Nachbarschaftshäuser und Stadtteilzentren

JackF/ iStock/ Getty Images Plus

Nachbarschaftsheime und Stadtteilzentren bieten verschiedene Kultur-, Bildungs- und Freizeitangebote mit unterschiedlichen Schwerpunkten an. Es gibt sie in jedem Bezirk, und ihr Angebot steht allen offen.

Orte der Begegnung und des Austauschs

Nachbarschaftsheime, Stadteilzentren, Bürgerhäuser, Kiezläden, soziokulturelle Zentren, Gemeinwesenprojekte, Selbsthilfekontaktstellen, Quartiersbüros oder Mehrgenerationenhäuser stehen jedem/jeder offen. Sie sind Anlaufstellen für alle, die Kontakte in ihrem Wohnumfeld, Bildung, Unterhaltung, Kultur, einen Ort für soziales und politisches Engagement oder Hilfe und Unterstützung in Problem- und Notsituationen suchen. In vielen Zentren gibt es auch offene Treffpunkte oder Cafés mit Speisen und Getränken zum Selbstkostenpreis.

Breite Angebotspalette

Die Zentren sind Begegnungsstätten mit breiten generationsübergreifenden Angeboten: für junge Mütter oder Väter, Frauen, Vorruheständler/innen, Senioren und Seniorinnen oder Freizeitgruppen für Kinder und Jugendliche. Es gibt Veranstaltungen mit handwerklichen, künstlerischen, sportlichen oder gesundheitsfördernden Aktivitäten. Um Eltern die Teilnahme zu ermöglichen, wird häufig Kinderbetreuung angeboten. Die Zentren stellen auch Räume und Unterstützung für Selbsthilfegruppen sowie für Vorträge, Kurse, Theater und Musikveranstaltungen, für Ausstellungen und Lesungen zur Verfügung. Der Eintritt ist in der Regel frei oder erfolgt gegen ein geringes Entgelt.

Spezielle Angebote für Kinder und ältere Menschen

Einige Zentren haben auch Kitas, Schülerclubs, Spiel- und Hausaufgabengruppen und spezielle Projekte für Kinder unter ihrem Dach. Schließlich bieten die Zentren auch eine Vielzahl sozialer Dienstleistungen für ältere Menschen: ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe, Sozialstationen, Seniorentages- und Begegnungsstätten oder Mobilitätshilfen.

Ein Großteil der Nachbarschaftshäuser und Stadtteilzentren sind im Verband für sozial-kulturelle Arbeit e. V. (ehemals Verband Deutscher Nachbarschaftsheime) organisiert.

 

Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies, um dieses Video zu sehen.

Weitere Informationen zum Thema in unseren Ratgebern

Berliner Beirat für Familienfragen / Antje Dombrowsky

Vereinbarkeit Familie und Beruf

Familie ist etwas Wunderbares – aus der gemeinsam verbrachten Zeit schöpfen alle Familienmitglieder viel Kraft und Energie, um den nicht immer einfachen Alltag zu meistern. Denn de...
bluedesign - Fotolia

Wohnen und Nachbarschaft

Wenn die Wohnung zu eng oder die Miete zu teuer wird, dann heißt es umziehen. Für Familien mit geringem Einkommen gibt es Hilfen, um an bezahlbare Wohnungen zu kommen. Bei Ärger mi...