Inhaltsspalte

Abstandsregeln

Illustration: ein Mann und eine Frau halten Abstand zueinander
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Halten Sie zu Personen aus einem anderen Haushalt
wenn möglich 1,5 Meter Abstand.
Zu dem Abstand sagt man auch: Mindest-Abstand.

Personen aus einem anderen Haushalt sind:
Personen, mit denen Sie nicht zusammen-wohnen.

Die Abstands-Regel gilt nicht für:

  • den Ehe-Partner oder die Ehe-Partnerin
  • den Lebens-Partner oder die Lebens-Partnerin
  • Kinder, für die Sie das Sorge-Recht haben.
    Das bedeutet:
    Sie sind nach dem Gesetz für das Kind verantwortlich.
    Auch, wenn das Kind nicht bei Ihnen wohnt.
  • Kinder oder Personen, für die Sie das Umgangs-Recht haben.
    Das bedeutet:
    Sie haben nach dem Gesetz das Recht, das Kind oder die Person
    zu sehen.

Es gibt neue Regeln zum Mindest-Abstand:
Manchmal müssen Sie den Mindest-Abstand nicht mehr einhalten.
Wann ist das so?
Wenn die zuständige Senats-Verwaltung die Ausnahme erlaubt.
Zum Beispiel für eine Einrichtung oder für einen bestimmten Ort.
Dafür muss es einen schriftlichen Plan von der Senats-Verwaltung geben.
Das schwierige Wort für den Plan heißt: Hygiene-Rahmen-Konzept.
Das spricht man so: Hüg-jene-Rahmen-Konzept.
Außerdem gilt:
Es gibt nur Ausnahmen vom Mindest-Abstand,
wenn sich die Personen anders vor einer Ansteckung schützen.
Zum Beispiel durch Masken tragen.

Logo der Caritas Augsburg (CAB)
Bild: CAB - Caritas Augsburg

Übersetzung und Prüfung in Leichter Sprache:
CAB Caritas Augsburg Betriebsträger gGmbH
Fach-Zentrum für Leichte Sprache