Auszug - Jugendhilfeplanung weiterentwickeln  

 
 
36. (öfftl.) Sitzung des Jugendhilfeausschusses
TOP: Ö 10.1
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen
Datum: Mi, 11.02.2009 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 21:00 Anlass: ordentliche
Raum: Rathaus Köpenick - Rathaussaal
Ort: Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin
VI/0962 Jugendhilfeplanung weiterentwickeln
   
 
Status:öffentlichVorgang/Beschluss:583/27/09
 Ursprungaktuell
Initiator:B'90GrüneBA, BauStadt
Verfasser:Marcus WormHölmer, Rainer
Drucksache-Art:AntragSchlussbericht in MdV

Herr Worm vertritt die Auffassung, dass im Ergebnis der Ausführungen von Herr Fischel noch weiterer Bedarf an der Entwicklung der Jugendhilfeplanung besteht

Herr Worm vertritt die Auffassung, dass im Ergebnis der Ausführungen von Herr Fischel noch weiterer Bedarf an der Entwicklung der Jugendhilfeplanung besteht. Daher hält er eine externe Beauftragung für notwendig. Herr Worm hat diesbezüglich bereits Rücksprache mit dem Haushaltsausschuss genommen, Mittel müssten dann aus der Haushaltsdurchführung bereitgestellt werden. Nach seinen Informationen müssten ca 20.000 €  ausreichen um eine umfassende Jugendhilfeplanung zu entwickeln. 

Herr Bünger hat keine Bedenken erst einmal Angebote einholen zu lassen, ob dann tatsächlich externe Moderation benötigt wird muss man prüfen. (Fahrplan wurde ja schon entwickelt)

 

Herr Hänsgen bittet die Verwaltung ihre Sicht zu äußern, ob nicht Frau Dr. Büthners Arbeit dadurch in Frage gestellt wird.

 

Frau Stappenbeck erläutert, dass die gesamte Jugendhilfeplanung ein langfristiger und mehr als die Planung nach § 11 SGB VIII umfassender Prozess ist. Gleichzeitig geht Frau Stappenbeck davon aus, dass bereits die Mittelbereitstellung ein Problem darstellen wird.

Herr Fischel ergänzt seine Ausführung von der letzten Sitzung. (Anlage 6)

 

Herr Hänsgen weist noch einmal darauf hin, dass Angebote einholen ja kein Problem ist und nur darauf bezieht sich der Antrag.

 

Abstimmungsergebnis:

 

Ja:         alle                            Nein:      0                           Stimmenthaltungen:   0       

 

à Einstimmig angenommen. 

 

Es wird folgende Beschlussempfehlung beschlossen:

Es wird folgende Beschlussempfehlung beschlossen:

 

Der Jugendhilfeausschuss hat die Drucksache auf seiner Sitzung am 11.02.2009 abschließend beraten und empfiehlt der BVV einstimmig (14:0:0) die Annahme des Antrages in der ungeänderten Fassung:

Das Bezirksamt wird ersucht, bei Fachinstituten oder -wissenschaftlern drei Angebote für eine Analyse und Weiterentwicklung der im letzten Jahr im Entwurf vorgelegten Jugendhilfeplanung einzuholen.

 

Begründung:

Der Ausschuss hält eine externe Ergänzung der eigenen Jugendhilfeplanung grundsätzlich für wünschenswert und wird sich damit selbst weiterhin intensiv befassen. Nach Eingang der Angebote, wird die Möglichkeit einer Finanzierung zu erörtern sein.

 

Abstimmungsergebnis:

Abstimmungsergebnis:

 

dafür:    14            dagegen:          0.            Enthaltung:        0.


 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnetenversammlung Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen (ehemals Kleine)