Stellvertretender Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend vor Ort 2016

Herr Gernot Klemm
Bild: DiG/TRIALON

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Treptow-Köpenick,

willkommen auf der Seite meiner Abteilung Soziales und Jugend. Hier finden Sie zahlreiche Informationen über meine Ämter, erhalten regelmäßig Informationen über einige meiner Aktivitäten und natürlich auch viele Veranstaltungshinweise.

Das Sozialamt ist u.a. Träger der zehn kommunalen Kiezklubs. Es fördert die bezirkliche Ehrenamtsagentur STERNENFISCHER. Es ist verantwortlich für die Sozialkommissionen, die sich mit über 240 ehrenamtlichen Mitstreiter*innen um ältere Mitbürger*innen kümmern. Darüber hinaus informiert es im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Aktiv in Treptow-Köpenick“ über Pflegeangebote oder soziale Wohnformen und bietet Tagesfahrten für Rentner*innen an, die nur die Grundsicherung erhalten. Als Leistungsamt ist es u.a. örtlicher Sozialhilfeträger und verantwortlich für die Unterbringung von Wohnungslosen und Betreuungsbehörde.
Als Sozialstadtrat bin ich darüber hinaus Vorsitzender des Kuratoriums der Sozialstiftung Köpenick, die u.a. ein Pflegeheim in Friedrichshagen und ein Seniorenwohnhaus in Wendeschloss betreibt sowie Aufsichtsführender des Jobcenters Treptow-Köpenick. Darüber hinaus leite ich die Steuerungsrunde zur Umsetzung des im Jahr 2015 beschlossenen Demografiekonzeptes des Bezirkes Treptow-Köpenick.

Das Jugendamt betreibt u.a. die bezirklichen Jugendfreizeiteinrichtungen (5 vom einem öffentlichen Träger sowie 22 von freien Trägern). Es ist verantwortlich für die Kita-Versorgung im Bezirk, betreibt die Hort- und Kita-Gutscheinstelle, ist Träger der Hilfen zur Erziehung und verantwortlich für den Kinderschutz. Darüber hinaus werden vom Jugendamt drei Familienzentren und zwei Angebote der Frühen Hilfen sowie zwei Schülerclubs gefördert. Das Jugendamt ist das einzige Leistungsamt des Bezirkes, was sozialräumlich, d.h. mit Angeboten in allen fünf Bezirksregionen, arbeitet.
Als Jugendstadtrat bin ich darüber hinaus Aufsichtsführender der Kindertagesstätten SüdOst, d.h. des Kita-Eigenbetriebes von Neukölln und Treptow-Köpenick.

Die beschriebene Aufgabenpalette kann ich natürlich nur abdecken, weil mir in beiden Ämtern und in den angeschlossenen Einrichtungen viele großartige, professionelle und motivierte Mitarbeiter*innen zur Seite stehen. Ergänzend dazu setze ich auf die Förderung des ehrenamtlichen Engagements in meinem Verantwortungsbereich. Mit Blick auf die wachsende Stadt einerseits und die wachsende soziale Kluft in Bezirk und Land andererseits kämpfe ich um den Ausbau alle Angebote meiner Abteilung. Mein Ziel ist es, allen die Teilhabe an allem zu ermöglichen. Insbesondere liegen mir dabei natürlich die sozial Benachteiligten am Herzen.

Ihr
Gernot Klemm

Bürgersprechstunde

Zu meinen Bürgersprechstunden lade ich Sie recht herzlich in mein Amtszimmer im Dienstgebäude Hans-Schmidt-Str. 18, 12489 Berlin, Raum 212, ein.

Die nächste Bürgersprechstunde findet am:

  • 06.12.2016, von 15.00 bis 16.00 Uhr

statt.

Bitte melden Sie sich zu den Sprechstunden an. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können telefonisch unter der Telefonnummer: 90297-6100 bzw. persönlich in meinem Vorzimmer einen konkreten Termin vereinbaren. So entstehen keine Wartezeiten und es muss keine vorsprechende Person aus Zeitgründen abgewiesen werden. Auch kann ich bei konkreten Einzelfragen zum Amt für Soziales bzw. zum Gesundheitsamt vorher notwendige Informationen einholen und damit umfassend Auskunft erteilen.

