Freibad/Schwimmbad/Spaßbad für Marzahn-Hellersdorf

https%3A%2F%2Fwww.berlin.de%2Fbuergerhaushalt-marzahn-hellersdorf%2Fvorschlaege%2Fmitmischen%2Fnode%2F3836
Vorschlags-Nr: 
2020-0118
Haushaltsjahr: 
2020-2021
Stand der Umsetzung: 
nicht umgesetzt nicht umgesetzt
Stadtteil: 
Themen: 

Das ist mein Vorschlag:

Marzahn-Hellersdorf braucht ein Freibad, Schwimmbad und/oder Spaßbad.

Abstimmung im Internet:
Kategorie-C Vorschläge können nicht abgestimmt werden.

Basis-Daten

Meine Begründung für diesen Vorschlag: 

Sehr viele Menschen in Marzahn-Hellersdorf wünschen sich weiterhin ein Freibad und/oder Schwimmbad/Spaßbad.

Kommentare

Sie müssen sich anmelden oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

Ein solches Freizeitbad ist für einen Bezirk mit 265.000 Einwohnern schon längst überfällig und sollte baldigst in Angriff genommen werden, um die Attraktivität und Wohnqualität von Marzahn-Hellersdorf zu erhöhen.

Ja Freibad mit genügend Parkfläche bzw. guter Anbindung an ÖPNV ist wichtig und nützlich. Man sollte den ruhigen Schwimmern abgegrenzte Bereiche von tobenden Kindern einräumen.

Kommentare sortieren

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Stellungnahmen

Stellungnahme: 
Archiv Abteilung Schule, Sport, Jugend und Familie - 6. Dezember 2018 - 15:40

Seit der endgültigen Schließung des Wernerbades 2002 gibt es kein Freibad im Bezirk mit mehr als 260.000 Einwohnern. Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf ist damit der einzige Berliner Bezirk ohne eigenes Freibad. Bereits seit Jahren bemüht sich das Bezirksamt in Abstimmung mit den zuständigen Berliner Bäderbetrieben vergeblich um eine Freibademöglichkeit. Die Berliner Bäderbetriebe anerkennen dabei durchaus den Bedarf von Marzahn-Hellersdorf. Einer erneuten Initiative aus 2018 folgend, hat sich das Bezirksamt mit den Berliner Bäderbetrieben verständigt und dabei Möglichkeiten und Anforderungen an ein Freibad für den Bezirk Marzahn-Hellersdorf diskutiert. In Anlehnung an das Gespräch wurde eine AG Freibad gegründet, die noch einmal alle in Frage kommenden Standorte für eine mögliche Nutzung als Freibad prüft. Letztlich muss eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben werden, welche die Realisierbarkeit prüft. Zu dem Standort soll im 1. Halbjahr 2019 die Festlegung getroffen werden. Die Kostenschätzung orientiert sich an den Multifunktionsbädern in Pankow und Mariendorf mit ca. 30 Mio €. Geprüft werden auch kleinere und damit kostengünstigere Varianten. 

Umsetzungs-Daten

Stand der Umsetzung: 
nicht umgesetzt nicht umgesetzt
Abschlussvermerk: 

Abteilung Schule, Sport, Jugend und Familie
Eine Umsetzung des Vorschlages konnte im Rahmen des Bürgerhaushaltsverfahren 2020-2021 nicht erfolgen.

Hinweis:
Nachdem 2019 im Rahmen einer Machbarkeitsstudie verschiedene Standorte auf ihre grundsätzliche Eignung geprüft wurden, hat die BVV am 08.10.2020 empfohlen, sich gegenüber dem Senat für die Umsetzung der Realisierung eines Frei-/Kombibades am Standort Jelena-Šantić-Friedenspark einzusetzen. Nach Gesprächen mit den Senatsverwaltungen für Finanzen und Inneres wurde das Vorhaben als realistisch und wünschenswert eingestuft. Das Land Berlin und die Berliner Bäderbetriebe (BBB) bekennen sich nunmehr offiziell zum Neubauvorhaben eines Kombibades (Freibad inklusive Schwimmhalle) im Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Das Projekt wurde im August 2021 als "Multifunktionsbad" auf die Vorhabenliste der BBB aufgenommen.

Durch den Bezirk wurde das notwendige Bebauungsplanverfahren mit der BA-Vorlage 1496/V vom 12.10.2021 eingeleitet.