Stellvertretender Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend vor Ort 2017

Herr Gernot Klemm
Bild: DiG/TRIALON

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Treptow-Köpenick,

willkommen auf der Seite meiner Abteilung Soziales und Jugend. Hier finden Sie zahlreiche Informationen über meine Ämter, erhalten regelmäßig Informationen über einige meiner Aktivitäten und natürlich auch viele Veranstaltungshinweise.

Das Sozialamt ist u.a. Träger der zehn kommunalen Kiezklubs. Es fördert die bezirkliche Ehrenamtsagentur STERNENFISCHER. Es ist verantwortlich für die Sozialkommissionen, die sich mit über 240 ehrenamtlichen Mitstreiter*innen um ältere Mitbürger*innen kümmern. Darüber hinaus informiert es im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Aktiv in Treptow-Köpenick“ über Pflegeangebote oder soziale Wohnformen und bietet Tagesfahrten für Rentner*innen an, die nur die Grundsicherung erhalten. Als Leistungsamt ist es u.a. örtlicher Sozialhilfeträger und verantwortlich für die Unterbringung von Wohnungslosen und Betreuungsbehörde.
Als Sozialstadtrat bin ich darüber hinaus Vorsitzender des Kuratoriums der Sozialstiftung Köpenick, die u.a. ein Pflegeheim in Friedrichshagen und ein Seniorenwohnhaus in Wendeschloss betreibt sowie Aufsichtsführender des Jobcenters Treptow-Köpenick. Darüber hinaus leite ich die Steuerungsrunde zur Umsetzung des im Jahr 2015 beschlossenen Demografiekonzeptes des Bezirkes Treptow-Köpenick.

Das Jugendamt betreibt u.a. die bezirklichen Jugendfreizeiteinrichtungen (5 vom einem öffentlichen Träger sowie 22 von freien Trägern). Es ist verantwortlich für die Kita-Versorgung im Bezirk, betreibt die Hort- und Kita-Gutscheinstelle, ist Träger der Hilfen zur Erziehung und verantwortlich für den Kinderschutz. Darüber hinaus werden vom Jugendamt drei Familienzentren und zwei Angebote der Frühen Hilfen sowie zwei Schülerclubs gefördert. Das Jugendamt ist das einzige Leistungsamt des Bezirkes, was sozialräumlich, d.h. mit Angeboten in allen fünf Bezirksregionen, arbeitet.
Als Jugendstadtrat bin ich darüber hinaus Aufsichtsführender der Kindertagesstätten SüdOst, d.h. des Kita-Eigenbetriebes von Neukölln und Treptow-Köpenick.

Die beschriebene Aufgabenpalette kann ich natürlich nur abdecken, weil mir in beiden Ämtern und in den angeschlossenen Einrichtungen viele großartige, professionelle und motivierte Mitarbeiter*innen zur Seite stehen. Ergänzend dazu setze ich auf die Förderung des ehrenamtlichen Engagements in meinem Verantwortungsbereich. Mit Blick auf die wachsende Stadt einerseits und die wachsende soziale Kluft in Bezirk und Land andererseits kämpfe ich um den Ausbau alle Angebote meiner Abteilung. Mein Ziel ist es, allen die Teilhabe an allem zu ermöglichen. Insbesondere liegen mir dabei natürlich die sozial Benachteiligten am Herzen.

Ihr
Gernot Klemm

Bürgersprechstunde

Zu meinen Bürgersprechstunden lade ich Sie recht herzlich in mein Amtszimmer im Dienstgebäude Zum Großen Windkanal 4, 12489 Berlin, Raum 122, ein.

Die nächste Bürgersprechstunde findet am:

  • 09.01.2018, von 16:00 bis 17:30 Uhr

statt.

Bitte melden Sie sich zu den Sprechstunden an. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können telefonisch unter der Telefonnummer: 90297-6100 bzw. persönlich in meinem Vorzimmer einen konkreten Termin vereinbaren. So entstehen keine Wartezeiten und es muss keine vorsprechende Person aus Zeitgründen abgewiesen werden. Auch kann ich bei konkreten Einzelfragen zum Amt für Soziales bzw. zum Jugendamt vorher notwendige Informationen einholen und damit umfassend Auskunft erteilen.

