Einstweilige Verfügung gegen Air Berlin zurückgewiesen

Pressemitteilung Nr. 28/17 vom 24.11.2017

Das Arbeitsgericht Berlin hat den Antrag der Vereinigung Cockpit auf Erlass einer einstweiligen Verfügung (siehe Pressemitteilung Nr. 27/12 vom 21.11.2017) zurückgewiesen. Die Vereinigung Cockpit könne keine Untersagung von bestimmten Flügen bei der Luftverkehrsgesellschaft Walter mbH ohne Einsatz von Air-Berlin-Cockpitpersonal verlangen. Hierfür gebe es keine Rechtsgrundlage.

Das Urteil kann mit dem Rechtsmittel der Berufung an das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg angegriffen werden.

Arbeitsgericht Berlin, Urteil vom 23.11.2017, Aktenzeichen 31 Ga 13855/17