Termine

Datum Uhrzeit Ort Veranstaltung
16.11.2016 16.30 Uhr Rathaus Treptow Bezirksverordnetenversammlung
26.11.2016 16.00 Uhr Adventskonzert für Freiwillige von den STERNENFISCHERN
02.12.2016 17.00 Uhr pentahotel Fest der Ehrenamtlichen

Aktuelles

Fachtag "Potenziale zur Fachkräftegewinnung im Pflegebereich? - Schwerpunkt Geflüchtete"

Bildvergrößerung: Bezirksstadtrat Herr Klemm bei der Eröffnung des Fachtages
Bezirksstadtrat Herr Klemm bei der Eröffnung des Fachtages Bild: Anne-Marlen Becker

Am 02.11.2016 eröffnete der stellvertretende Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend, Gernot Klemm, den Fachtag
„Potenziale zur Fachkräftegewinnung im Pflegebereich? – Schwerpunkt Geflüchtete –”.
Im Rahmen des im Jahr 2015 vom Bezirksamtskollegium verabschiedeten Demografiekonzeptes entstand eine Steuerungsrunde zur Umsetzung des Demografiekonzeptes. Aus den Handlungsfeldern des Demografiekonzeptes heraus sind 5 Arbeitsgruppen entstanden. So unter anderem die Arbeitsgruppe Arbeit und Verwaltung. Die Arbeitsgruppe hat gemeinsam mit dem Gerontopsychiatrisch-geriatrischen Verbund Treptow-Köpenick (GGV) den Fachtag zur Fachkräftegewinnung organisiert.
Die eingeladenen Leitungen von Pflegeeinrichtungen hatten vor Ort die Möglichkeit sich durch Kurzvorträge von Kontinnum e.V., der Arbeitsagentur Süd, der Agentur für Arbeit Treptow-Köpenick, sowie der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft über die Möglichkeiten der Beschäftigung von geflüchteten Menschen (zur Begegnung des immer deutlicher werdenden Fachkräftemangels) zu informieren.
Kontinuum e.V. stellte eine selbst durchgeführte Studie zu Erfahrungen im Bereich der Pflegeberufe mit geflüchteten Menschen als Arbeitnehmer vor.
Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft präsentierte gemeinsam mit dem Oberstufenzentrum I den aktuell laufenden Schulversuch zur Ausbildung der staatlich geprüften Altenpflegehilfe.
Die Arbeitsagentur ging gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Treptow-Köpenick auf ihr Serviceangebot für Arbeitgeber sowie Vermittlungsmöglichkeiten geflüchteter Menschen ein.

Aufstellung des neuen Bezirksamtskollegiums

BA-Kollegium
neues Bezirksamtskollegium Bild: Anne-Marlen Becker

Am 27.10.2016 trat die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. Neben der Neuwahl des BVV-Vorstehers, wurde auch das Bezirksamtskollegium neu gewählt.
Als Stellvertretender Bezirksbürgermeister wurde Gernot Klemm gewählt. Er übernimmt die Abteilung Soziales und Jugend.

Treppenkantenmarkierung im Amt für Soziales

Bildvergrößerung: Treppe im Sozialamt
Bild: Gernot Klemm

Am 16. Juni diesen Jahres, dem Sehbehindertentag, hat Bezirksstadtrat, Gernot Klemm zusammen mit Vertreter*Innen des Blinden- und Sehbehindertenvereines Treptow-Köpenick symbolisch die Treppenstufen im Sozialamt sehbehindertenfreundlich markiert.
Am 27.09.2016 hat nun der Einbau der Treppenkantenmarkierung im Auftrag des Bereiches Facility Management begonnen.

Bezirksstadtrat eröffnet das Stadtteilzentrum auf dem Campus „Kiezspindel“

Bildvergrößerung: Eröffnung des Stadtteilzentrums auf dem Campus Kiezspindel
Bild: Gernot Klemm

Das Zusammenwirken verschiedener Akteure hat es ermöglicht, dass die Technische Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft (tjfbg) gGmbH seit dem 01.07.2016 auf dem Campus „Kiezspindel“, in der Rudower Straße 37-39, 12557 Berlin, als Stadtteilzentrum seine Arbeit aufnehmen konnte. Es ist das einzige Projekt in allen 12 Bezirken, was im Förderzeitraum bis zum Jahr 2020 neu in das Senatsprogramm gekommen ist. Am 16.09.2016 wurde die Eröffnung gefeiert. Bezirksstadtrat, Gernot Klemm, der wesentlich dazu beigetragen hat, dass das Stadtteilzentrum seine Arbeit aufnehmen konnte, hat auf der Veranstaltung ein Grußwort gehalten. Im Stadtteilzentrum gibt es generationsübergreifende Angebote in einem sozialen Brennpunkt des Bezirkes.