Termine

Datum Uhrzeit Ort Veranstaltung
13.12.2017 14:00 Uhr Kiezklub Gerad Philipe Weihnachtsfeier
13.12.2017 1 FEZ (nicht öffentlich) Komm auf Tour Treptow-Köpenick
14.12.2017 9:00 Uhr nicht öffentlich Auftaktveranstaltung Schutzkonzepte des Jugendamtes
14.12.2017 16:30 Uhr Rathaus Treptow Bezirksverordnetenversammlung

Aktuelles

Marktplatz: Miteinander leben - Füreinander sorgen in Treptow-Köpenick

Eröffnung eines Anti-Aggressionsraumes in der Schule in der Köllnischen Vorstadt

Bildvergrößerung: Herr Klemm und Frau Flader bei der Eröffnung des Anti-Aggressionsraumes
Herr Klemm und Frau Flader bei der Eröffnung des Anti-Aggressionsraumes Bild: Anne-Marlen Becker

Am 05.12.2017 eröffneten der stellvertretende Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend, Gernot Klemm sowie die für Schule zuständige Bezirksstadträtin, Cornelia Flader, einen Anti-Aggressionsraum in der Schule in der Köllnischen Vorstadt.
Die finanziellen Mittel kommen aus dem Landesprogramm Berlin gegen Gewalt. Im Zuge des Landesprogramms hat Herr Klemm im Rahmen der Kiezorientierten Gewaltprävention einen Präventionsrat im Bezirk Treptow-Köpenick ins Leben gerufen. Es wurde ein Schwerpunktträger für die Umsetzung des Programms gesucht. Dafür wurde Gangway e.V. auserwählt.
Eines der ersten Projekte in der Umsetzung des Landesprogramms war die Errichtung des Anti-Aggressionsraumes in der Schule.
Die Köllnische Vorstadt ist eine Gegend mit vielfältigen sozialen Problemen. Den Anti-Aggressionsraum können die Schülerinnen und Schüler zum einen zur Entspannung und zum anderen für den Aggressionsabbau nutzen.

Was den Bezirk Treptow-Köpenick an der Schaffung von Kitaplätzen hindert

Bildvergrößerung: Herr Igel und Herr Klemm mit ihrer Plakataktion
Herr Igel und Herr Klemm mit ihrer Plakataktion Bild: Anne-Marlen Becker

Im Bezirk Treptow-Köpenick fehlen 1.600 Kitaplätze. Der Senat und der Bezirk Treptow-Köpenick arbeiten eng zusammen, um diese Lücke zu schließen und neue Kitaplätzen zu schaffen.
In der Ostendstraße 19 war der Bau einer Kita mit 120 Plätzen vorgesehen, die Mitte 2018 eröffnet werden sollte. Gerade in Oberschöneschweide, wo das Grundstück liegt, sind Kitaplätze dringend erforderlich. Doch der Eigentümer die Jones Lang LaSalle Retail Asset Management GmbH entschied sich kurzfristig gegen den Bau dieser Kita. Damit steht das solide und professionell vorbereitete Projekt vor dem Aus.
Bezirksbürgermeister, Oliver Igel, dazu: „Der Bezirk hat dem Vorhaben zugestimmt. Die Bauplanung war bereits genehmigt. Fördermittel in Höhe von 1,2 Mio. € sollten von Landesseite fließen. Auch der Vorvertrag zwischen Grundstückseigentümer und Kita-Träger war bereits geschlossen. Dass der Grundstückseigentümer nach dieser langen Vorbereitungsphase einen Rückzieher macht, ist mehr als ärgerlich.“
Der Stellvertretende Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend, Gernot Klemm, spricht von einem Skandal: „Scheinbar setzt der Eigentümer eher darauf hier hochwertiges Wohnen anzusiedeln, anstatt Kitas oder andere soziale Einrichtungen zu bauen. Damit schädigt sich die Jones Lang LaSalle Retail Asset Management GmbH selbst, denn am Ende schmälert Wohnungsbau ohne die dringend nötige Infrastruktur von Kitas die Attraktivität und den Wert der Wohnungen.“
In einem Schreiben an den Grundstückseigentümer forderte Herr Klemm ihn auf, seine Entscheidung zu überdenken. Dazu hat sich der Eigentümer bis heute nicht geäußert.
Das Bezirksamt wird alles daran setzen, den Träger bei der Realisierung des Vorhabens weiter zu unterstützen.

