Familien

Family running with dog
Bild: Andres Rodriguez/fotolia.com

Berlin – Ein Ort zum Kinderkriegen
Familien profitieren nicht nur von den zahlreichen speziellen Angeboten, die eigens für sie entwickelt und zugeschnitten sind. Sie profitieren auch der guten Infrastruktur Berlins. Die Mobilität, der öffentliche Personennahverkehr, stetig wachsende Kiezstrukturen, die vielen Grünflächen (über 2.500 Grünanlagen und 1.850 Spielplätze) und Freizeitangebote sowie die besondere Berliner Kulturlandschaft. Hier erfahren Familien Erholung, Abwechslung und Unterstützung.

Es wundert daher also nicht, dass sich viele Menschen dazu entscheiden, in Berlin eine Familie zu gründen. Dies bestätigt auch die Statistik. 2013 erzielte Berlin als einziges Bundesland neben Hamburg einen Geburtenüberschuss von 2.200.

Weitere Gründe dafür sind, dass sich Berlin von Beginn an um seinen Nachwuchs kümmert. Die Berliner Bildungskette ermöglicht Kindern und Jugendlichen gute Chancen zu lernen, Talente zu fördern sich zu bilden und später erfolgreiche Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt zu haben.
Außerdem lassen sich hier Familie und Beruf gut miteinander vereinen. Berlins Förderung der Work-Life-Balance stellt einen wichtigen Faktor zur Unterstützung von Menschen bei der Familiengründung dar.

Erhöhung der Kitaplätze um 38%: 142.000
Erhöhung des Personals in Kindertageseinrichtungen um 56%
65% der Berliner Kinder von ein bis unter drei Jahren wurden in Kitas betreut.
93% der Berlinre Kinder von drei bis unter sechs Jahren wurden in Kitas betreut.

Darüber hinaus existieren vielfältige Angebote, wie Ganztagsprogramme, Mittagessen und Ferienbetreuung von Schulen, Familien- und Nachbarschaftszentren, Kurse der Familienbildung, Schulstationen und Beratungseinrichtungen, um Familien in ihrem Alltag zu unterstützen.

Nicht zuletzt deswegen sind in Berlin schon heute rund ein Drittel der Führungspositionen in Unternehmen und ein Drittel der Professuren an Hochschulen mit Frauen besetzt. – mehr als in den meisten anderen Bundesländern.