4. Aktionstag Bewegung am 14.09.2016

Bezirksstadtrat, Gernot Klemm, eröffnete am 14.09.2016 auf der Sportanlage Zur Uferbahn den 4. Aktionstag Bewegung. Der Aktionstag wurde vom Bezirksamt Treptow-Köpenick, hier dem Sportamt sowie der QPK, in Kooperation mit den Sportvereinen PSV Olympia Berlin, SG Treptow 93 sowie SV Empor Köpenick durchgeführt.
Bei sommerlichem Wetter konnten die Besucherinnen und Besucher neben verschiedenen Bewegungsstationen zwischen zwei geführten Wanderrouten wählen. Bezirksstadtrat, Herr Klemm, schloss sich der kleinen Wanderroute an. Es ging entlang der Regattastrecke.
Im Nachhinein bestand die Möglichkeit an einem von der Volkhochsuche durchgeführten Qi-Gong-Kurs teilzunehmen.
Darüber hinaus war die Polizei mit ihrem Infomobil vor Ort und hat Fahrräder codiert sowie einen Reaktionstest durchgeführt.
Vor Ort war auch die DLRG, die neben der Messung diverser Vitalwerte auch Vorführungen zur Ersten Hilfe anbot.

Bezirksstadtrat eröffnet die Freiwilligentage in Treptow-Köpenick

Bildvergrößerung: Herr Klemm auf dem Freiwilligentag der STERNENFISCHER
Bild: Gernot Klemm

Herr Klemm eröffnete die Freiwilligentage in Treptow-Köpenick mit der Mitmachaktion „Mit bunten Blumengrüßen Freude schenken“ am 09.09.2016 auf dem Marktplatz in Friedrichshagen.
Bei der von der Sozialstiftung Köpenick angebotenen Aktion beteiligten sich Freiwillige am Binden und Verschenken von gesponserten Blumensträußen an Menschen, die sich diese sonst nicht leisten können.
Die Koordination der Mitmachaktionen lag, wie immer, beim Freiwilligenzentrum der STERNENFISCHER.

Einweihung des neuen Seniorenwohnhauses der Sozialstiftung Köpenick

Der Bezirksstadtrat für Arbeit, Soziales und Gesundheit und Leiter des Kuratoriums der Sozialstiftung, Gernot Klemm, war am 06.09.2016 zu Besuch im neuen Seniorenwohnhaus der Sozialstiftung Köpenick.
Die ersten Mieterinnen und Mieter sind bereits eingezogen. Herr Klemm ist für mehr Wohnangebote dieser Art. Ein besonders Dankeschön für die Umsetzung dieses Projektes geht an die Projektleiterin, Frau Gabriele Schöttler.

Dritter Platz bei der 7. Bürgermeisterregatta am 03.09.2016

Herr Klemm auf der Bürgermeisterregatta
Bild: Gernot Klemm

Unter dem Motto „Ahoi und Leinen los!“ hat der Segel-Club Fraternitas 1891 e.V. und das Segelrevier Dahme am 03.09.2016 zum alljährlichen Fahrtenseglertreffen eingeladen. Zudem wurde das 125jährige Bestehen des traditionsreichen Segel-Club gefeiert.

Bei der 7.Bürgermeisterregatta belegte der stellvertretende Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Arbeit, Soziales und Gesundheit, Gernot Klemm, gemeinsam mit seiner Crew den dritten Platz.
Herr Klemm dazu: „Ein guter Einstand für mich bei diesem Wettbewerb und ein großes Dankeschön an die Gastgeber SC Fraternitas 1891 e.V. und das Segelrevier Dahme“.

Vorankündigung: 4. Aktionstag Bewegung am 14.09.2016

Am 14.09.2016 findet unter dem Motto „Wir bleiben in Bewegung“ zum vierten Mal der Aktionstag Bewegung in Treptow-Köpenick statt.

Treffpunkt ist um 10.00 Uhr an der Sportanlage zur Uferbahn 10, 12527 Berlin (Grünau).

Es werden zwei geführte Wandertouren angeboten. Diese sind unterschiedlich lang und eignen sich auch für Menschen mit Behinderung.