Schreiben an den Grundstückseigentümer

PDF-Dokument (81.9 kB)

Aktionstag "Nein zu Gewalt an Frauen"

Bildvergrößerung: Herr Klemm und Herr Igel beim Aktionstag "Nein zu Gewalt an Frauen"
Herr Klemm und Herr Igel beim Aktionstag "Nein zu Gewalt an Frauen" Bild: Anne-Marlen Becker

Auch der Bezirk Treptow-Köpenick hat sich am Internationalen Aktionstag “Nein zu Gewalt an Frauen” beteiligt.
Am 23.11.2017 haben Bezirksbürgermeister, Oliver Igel und der stellvertretende Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend sowie Genderbeauftragter, Gernot Klemm, vor dem Rathaus Köpenick die Fahne “NEIN zu Gewalt an Frauen – Frei leben ohne Gewalt” von Terre de Femmes gehisst.
Zudem bot ein Infostand, der von der Beratungsstelle und Frauenzufluchtswohnung von Offensiv 91’ betreut wurde, die Möglichkeit sich beraten zu lassen.

Der Marktplatz Treptow-Köpenick

Bildvergrößerung: Herr Klemm in seiner Videobotschaft an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Marktplatzes
Herr Klemm in seiner Videobotschaft an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Marktplatzes Bild: Anne-Marlen Becker

Am 16.11.2017 fand der, vom Freiwilligenzentrum STERNENFISCHER initiierte, Marktplatz Treptow-Köpenick in den Räumlichkeiten der Freiheit fünfzehn statt.
In diesem Jahr fand der Marktplatz in einem neuen Format statt, nämlich als Speeddating-Veranstaltung. Hier konnten gemeinnützige Einrichtungen und Wirtschaftsunternehmen in einem einmütigen Speeddate zusammen finden.
Ziel der Veranstaltung ist es neue Wege der Kooperation und Zusammenarbeit zu ebnen.
Schirmherr der Veranstaltung war der Bezirksbürgermeister, Oliver Igel.
Der Markplatz findet alle 2 Jahre statt.

Grußbotschaftzum Marktplatz Treptow-Köpenick

7. Kinderschutzkonferenz der Region 4/ 5

Bildvergrößerung: 7.Kinderschutzkonferenz der Region 4/ 5
7.Kinderschutzkonferenz der Region 4/ 5 Bild: Anne-Marlen Becker

Am 08.11.2017 fand in der Jugendfreizeiteinrichtung Horn die 7. Kinderschutzkonferenz der Region 4/ 5 statt.
Die Kinderschutzkonferenz stand unter dem Motto “Medien und Kinderschutz – Herausforderungen, Gefahren und Chancen im Umgang mit Medien”.
Die digitalen Medien sind in unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Trotzdem birgt der Umgang mit ihnen auch ein Risiko. Die Zahl der internetsüchtigen Jugendlichen und jungen Erwachsenen steigt immer weiter an, so dass man derzeit von ca. 600.000 Süchtigen und 2,5 Mio. problematischen Nutzerinnen und Nutzern ausgeht.
Eröffnet wurde die Veranstaltung vom für Jugend zuständigen Bezirksstadtrat, Gernot Klemm.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich in einem Impulsreferat zum Thema “Digitale Gesellschaft” von Klaus Hinze von der Aktion Kinder und Jugendschutz Brandenburg über die Problematik informieren. Am Anschluss gab es die Möglichkeit in verschiedenen Workshops zur Thematik mitzuwirken.

Die bagfa zu Gast in Treptow-Köpenick

Bildvergrößerung: bagfa Jahrestagung
Bild: Gernot Klemm

Unter dem Motto “Eine Frage der Haltung? Freiwilligenagenturen in der Demokratie” fand in diesem Jahr die 22. Jahrestagung der Freiwilligenagenturen bagfa e.V. und der Stiftung Mitarbeit in Treptow-Köpenick statt. Sie sind der Einladung des Sozialamtsleiters, Herrn Meißner, gefolgt.
Zum Tagesauftakt wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom stellvertretenden Bezirksbürgermeister und Bezirksstadt für Soziales und Jugend, Gernot Klemm, begrüßt.
Im Rahmen der Tagung freut sich Herr Klemm besonders, dass die Freiwilligenagentur STERNENFISCHER erneut das Qualitätssiegel verliehen bekommen hat.
Auch Bezirksbürgermeister, Oliver Igel, lud die Gäste aus ganz Deutschland ins Rathaus Köpenick zur Verleihung des Innovationspreises für Freiwilligenagenturen 2017 ein, der von der Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, Elke Breitenbach, übergeben wurde.

Herbstball 2017

Bildvergrößerung: Herbstball
Herr Klemm auf dem Herbstball Bild: BA Treptow-Köpenick

Auch in diesem Jahr haben die 10 kommunalen Kiezklubs zum Tanz geladen. Am 03.11.2017 fand der 26. Herbstball unter dem Motto “Westernball” im Pentahotel statt.
Die Eröffnung erfolgte durch den stellvertretenden Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend, Gernot Klemm.
Die tolle Musik von Mister Western Union Larry Schuba bracht nicht nur gute Laune, sondern zog die Besucherinnen und Besucher des Herbstballs zahlreich auf die Tanzfläche.

