Drucksache - VIII/0695  

 
 
Betreff: "BerlKönig" für Treptow-Köpenick ausweiten
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:CDU, Einz.-BzV (FDP)CDU, Einz.-BzV (FDP)
Verfasser:Sascha Lawrenz 
Drucksache-Art:AntragAntrag
Ortsbezüge:2.1. Gesamtbezirk
 2.2. Bezirksregion 01 Alt-Treptow
 2.3. Bezirksregion 02 Plänterwald
 2.4. Bezirksregion 03 Baumschulenweg
 2.5. Bezirksregion 04 Johannisthal
 2.6. Bezirksregion 05 Oberschöneweide
 2.7. Bezirksregion 06 Niederschöneweide
Beratungsfolge:
BVV Treptow-Köpenick Entscheidung
07.03.2019 
24. (öffentliche) Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung überwiesen   
Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Bürgerdienste Stellungnahme
13.03.2019 
23. (öffentliche) Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Bürgerdienste vertagt   
10.04.2019 
24. (öffentliche) Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Bürgerdienste vertagt   
13.06.2019 
26. (öffentliche, außerordentliche) Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Bürgerdienste vertagt     
07.08.2019 
27. (öffentliche) Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Bürgerdienste vertagt   
28.08.2019 
28. (öffentliche) Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Bürgerdienste vertagt     
20.11.2019    30. (öffentliche) Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Bürgerdienste      
Ausschuss für Stadtentwicklung und Bauen Empfehlung
03.04.2019 
28. (öffentliche, außerordentliche) Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Bauen vertagt   
BVV Treptow-Köpenick Entscheidung
Anlagen:
Antrag, 25.02.2019, CDU

Die Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick von Berlin möge beschließen:

Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich bei den zuständigen Stellen, insbesondere den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG), dafür einzusetzen, dass das Fahrtgebiet des digitalen Ridesharing-Services "BerlKönig" im Bereich des Bezirkes Treptow-Köpenick weiter ausgedehnt wird. Dabei bietet sich in einem ersten Schritt eine Erweiterung des bestehenden Areals um die nördlichen Ortsteile des Bezirkes an.

 

 

Begründung:

Über innovative Mobilitätskonzepte, wie den "BerlKönig", lassen sich herkömmliche Verkehrskonzepte ergänzen. Bei "BerlKönig" handelt es sich um einen Ruf-Bus, der von der BVG als Pilotprojekt in den Innenstadtbezirken betrieben wird. Derzeit ist das Fahrtgebiet des "BerlKönig" nur auf den östlichen Bereich des S-Bahnringes, Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte und Prenzlauer Berg beschränkt. Langfristig sollten weitere Kieze erschlossen werden. Bisher steuert "BerlKönig" in Treptow-Köpenick nur einen kleinen Bereich nördlich der Elsenstraße an.

Der "BerlKönig" bietet nach eigenen Angaben "günstige, geteilte und zugleich umweltschonende Fahrten, die individuelle Mobilität des eigenen Pkw und ist dabei fast so günstig wie eine Busfahrt." Im Vergleich zu den mit ÖPNV gut versorgten Innenstadtbezirken sind jedoch gerade in den Berliner Außenbezirken zu nächtlichen Zeiten größere Bereiche nicht gut mit öffentlichem Nahverkehr versorgt. Hier könnte ein Ruf-Bus die Versorgungslücken füllen und Menschen davon abhalten, mit dem eigenen Pkw zu fahren.

Da es sich bei der BVG um eine Anstalt des öffentlichen Rechts handelt und die Wirtschaftssenatorin des Landes Berlins als Vorsitzende des Aufsichtsrates fungiert, erscheint eine Einflussnahme durch das Bezirksamt nicht nur möglich, sondern geboten.

Stammbaum:
VIII/0695   "BerlKönig" für Treptow-Köpenick ausweiten   CDU, Einz.-BzV (FDP)   Antrag
VIII/0708   "BerlKönig" für Treptow-Köpenick ausweiten   Einz.-BzV (FDP)   Antrag
 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnetenversammlung Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen (ehemals Kleine)