Abteilung für Schule, Sport, Jugend und Familie

Hellersdorf-Nord soll einen öffentlichen Kunstrasen-Fußballplatz bekommen, damit auch die Kinder, die keinem Verein angehören oder zusätzlich in ihrer Freizeit frei Fußball spielen wollen, dies tun können.
(Mit diesem Vorschlag nimmt die Pusteblume-Grundschule am demokratischen Gesellschaftsleben teil.)Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
12 Bürger haben zugestimmt. (Platz 65)

Budget für ein schulübergreifendes Sportfest - Caspar-David-Friedrich Schule und Konrad-Wachsmann Schule und eventuell weitere Schulen.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
39 Bürger haben zugestimmt. (Platz 30)

Bei Veranstaltungen auf öffentlichen Plätzen, in Parks und auf Spielplätzen fehlen oft Toiletten. Senioren kommen deshalb nicht hin, Kinder, Jugendliche und Erwachsene nutzen Büsche für die Notdurft.
Permanent an allen möglichen Standorten eine Toilette aufzustellen und zu betreiben, ist sehr teuer. Daher sollte die Lösung sein, jeweils kurzfristig eine barrierefreie Unisex Öco Toilette aufzustellen. Es gilt also, eine leichte einfach zerlegbare Toilette herzustellen, die dann zusammengelegt mittels Rikscha umweltfreundlich zu den jeweiligen Einsatzorten transportiert wird.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
35 Bürger haben zugestimmt. (Platz 52)

Viele Menschen in Marzahn-Hellersdorf wollen Cricket spielen. Geflüchtete, die in Marzahn-Hellersdorf wohnen, haben eine Initiative gestartet und gründen einen Cricket-Verein. Sie schlagen vor, ein Cricket-Feld in Hellersdorf zu eröffnen, das dann vom ersten Ost-Berliner Cricket-Verein genutzt wird. Das Feld kann von Profis und von Anfängerinnen und Anfängern gleichermaßen genutzt werden. Es soll ein Projekt werden, bei dem alle mitmachen können.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
43 Bürger haben zugestimmt. (Platz 47)

Kiez-Beach(C) KOMPASS - Haus im Stadtteil

Im Kiez Feldberger Ring/Kummerower Ring zwischen dem KOMPASS und der Sporthalle wird eine große Wiese als Hundewiese benutzt. Unser kleiner Kiez mit seinem Fußboden-Schach-Brett, der Graffiti-Mauer und den Tischtennis-Platten könnte zur Vervollständigung für alle Anwohnerinnen und Anwohner einen Beachvolleyballplatz bekommen.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
51 Bürger haben zugestimmt. (Platz 41)

Basketballkorb KJFZ(C) Schürr

Erweiterung des Angebots der Gartenanlage für die NutzerInnen des KJFZ sowie der SchülerInnen der Grundschule am Hollerbusch.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
494 Bürger haben zugestimmt. (Platz 1)

Blockhaus Rabensteiner Str. 10(C) Kinder- und Jugendbeteiligungsbüro

Die Kinder des Kinderkellers Marzahn möchten Spielgeräte kaufen. Die Spielgeräte sollen öffentlich ausgeliehen werden. Alle Kinder des Kiezes sollen davon profitieren können. Die Ausleihe soll an einem Ort stattfinden an dem viele Kinder spielen. Der Kinderkeller Marzahn würde einen geeigneten Ort zur Ausleihe suchen (z.B. das Blockhaus Rabensteiner Str.) und die öffentliche Ausleihe ein- bis zweimal pro Woche übernehmen. Eventuell muss ein Container zur Lagerung der Spielgeräte angeschafft werden.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
106 Bürger haben zugestimmt. (Platz 14)

Zuschuss zum Internationalen Pfingstturnier des FC Nordost e.V., Walter-Felsenstein-Str. 16, 12687 Berlin, D-Junioren, in Höhe von 5.000,00 €Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
145 Bürger haben zugestimmt. (Platz 4)

Zuschuss für eine Zuschauertribüne für den Sportplatz des FC Nordost Berlin e.V., Walter-Felsenstein-Straße 16 in Höhe von 20.000,00 €Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
157 Bürger haben zugestimmt. (Platz 2)

Ich schlage die Unterstützung des FC Nordost Berlin bei ihrem alljährlich ausgerichteten Internationalen Oster-Turniers der E-Junioren mit einem Zuschuss in Höhe von 5.000,00 € vor.Weitere Informationen

Abstimmung im Internet:
152 Bürger haben zugestimmt. (Platz 3)