Ratgeber: Schule in Berlin

Das Berliner Schulsystem ist vielseitig. Schülerinnen und Schüler können auf unterschiedlichen Wegen zu einem Schulabschluss gelangen und auch während des Bildungsverlaufs von einer Schulform in eine andere wechseln. So kann die Schulzeit individuell gestaltet werden. 

Berliner Schulsystem

Foto: fotolia.com

Die Grundschulzeit dauert in Berlin in der Regel sechs Jahre. Nach der Grundschule folgt der Übergang auf die Oberschule: eine Integrierte Sekundarschule (ISS) oder ein Gymnasium. In einer Gemeinschaftsschule lernen Schülerinnen und Schüler von der ersten Klasse bis zum Schulabschluss gemeinsam. 

Anmeldung an der Grundschule

Boy cleaning blackboard with a duster in a classroom Foto: fotolia.com

Bereits im Herbst des Jahres vor der Einschulung müssen die Eltern ihr Kind an der Grundschule anmelden. Dabei ist es auch möglich, gleich einen Antrag auf ergänzende Betreuung (Hort) zu stellen. 

Informationen für Eltern – Schulbriefe

Hausaufgaben, Klassenarbeiten, Konflikte mit Lehrern oder Mitschülern, selbstständig werden – das sind Themen, die Grundschulkinder und Eltern immer wieder vor neue Herausforderungen stellen. So müssen immer wieder Entscheidungen getroffen und neue Wege ausprobiert werden. In den Schulbriefen des Arbeitskreises neue Erziehung e. V. (ANE) finden Eltern wertvolle Tipps. Sie werden regelmäßig über die Grundschule an die Eltern ausgegeben.

Schulen mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt

Eltern haben die Wahl, ob sie ihre Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf an einer allgemeinen Schule oder an einer Schule mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt anmelden möchten. In Berlin gibt es Schulen mit acht unterschiedlichen Förderschwerpunkten. 

Übergang auf die weiterführende Schule

Zur siebten Klasse findet der Wechsel auf die Oberschule statt. In Berlin haben die Eltern das Recht zu entscheiden, ob ihr Kind auf einem Gymnasium oder einer Integrierten Sekundarschule (ISS) lernen soll. Die Grundschule spricht eine Empfehlung aus – die sogenannte Förderprognose –, die Eltern und Kinder bei der Entscheidungsfindung unterstützen soll. 

Spezialisiert zum Abitur

Schülerinnen und Schüler mit Mittlerem Schulabschluss (MSA) können ihren Bildungsweg an einem der Berliner Oberstufenzentren (OSZ) fortsetzen und dort ihr  Abitur oder Fachabitur erwerben. Dabei können bereits berufsbezogene fachliche Schwerpunkte gesetzt werden. 

Berliner Bildungspaket

Über das sogenannte Berliner Bildungspaket erhalten Familien mit geringem Einkommen finanzielle Unterstützung: für das Schulessen, die Anschaffung von Schulmaterialien, die Kosten einer Klassenfahrt oder einer Monatskarte für die Fahrt zur Schule. 

Wenn es Probleme gibt

Wenn es in der Schule Probleme gibt, etwa mit dem Lernen, den Lehrern oder den Mitschülern, gibt es verschiedene Anlaufstellen, an die sich Eltern und Schülerinnen und Schüler wenden können. 

Willkommensklassen

Kinder aus Flüchtlingsfamilien sind schulpflichtig. Zunächst werden sie in sogenannten Willkommensklassen unterrichtet. Dort erwerben sie erste deutsche Sprachkenntnisse und werden auf den Übergang in eine Regelklasse vorbereitet.