Inhaltsspalte

Hauptstadtleben

Frühling am Brandenburger Tor
Bild: flyinger - fotolia.com

Berlin ist nicht nur Regierungssitz, Kulturmetropole und Gründerhauptstadt, sondern vor allem ein Ort zum Leben. In internationalen Rankings wird Berlin immer wieder zu den lebenswertesten Städten weltweit gezählt. Das Bevölkerungswachstum der letzten Jahre spricht für sich: immer mehr Menschen aus aller Welt zieht es in die Hauptstadt.

Das Berlin eine wachsende Stadt ist, liegt nicht zuletzt an den vielen Freiflächen, die es hier noch immer gibt, die als Bauflächen oder für Gewerbe genutzt oder als Erholungsgebiete neugestaltet werden: Rund 40 Prozent des Stadtgebietes sind Wald, Landwirtschaft, Gewässer, Kleingärten oder Parkanlagen, 13 Prozent sind als Erholungs-, Freizeit- und Sportflächen ausgewiesen.

Gerade Familien fühlen sich in Berlin wohl. Das dichte Betreuungsnetz, mehr als 1.800 Spielplätze und eine Reihe an Unterstützungsangeboten für Eltern und Kinder, machen Berlin zu einer Stadt, die nicht nur durch Zuzug gewinnt.

Trotz ihrer Größe ist Berlin eine Stadt der kurzen Wege: das Netz des Öffentlichen Personennahverkehrs aus Bussen, Straßen-, U- und S-Bahnen umfasst rund 12.000 ha (Hektar) und wird kontinuierlich erweitert und ausgebaut.

Broschüre Berlin - Innovativ. Vielfältig. Lebenswert.

PDF-Dokument (13.3 MB) - Stand: 2018