Wissenschaft

Zentrum für Photonik und Optische Technologien in Adlershof
Zentrum für Photonik und Optische Technologien in Adlershof
Bild: Berlin Partner GmbH/FTB-Werbefotografie

Die Wissenschaftsregion Berlin gehört zu den größten und innovativsten in Europa. An vier Universitäten, der Charité-Universitätsmedizin und vielen Fach-, Kunst- und privaten Hochschulen lehren, forschen und studieren Menschen aus aller Welt. Hinzu kommen zahlreiche außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Spitzenleistungen in der Grundlagenforschung und bei der Entwicklung von Hightech-Produkten erbringen.

Die Auszeichnungen von zwei Elite-Universitäten, neun Graduiertenschulen und vier Exzellenzclustern im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes belegen das hohe Niveau in Forschung und Lehre der Berliner Hochschulen, die darüber hinaus in den deutschlandweit und international vergleichenden Rankings regelmäßig Spitzenplätze belegen können.

Immer mehr junge Menschen entscheiden sich daher für ein Studium in Berlin: seit 2006 ist die Zahl der Studierenden um mehr als 20 Prozent auf rund 171.000 gestiegen. Der Senat begleitet diese Entwicklung durch eine kontinuierlich steigende Förderung für die weitere Modernisierung des Wissenschaftsstandortes Berlin.

Bildung

Link zu: Bildung
Studentin in der Bibliothek
Bild: Fotolia_Monkey Business

Berlin erachtet Bildungspolitik als vorrangige Gestaltungsaufgabe und bietet ein breites Angebot an Bildungsmöglichkeiten. Weitere Informationen

Lehr- und Forschungsstandort

Link zu: Lehr- und Forschungsstandort
Lichthof des Hauptgebäudes der Technischen Universität Berlin
Bild: TU Berlin/Sabine Böck

Die Stadt ist einer der führenden Standorte für Wissenschaft und Forschung. Dafür sorgen unter anderem 39 Hochschulen. Weitere Informationen