Berliner Präventionstag 2017

Bildvergrößerung: Preisverleihung beim Präventionstag
Herr Klemm und Herr Staatssekretär Gaebler bei der Preisverleihung Bild: Anne-Marlen Becker

Am 21.09.2017 fand der Berliner Präventionstag 2017 unter dem Motto “jung, geflüchtet, offen für die Zukunft” im Bärensaal der Senatsverwaltung für Inneres und Sport statt. Initiiert ist die Veranstaltung von der Landeskommission Berlin gegen Gewalt. Mitglied dieser Landeskommission ist auch der stellvertretende Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend, Gernot Klemm. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Landeskommission, Herrn Staatssekretär Gaebler, hat Herr Klemm die Preise zum Präventionstag verliehen.
Der erste Platz ging in diesem Jahr an die Heidegrundschule und das Frauenprojekt Schutzhülle e.V. aus Adlershof für ihr großartiges Engagement in den Willkommensklassen. Herr Klemm freut sich über das tolle Ergebnis und gratuliert der Heidegrundschule und Schutzhülle e.V. zu dem großen Erfolg.

Muster und Spiralen für das Allende-Viertel

14. Fachtag des Runden Tisches für Jugend, Soziales und Kultur in Treptow-Köpenick

Bildvergrößerung: 14.Fachtag des Runden Tisches für Jugend, Soziales und Kultur
Herr Klemm bei seiner Eröffnungsrede Bild: Anne-Marlen Becker

Am 20.09.2017 fand auf dem Campusgelände der HTW der 14. Fachtag des Runden Tisches für Jugend, Soziales und Kultur in Treptow-Köpenick statt. In diesem Jahr zum Thema Bildungslandschaften in Treptow-Köpenick mit dem Schwerpunkt auf der Integration geflüchteter Menschen. Der stellvertretende Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend, Gernot Klemm, hat den Fachtag eröffnet.
Im Vorfeld gab es 12 unterschiedliche Werkstätten zu Themen, wie Ehrenamt, bürgerschaftliches Engagement, Jugendbildung uvm.. Die Ergebnisse dieser Workshops wurden zum Fachtag präsentiert und boten Interessierten die Chance der Beteiligung.

Dankeschönfest des Freiwilligenzentrums STERNENFISCHER am 15.09.2017

Bildvergrößerung: Dankeparty der STERNENFISCHER
Herr Klemm und Herr Igel bei der Dankeparty Bild: BA Treptow-Köpenick

Am 15.9.2017 fand im Rathaus Köpenick das Dankeschönfest des Freiwilligenzentrums STERNENFISCHER für die Ehrenamtlichen statt, die sich an den Freiwilligentagen engagiert haben. Es waren weit über 100 Ehrenamtliche erschienen, viele auch aus den 10 Kiezklubs des Sozialamtes. Herr Bezirksbürgermeister Igel und der stellvertretende Bezirksbürgermeister, Herr Klemm, haben in ihren Ansprachen den Freiwilligen für ihr Engagement und dem Freiwilligenzentrum für die Organisation der Freiwilligentage und der Dankeschönveranstaltung gedankt.

Kick-off-Veranstaltung zu den Freiwilligentagen Treptow-Köpenick am 08.09.2017

Bildvergrößerung: Freiwilligentage in Treptow-Köpenick
Mit gespendeten Blumensträußen eine Freude machen Bild: Anne-Marlen Becker

Der Startschuss zu den Freiwilligentagen in Treptow-Köpenick erfolgte am 08.09.2017 durch den stellvertretenden Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend, Gernot Klemm, im Rahmen der Kick-off-Veranstaltung.
„Mit bunten Blumengrüßen Freude schenken – eine Aktion der Sozialstiftung Köpenick“ wurden auf dem Marktplatz Friedrichshagen fertige Blumensträuße an Menschen, die Aufmerksamkeit brauchen, sei es, weil sie sich nur sehr selten eine Freude machen können, im Alter ohne Angehörige zurechtkommen müssen oder weil sie im Heim leben ohne Besuch zu bekommen, verschenkt.
Insgesamt haben mehr als 300 Menschen bei den Freiwilligentagen am 8.09.2017 und am 09.09.2017 in Treptow-Köpenick mit angepackt.

