Kulturforum

Kammermusiksaal der Philharmonie
Kammermusiksaal der Philharmonie
Bild: Land Berlin / Thie

Nach der Wiedervereinigung ist das Kulturforum in die Mitte Berlins gerückt und durch die Bebauung des Potsdamer Platzes und die Nähe zum Regierungs- und Parlamentsviertels an herausragender Stelle platziert.

Von 1965 bis 1968 entstand nach Plänen des Architekten Ludwig Mies van der Rohe die Neue Nationalgalerie. In ihrer unmittelbaren Nähe befindet sich die zwischen 1844 und 1846 von Friedrich August Stüler errichtete St. Matthäus-Kirche. Um den Plan eines zusammenhängenden Museumskomplexes umzusetzen, wurde 1978 mit dem Bau des Kunstgewerbemuseums begonnen. Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz ließ außerdem Gebäude für das Staatliche Institut für Musikforschung mit Musikinstrumenten-Museum sowie für das Kupferstichkabinett und die Kunstbibliothek errichten. Ein weiteres bedeutendes Haus ist mit der 1998 eröffneten Gemäldegalerie hinzugekommen.

Der Architekt Hans Scharoun gewann 1956 den Wettbewerb für den Bau der Philharmonie. Ebenfalls nach Entwürfen Scharouns wurden von 1967 bis 1968 die Staatsbibliothek zu Berlin und von 1985 bis 1987 der Kammermusiksaal erbaut. Die Pläne zu letzterem sind nach Scharouns Tod von Edgar Wisniewski ausgeführt worden.

Über die Neue Nationalgalerie, das Kunstgewerbemuseum, das Kupferstichkabinett, die Kunstbibliothek und die Gemäldegalerie sowie über zahlreiche weitere Berliner Museen informiert Sie unser Museumsführer.

« zurück