Auszug - Betreuungsbedarf im Schulhort aus familiären, pädagogischen oder sozialen Gründen  

 
 
12. (öffentliche) Sitzung des Schulausschusses
TOP: Ö 6.1
Gremium: Schulausschuss Beschlussart: mit Änderungen im Ausschuss beschlossen
Datum: Mi, 20.02.2013 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 20:20 Anlass: ordentliche
Raum: Rathaus Treptow, Köln-Zimmer (Raum 118)
Ort: Neue Krugallee 4, 12435 Berlin
VII/0331 Betreuungsbedarf im Schulhort aus familiären, pädagogischen oder sozialen Gründen
   
 
Status:öffentlichVorgang/Beschluss:0197/16/13
 Ursprungaktuell
Initiator:DIE LINKEBA, WeiSchuKuS
Verfasser:Karin Kant 
Drucksache-Art:AntragSchlussbericht in MdV

Frau Kant begründet den Antrag

Frau Kant begründet den Antrag.

 

Der zugearbeitete Antragtext aus dem Jugendhilfeausschuss wird einstimmig in geänderter Fassung beschlossen. So heißt es: „Das Bezirksamt wird empfohlen, die Schulen zu bitten, Eltern darüber zu informieren, dass ein Anspruch auf ergänzende Betreuung und Förderung auch dann bestehen kann, wenn besondere pädagogische, soziale oder familiäre Gründe vorliegen, diese durch die Schule begründet dargestellt werden und in einem gemeinsamen Gespräch mit den Eltern erörtert wurden. Mit dieser Intention sollen Eltern unterstützt werden.“

 

Die Begründung bleibt gleich.

Lt. Protokollkontrolle 13. Sitzung:
Herr Retzlaff bittet die Mitglieder der großen Parteien im Abgeordnetenhaus darum, ihren Einfluss dahingehend geltend zu machen, dass die unsägliche Bedarfsprüfung endlich abgeschafft wird.

Es wird folgende Beschlussempfehlung beschlossen:

Es wird folgende Beschlussempfehlung beschlossen:

 

Der Schulausschuss hat die Drucksache auf seiner Sitzung am 20.02.2013 unter Beachtung der Stellungnahmen der mitberatenden Ausschüsse für Arbeit, Soziales und Gesundheit sowie Jugendhilfe abschließend beraten und empfiehlt der BVV einstimmig die Annahme des Antrages in der folgenden geänderten Fassung:

 

Dem Bezirksamt wird empfohlen, die Schulen zu bitten, Eltern darüber zu informieren, dass ein Anspruch auf ergänzende Betreuung und Förderung auch dann bestehen kann, wenn besondere pädagogische, soziale oder familiäre Gründe vorliegen, diese durch die Schule begründet dargestellt werden und in einem gemeinsamen Gespräch mit den Eltern erörtert wurden. Mit dieser Intention sollen Eltern unterstützt werden.

Abstimmungsergebnis: dafür: einstimmig dagegen: Enthaltung:

Abstimmungsergebnis: dafür: einstimmig dagegen:  Enthaltung: .


 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnetenversammlung Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen (ehemals Kleine)