8. Bürgermeisterregatta am 02.09.2017

Bildvergrößerung: 8.Bürgermeisterregatta
Herr Klemm ist Sieger der 8.Bürgermeisterregatta Bild: Gernot Klemm

Auch in diesem Jahr fand im Rahmen des 48. Berliner Fahrtenseglertreffens die Bürgermeisterregatta in Treptow-Köpenick statt. Gastgeber war der SC Brise 1898 e.V..
Mit dabei war auch der stellvertretende Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend, Gernot Klemm, der in diesem Jahr mit seiner Crew den ersten Platz belegte und die Trophäe mitnehmen durfte.
Herr Klemm bedankt sich bei seiner super Crew, allen Organisatoren und Beteiligten.

Begrüßung der neuen Auszubildenden im Bezirksamt Treptow-Köpenick

Bildvergrößerung: Gruppenbild mit den neuen Azubis 2017
Herr Igel und Herr Klemm mit den neuen Auszubildenden Bild: BA Treptow-Köpenick

Am 01.09.2017 begrüßte der Bezirksbürgermeister, Oliver Igel, gemeinsam mit dem stellvertretenden Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend, Gernot Klemm, die neuen Auszubildenden im Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin.
Der Empfang der neuen Auszubildenden und die Verabschiedung der Auszubildenden des Ausbildungsjahrgangs 2014 erfolgte feierlich im Ratssaal im Rathaus Köpenick.
Es wurden 15 Verwaltungsfachangestellte, 2 Gärtner und 1 Gärtnerin im dualen Studium im Garten- und Landschaftsbau sowie 1 Vermessungstechniker und 2 Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste eingestellt.
Damit sind zum 01.09.2017 aktuell 67 Auszubildende im Bezirksamt Treptow-Köpenick beschäftigt.
Im Anschluss an die Ausbildung besteht für die Auszubildenden – bei Erreichen eines bestimmten Notendurchschnitts –Übernahmechancen für 12 Monate, 24 Monate; aber auch eine unbefristete Übernahme ist möglich.

Freiwilligentage Treptow-Köpenick vom 08.09.2017 bis zum 09.09.2017

Unter der Schirmherrschaft des stellvertretenden Bezirksbürgermeisters und Bezirksstadtrates für Soziales und Jugend, Gernot Klemm, finden auch in diesem Jahr wieder die Freiwilligentage Treptow-Köpenick am 08.09.2017 und am 09.09.2017 statt.
Begleitet werden die Freiwilligentage der STERNENFISCHER durch zahlreiche bunte und vielfältige Mitmachaktionen rund um das freiwillige Engagement.
Den Startschuss gibt der stellvertretende Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat, Herr Klemm, mit der Aktion Blumenbinden in der Christophorus Kirche im Rahmen der Kick-Off-Veranstaltung am 08.09.2017, um 13.00 Uhr.
Auch neun KIEZKLUBs sind mit Veranstaltungen, wie „Alle guten Dinge sind drei…“ (KIEZKLUB Bohnsdorf) oder „Begegnung im Garten“ (KIEZKLUB Alte Schule) bei den Freiwilligentagen vertreten.
Abgerundet werden die Freiwilligentage durch die DANKEPARTY am 15.09.2017, um 16.00 Uhr, im Rathaus Köpenick, bei der auch der Schirmherr, Herr Klemm, anwesend sein wird.
Herr Klemm freut sich auf die Freiwilligentage und wünscht den Engagierten viel Freude beim Aktiv werden.

Sommerfest der Sozialstiftung Köpenick am Standort Mentzelstraße

Bildvergrößerung: Sommerfest Sozialstiftung
Bild: Anne-Marlen Becker

Trotz des nicht so sommerlichen Wetters feierten die Bewohnerinnen und Bewohner der Sozialstiftung Köpenick am 01.07.2017 ihr jährliches Sommerfest unter dem Motto 20 Jahre buntes Leben.
Mit diesem Motto greift die Sozialstiftung Köpenick ihr 20-jähriges Jubiläum auf.
Auch der Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend und Kuratoriumsvorsitzende der Sozialstiftung, Gernot Klemm, ist der Einladung zum Sommerfest gefolgt.
Neben Akrobaten, die eine akrobatische Vorführung sowie eine Feuershow zum Besten gaben, war genügend Zeit zum Tanz und ein leckeres Buffet vom Grill. Darüber hinaus bekamen die Gäste als Geschenk einen Stoffbeutel mit dem eigens kreierten Logo zum 20jährigen Bestehen der Stiftung geschenkt.

