Auszug - Erst Pflicht, dann Kür: Vorrang für den Schulsport  

 
 
23. (öffentliche, außerordentliche) Sitzung des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 3.4
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: im Ausschuss abgelehnt
Datum: Mi, 26.09.2018 Status: öffentlich
Zeit: 18:30 - 20:30 Anlass: außerordentliche
Raum: Rathaus Treptow Kleiner BVV-Saal, Raum 217
Ort: Neue Krugallee 4, 12435 Berlin
VIII/0473 Schulsportanlagen sichern und Einvernehmen über die Nutzung mit dem Schulträger herstellen
   
 
Status:öffentlichVorgang/Beschluss:0426/23/19
 Ursprungaktuell
Initiator:CDUBzVV
Verfasser:Sascha Lawrenz 
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Ortsbezüge:2.1. Gesamtbezirk

Herr Lawrenz begründet noch einmal die Notwendigkeit des Antrages der CDU. Er will auch keine Generalschließung damit erreichen, aber es muss die Möglichkeit geben, im Einzelfall auf Vandalismus und zweckwidrige Nutzung reagieren zu können.

Herr Schlüter unterstützt erneut den Vorschlag, eine AG zu gründen und ein allgemeines Konzept zu erarbeiten. Herr Freier-Winterwerb sieht in der Schließung der Schulsportplätze auch keine Lösung der Probleme. Es müssen kreative Lösungen gefunden werden, die Schulsportplätze zu öffnen und trotzdem den Schulsport abzusichern.

 

Über den unveränderten Antrag VIII/0473 CDU "Erst Pflicht, dann Kür: Vorrang für den Schulsport" wird abgestimmt.

Der Antrag wird mehrheitlich abgelehnt. (3 Ja / 8 Nein / 0 Enthaltungen)


Es wird folgende Stellungnahme beschlossen:

 

Der JHA hat die Drucksache auf seiner Sitzung am 26.09.2018 abschließend beraten und empfiehlt dem federführenden Ausschuss für Schule mehrheitlich (3:8:0) die Ablehnung des Antrages.


Abstimmungsergebnis: dafür: 3; dagegen: 8; Enthaltung: 0.


 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnetenversammlung Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen (ehemals Kleine)