensee ein.

Der Festakt wird durch ein Grußwort der Bürgermeisterin von Berlin und Senatorin für Justiz Karin Schubert eröffnet. An den folgenden Festvortrag der Präsidentin des Amtsgerichts Pankow/Weißenssee Dr. Monika Kehlbacher schließt sich die Vorstellung des Bildbandes „Das Amtsgericht Pankow/Weißensee – 100 Jahre Justiz im Nordosten Berlins“ sowie ein Vortrag des Chronisten Arwed Steinhausen zum „Bezirk und seinem Gesicht“ an. Sodann erfolgt die feierliche Eröffnung einer Ausstellung zum Jubiläum des Amtsgerichts.

Sehenswert sind auch die in den Jahren 1902 bis 1906 nach den Entwürfen der Architekten Paul Thoemer und Rudolf Mönnich errichteten Gebäude, die in ihrer Gestaltung die Situation zu Beginn des letzten Jahrhunderts wieder spiegeln. So passte sich das in der Formensprache der deutschen Renaissance und Spätgotik gehaltene Amtsgericht Weißensee, mit seiner reichen ornamentalen Deckenbemalung, dem damaligen ländlichen Charakter des Bezirks an. Das Amtsgericht Pankow wurde hingegen als dreiflügeliger Putzbau in der Form des fränkischen Barock mit Anklängen an den Jugendstil errichtet.

Heute ist das Amtsgericht Pankow/Weißensee als Zivilgericht für die Bezirke Pankow und Weißensee sowie als Familiengericht für die den Amtsgerichten Mitte, Pankow/Weißensee, Tiergarten und Wedding zugeordneten Streitigkeiten zuständig. Die Familien- und Vormundschaftssachen werden im Dienstgebäude in Pankow bearbeitet; die Abteilungen für Zivilprozesse, Zwangsvollstreckungen und Zwangsversteigerungen sowie Nachlassverfahren und Verbraucherinsolvenzen befinden sich im Dienstgebäude in Weißensee.

Bei Rückfragen: Katrin-Elena Schönberg
(Tel: 030 – 9015 2504, – 2290)