Eröffnung der Kita am Flugplatz Johannistal

Bildvergrößerung: Kitaeröffnung
Eröffnung der Kita am Flugplatz Johannisthal Bild: Anne-Marlen Becker

Bei strahlendem Sonnenschein wurde am 27.06.2017 eine von fünf Kitas in diesem Jahr im Bezirk Treptow-Köpenick eröffnet. Am 01.07.2017 wird sie in Betrieb gehen und Platz für 129 Kinder im Alter von null bis zum Schuleintritt bieten, die von 17 Erzieherinnen und Erziehern betreut werden. Träger ist der Berliner Johanniter. Der Einladung zur Eröffnung sind u.a. Frau Staatssekretärin Klebba sowie der stellvertretende Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend, Gernot Klemm, gefolgt. Herr Klemm wünschte in seinem Grußwort dem Träger allzeit artige Kinder und kompetentes Kita-Fachpersonal. Es gab zudem die Gelegenheit die Räumlichkeiten der neuen Kita zu besichtigen.

Fête de la Musique in der Bürgerhilfe

Bildvergrößerung: Fete de la Musique
Flyer zur Fête de la Musique Bild: BA Treptow-Köpenick

Pünktlich zum Sommeranfang feiert Berlin die Fête de la Musique. Auch der Bezirk Treptow-Köpenick feiert das Fest der Musik und beteiligt sich mit zahlreichen Veranstaltungen. Der Träger Bürgerhilfe – Kultur des Helfens gGmbH beteiligt sich an seinem Standort in der Dörpfeldstraße 62 am Fest der Musik. Die musikalischen Töne lockten zahlreiche Besucherinnen und Besucher in den Hinterhof des Trägers. Der stellvertretende Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend, Gernot Klemm, war der Einladung des Trägers gefolgt. Dies bot zudem die Gelegenheit sich die Räumlichkeiten anzusehen.
Für die Versorgung war mit Erfrischungsgetränken und Grillangeboten gesorgt.

Dampferfahrt mit 250 Ehrenamtlichen der Sozialkommission und 10 kommunalen KIEZKLUBs

Bildvergrößerung: Herr Klemm auf der Dampferfahrt der Ehrenamtlichen
Dampferfahrt mit 250 Ehrenamtlichen Bild: Gernot Klemm

Das Amt für Soziales und der stellvertretende Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend, Gernot Klemm, luden am 20.06.2017 Ehrenamtliche der Sozialkommission und der 10 kommunalen KIEZKLUBs zu einer Dampferfahrt ein. Der Einladung waren 250 Ehrenamtliche gefolgt. Sie genossen bei sommerlichen Temperaturen die Fahrt über den kleinen Müggelsee.
Herr Klemm dankte den Ehrenamtlichen für ihre wertvolle Arbeit und ihren tollen Einsatz. Der Bezirksstadtrat vertritt die Auffassung, dass das Ehrenamt noch mehr Anerkennung braucht.

Sommerfest im KIEZKLUB Alte Schule

Bildvergrößerung: Sommerfest im KK Alte Schule
Herr Klemm und Frau Milde bei der Eröffnung des Sommerfestes Bild: Anne-Marlen Becker

Bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen eröffnete der Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend, Gernot Klemm, am 14.06.2017 das Sommerfest im KIEZKLUB Alte Schule. Am Fest nahmen viele Ehrenamtliche sowie Besucherinnen und Besucher teil. Herr Klemm dankte in seiner Eröffnungsrede u.a. dem Amtsleiter für Soziales, Herrn Meißner, für sein Engagement sowie dem Beirat, die sich immer wieder für den KIEZKLUB Alte Schule engagiert einsetzen. Neben einem kleinen Theaterstück, bot das Sommerfest auch genügend Zeit für Tanz und Austausch untereinander.

Bezirksstadtrat auf der Dankeschön-Veranstaltung für pflegende Angehörige

Bildvergrößerung: Herr Klemm bei der Begrüßung der Dankeveranstaltung pflegender Angehöriger
Bild: Anne-Marlen Becker

Im Rahmen der 4. Woche der pflegenden Angehörigen (12.05.2017 bis 18.05.2017), die unter der Schirmherrschaft von Frau Senatorin Dilek Kolat steht, veranstaltete der Gerontopsychiatrisch-geriatrische Verbund (GGV) Treptow-Köpenick am 17.05.2017 eine Dankeschön-Veranstaltung in den Räumlichkeiten des KIEZKLUBs Alte Schule.
Mit dabei der für Soziales und Jugend zuständige Bezirksstadtrat, Gernot Klemm. Er eröffnete die Veranstaltung und sprach ein DANKESCHÖN an die Anwesenden aus.
Pflegende Angehörige leisten einen unschätzbaren Dienst für die Gepflegten und die Gesellschaft.
In Berlin engagieren sich ungefähr 170.000 Berlinerinnen und Berliner in der Betreuung und Pflege ihrer Angehörigen. 75% der zu Pflegenden werden zu Hause gepflegt und rund 50 % davon ganz ohne professionelle Unterstützung allein durch Familienangehörige, Freunde und Nachbar.

Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend eröffnet die 8. Kinderschutzkonferenz der Region 2

Bildvergrößerung: Plakat 8. Kinderschutzkonferenz der Region 2
Bild: Anne-Marlen Becker

Am 17.05.2017 fand die 8. Kinderschutzkonferenz der Region 2 in der Evangelischen-Freikirchlichen Gemeinde Berlin Oberschöneweide statt. Die Kinderschutzkonferenz stand unter dem Motto „Handlungssicherheit im Netzwerk Kinderschutz – vom Wissen zum Erkennen zum Handeln”.
Der Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend, Gernot Klemm, eröffnete die Kinderschutzkonferenz in diesem Jahr zum Thema „Schul- und Bildungsdistanz.
Als Referenten waren Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter, Schulpsychologinnen, die das Schulpsychologische und Inklusionspädagogische Beratungs- und Unterstützungszentrum Treptow-Köpenick (SIBUZ) vorstellten sowie die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft geladen.
Durch die Referate und Fallbeispiele aus der Praxis gaben die Referenten einen Einblick in die Thematik und verdeutlichten die Wichtigkeit sowie die Aktualität von Schul- und Bildungsdistanz.
In der Abschlussrunde gab es bei sommerlichen Temperaturen genügend Zeit zum Fachaustausch.

Teilnahme des Bezirksstadtrates an der feierlichen Eröffnung des Hospizes Köpenick

Am 26.04.2017 fand die feierliche Eröffnung des ersten stationären Hospizes im Bezirk Treptow-Köpenick statt. Mit den Worten “Das Leben ist schön!” wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Schlüsselübergabe in Empfang genommen – mit dabei der stellvertretende Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend, Gernot Klemm.
Das Haus hält in dem eingeschossigen Holzbau Platz für 16 Gäste. Um das Wohlergehen der Gäste kümmern sich neben dem professionellen Pflegekräften auch viele Ehrenamtliche.
Der Bezirksstadtrat Herr Klemm begrüßt die Eröffnung des ersten Hospizes im Bezirk und dankt der DRK-Schwesternschaft die Gäste auf ihren letzten Weg in Würde zu begleiten.

Die Seniorenvertretung hat sich konstituiert

Bildvergrößerung: Neugewählte Seniorenvertretung
Bild: BA Treptow-Köpenick

Am 07.04.2017 wurde die neue Seniorenvertretung vom Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend, Gernot Klemm, berufen.
Im Anschluss an die Berufung erfolgte die konstituierende Sitzung der Seniorenvertretung.
Als Vorsitzende der Seniorenvertretung wurde erneut Frau Dr. Johanna Hambach gewählt.

Deutlich gestiegene Beteiligung bei der Wahl der Seniorenvertretung Treptow-Köpenick

An der Wahl der Seniorenvertretung in Treptow-Köpenick bei der es erstmals die Möglichkeit der Briefwahl gegeben hat, beteiligten sich insgesamt 5.210 Wählerinnen und Wähler. Das sind etwa 7,5 % der Wahlberechtigten.
Im Vergleich zu 2011, als sich 777 Wählerinnen und Wähler beteiligten (1,1 %), ist das eine deutliche Steigerung und Stärkung der gewählten Seniorenvertretung.

Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend, Gernot Klemm, dazu: „Ich bedanke mich bei allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern sowie Wählerinnen und Wähler.
Ich gratuliere den gewählten Seniorenvertreterinnen und Seniorenvertretern des Bezirkes und wünsche ihnen viel Erfolg bei der Ausübung ihrer wichtigen Aufgabe für den Bezirk.“

Das offizielle Ergebnis der Wahl zur Seniorenvertretung Treptow-Köpenick:

Gewählt wurden:

Nr. Stimmen Name Vorname
1. 3.966 Dr. Hambach Johanna
2. 3.500 Doering Uwe
3. 3.151 Schulzen Annegret
4. 3.030 Wendler Marion
5. 2.864 Fritsche Thomas
6. 2.668 Schmidt-Bugiel Martin
7. 2.520 Blohm Winfried
8. 2.450 Prof. Dr. Osburg Florian
9. 2.380 Born Joachim
10. 2.369 Schulze Christine
11. 2.219 Rother Michael
12. 2.130 Seufert Reinhard
13. 2.093 Beier Annemarie
14. 1.793 Strehmel Klaus-Peter
15. 1.721 Eckert Hannelore
16. 1.653 Radel Klaus
17. 1.647 Stahr Ulrich

Insgesamt wurden 5.210 Stimmzettel abgegeben. Davon waren 34 ungültig.

