Inhaltsspalte

Engagementpolitik

Freiwilliges Engagement braucht verlässliche Rahmenbedingungen, aktive Förderung und öffentliche Anerkennung. Das Land Berlin unterstützt engagierte Bürgerinnen und Bürger mit unterschiedlichen Programmen und Maßnahmen.

Ausschuss für Bürgerschaftliches Engagement und Partizipation

Link zu: Ausschuss für Bürgerschaftliches Engagement und Partizipation
Bild: Abgeordnetenhaus von Berlin / Peter Thieme

Der Ausschuss für Bürgerschaftliches Engagement und Partizipation im Abgeordnetenhaus von Berlin ist das zentrale Gremium, um Engagement und Ehrenamt in der Stadt als Querschnittsaufgabe zu vernetzen, es politisch zu fördern und eine Kultur der Anerkennung zu stärken. Weitere Informationen

Senatskanzlei

Link zu: Senatskanzlei
Bild: Landesarchiv Berlin

Die Federführung für die Engagementpolitik des Landes liegt bei der Berliner Senatskanzlei. Die Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement Sawsan Chebli ist zentrale Ansprechpartnerin, Moderatorin und Impulsgeberin für das Engagement und Beteiligung in Berlin. Weitere Informationen

Berliner Bezirke

Link zu: Berliner Bezirke
Bild: Katja Stögmüller - Fotolia.com

Die Berliner Bezirke spielen bei der Förderung von Engagement und Partizipation eine zentrale Rolle, denn freiwilliges Engagement findet im sozialen Nahraum vor Ort statt. Hier finden Sie die Links zu weiterführenden Informationen auf der Bezirksebene. Weitere Informationen

Senatsverwaltungen

Link zu: Senatsverwaltungen
Bild: Rawpixel/ Depositphotos.com

Engagement und Beteiligung sind in nahezu allen Politikfeldern und den zuständigen Senatsverwaltungen von Bedeutung. Hier finden Sie Ansprechpersonen, Handlungsfelder und Aktivitäten für Engagement in den Senatsverwaltungen. Weitere Informationen

Engagement und Öffentlicher Dienst

Link zu: Engagement und Öffentlicher Dienst
Bild: Robert Kneschke - Fotolia.com

Der Koalitionsvertrag sieht vor, dass das ehrenamtliche Engagement der Beschäftigten des Landes und der Bezirke unterstützt, gefördert und bei der Personalentwicklung berücksichtigt werden soll. Die Koalition soll gemeinsam mit dem Dritten Sektor für Fortbildungsmöglichkeiten Ehrenamtlicher sorgen. Weitere Informationen