Ratgeber: Wohnen und Nachbarschaft

Wenn die Wohnung zu eng oder die Miete zu teuer wird, dann heißt es umziehen. Für Familien mit geringem Einkommen gibt es Hilfen, um an bezahlbare Wohnungen zu kommen. Und bei Ärger mit dem Vermieter/der Vermieterin oder mit Nachbarn/Nachbarinnen, kann eine Beratung bei einem Mieterverein helfen. 

Hilfe bei der Wohnungssuche

Foto: bluedesign - fotolia.com

Eine passende und preislich günstige Wohnung zu finden, ist für Familien gar nicht so einfach. Mit einem Wohnberechtigungsschein (WBS) kann man sich auf geförderte Wohnungen bewerben. Ein Antrag kann beim zuständigen Bezirksamt gestellt werden.

Wohnprobleme

Foto: © lassedesignen - Fotolia

Wenn die Miete steigt, kann das für Familien eine große finanzielle Belastung sein. Hier lohnt es sich zu prüfen, ob Anspruch auf Förderungen, wie beispielsweise Wohngeld besteht. Wird Familien seitens des Vermieters die Wohnung gekündigt, ist eine Beratung durch einen Mieterverein oder einen Rechtsanwalt/eine Rechtsanwältin sinnvoll.

Nachbarschaft

Foto: diego cervo - fotolia.com

Nicht immer klappt es mit dem Nachbarn/der Nachbarin. Wenn Gespräche nicht mehr helfen, kann man bei Mietervereinen oder -beratungen Rat suchen.