Konstituierende Sitzung der Steuerungsrunde zur Umsetzung des Demografiekonzeptes

Bildvergrößerung: Steuerungsrunde zur Umsetzung des Demografiekonzeptes
Steuerungsrunde zur Umsetzung des Demografiekonzeptes Bild: BA Treptow-Köpenick

Am 15.09.2015 verabschiedete das Bezirksamtskollegium das Demografiekonzept des Bezirkes Treptow-Köpenick. Der Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend, Gernot Klemm, übernahm die Federführung und rief eine Steuerungsrunde zur Umsetzung des Demografiekonzeptes ins Leben. Bereits in der vergangenen Legislaturperiode nahm die Steuerungsrunde ihre Arbeit auf. Der Ablauf der VII. Legislaturperiode machte jedoch eine Neubenennung der Mitglieder der Steuerungsrunde erforderlich.
Am 17.03.2017 fand die konstituierende Sitzung der Steuerungsrunde zur Umsetzung des Demografiekonzeptes statt. Zu den Mitgliedern der Steuerungsrunde zählen neben Akteuren aus der Verwaltung auch Externe, wie Vertreterinnen und Vertreter der Krankenhäuser Hedwigshöhe und Köpenick, der Sozialstiftung Köpenick, der Pflegestützpunkte, des GGV uvm..Die Arbeit zur Umsetzung des Demografiekonzeptes erfolgt in 5 – den Handlungsfeldern des Demografiekonzeptes entsprechenden – Arbeitsgruppen.

Einweihungsfeier des Erweiterungsneubaus von SpreeTakt - ABFB Spindlersfeld der Sozialstiftung Köpenick

„Drei Dinge sind an einem Gebäude zu beachten: Dass es am rechten Fleck stehe, dass es wohlgegründet und dass es vollkommen ausgeführt sei.“ (Johann Wolfgang von Goethe) Mit Erfüllung dieser drei Dinge, konnte der Kuratoriumsvorsitzende und Bezirksstadtrat, Gernot Klemm, den Erweiterungsneubau von SpreeTakt – ABFB Spindlersfeld der Sozialstiftung Köpenick am 17.02.2017 feierlich eröffnen. Das ABFB Spindlersfeld bietet neue, schöne und helle Räume für Angebote zur Beschäftigung, Förderung und Betreuung für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und bietet zudem den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sozialstiftung Köpenick bessere Arbeitsbedingungen.

Pressekonferenz zum Jahresauftakt

Bildvergrößerung: Jahresauftakt-Pressekonferenz des Bezirksamtes
Bild: BA Treptow-Köpenick

Bezirksbürgermeister Oliver Igel lud am 09.01.2017 gemeinsam mit dem stellvertretenden Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend, Gernot Klemm, dem Bezirksstadtrat für Bauen, Stadtentwicklung und öffentliche Ordnung, Rainer Hölmer sowie der Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport, Cornelia Flader, zu einer Jahresauftakt-Pressekonferenz ein.

Die Kollegiumsmitglieder gaben einen Einblick in ihre Abteilungen und beleuchteten ihre Schwerpunkte für 2017. Unter anderem berichtete Bezirksbürgermeister Igel zu den geplanten Baumaßnahmen (Sanierung) 2017 insbesondere in den Schulen des Bezirkes. Zudem äußerte er sich zur positiven Entwicklung bei der Arbeitsorganisation in den Bürgerämtern Treptow-Köpenicks.

Ferner wurde über den weiterhin notwendigen Kitaausbau, die Bemühungen zur Errichtung von Wohnraum und die damit einhergehende Anzahl der Baugenehmigungen, über den Zuwachs von Schulkindern im Bezirk sowie über viele weitere Themen berichtet.

Die Vielzahl der Themen machte deutlich, dass eine ressortübergreifende Zusammenarbeit gewinnbringend für die Weiterentwicklung Treptow-Köpenicks ist.

Die Themen gibt es in der Pressemappe zur Übersicht.