Neben diversen Bewegungsstationen besteht die Möglichkeit sich am Fahrrad- und am Ruderergometer sowie beim Nordic Walking auszuprobieren. Darüber hinaus bietet die Volkshochschule in der Zeit von 12:00 bis 13:30 Uhr einen Qi-Gong-Kurs an.

Zudem vor Ort:

  • Die Berliner Polizei mit ihrem Infomobil und einem Angebot von Reaktionstests und Fahrradcodierung
  • Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) mit ihrem Angebot an Messungen diverser Vitalwerte sowie Vorführungen zur Ersten Hilfe

Der stellvertretende Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Arbeit, Soziales und Gesundheit, Herr Gernot Klemm, freut sich Sie auch in diesem Jahr begrüßen zu dürfen.

Machen Sie mit und bleiben Sie in Bewegung!

Flyer zum Aktionstag Bewegung

PDF-Dokument (1.0 MB)

Informationsveranstaltung zur Arbeit der Gewaltschutzambulanz der Charité am 20.07.2016

Bildvergrößerung: Bezirksstadtrat, Herr Klemm, gemeinsam mit der stellvertretenden ärztlichen Leiterin, Frau Dr. Saskia Etzold
Bild: Anne-Marlen Becker

Häusliche Gewalt, sexualisierte Gewalt, interpersonelle Gewalt und Kindesmisshandlungen werden von der Charité als weit verbreitete Probleme mit schweren, meist sehr langwierigen gesundheitlichen Folgen gesehen.
In Zahlen verdeutlicht: Bei jeder fünften sich vorstellenden Person – in der Regel Frauen – ist durch gewaltsame körperliche Übergriffe eine konkrete Lebensgefahr erkennbar. In Berlin enden für zehn dieser Frauen diese Gewaltübergriffe tödlich. In Treptow-Köpenick nutzen das Angebot der Gewaltschutzambulanz (GSA) bereits 5 % aller Betroffenen Berlins.

Bildvergrößerung: Folie zur Arbeit der Gewaltschutzambulanz der Charité
Bild: Anne-Marlen Becker

Über das Angebot der Gewaltschutzambulanz referierte am 20.07.2016 in den Räumlichkeiten des Rathauses Treptow die stellvertretende ärztliche Leiterin, Frau Dr. Saskia Etzold, die der Einladung von Bezirksstadtrat, Gernot Klemm, gefolgt war. Zu den Mediatoren gehörten u.a. Pflegestützpunkte, Polizeiabschnitte, Krankenhäuser aus dem Bezirk, die der Referentin auch Fragen für ihre Arbeit stellen konnten.
Die Grundidee der Einrichtung war und ist die Schaffung eines niedrigschwelligen Angebots für Gewaltopfer, um erlittene Verletzungen rechtsmedizinisch untersuchen und dokumentieren zu lassen. Bis zum Aufbau der GSA war Berlin das vorletzte Bundesland, wo eine Einrichtung solcher Art noch nicht existierte.

Treppe zum Sozialamt in Berlin-Adlershof wird sicherer für sehbehinderte Menschen - Aktion zum bundesweiten 'Sehbehindertentag' in Treptow-Köpenick

Herr Klemm beim Anbringen der kontraststarken Markierung
Bild: ABSV/Frau Rändel

Im Rahmen des bundesweiten “Sehbehindertentages” am 16. Juni 2016 hat der stellvertretende Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat Gernot Klemm mehrere Stufen im Eingangsbereich des Amtes für Soziales in der Hans-Schmidt-Straße 18 in Berlin-Adlershof mit einer sybolischen, kontraststarken Markierung versehen.
Herr Klemm konnte sich mit Hilfe einer Simulationsbrille einmal in die Situation von sehbehinderten Menschen versetzen und davon überzeugen, dass eine weiße Markierung die Stufen einer dunklen Treppe erst erkennbar macht.

Die Aktion war eine Initiative des Allgemeinen Blinden- und Sehbehindertenvereins Berlin (ABSV) und der Beauftragten für Menschen mit Behinderung, Gabriele Rühling.

Die ausführliche Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des Allgemeinen Blinden- und Sehbehindertenvereins Berlin.

Neuerscheinung "Ratgeber Soziales und Gesundheit 2016"

Pünktlich zum Frühling ist der neue „Ratgeber Soziales und Gesundheit“ für den Bezirk Treptow-Köpenick erschienen.

In bewährter Zusammenarbeit mit dem Schock Verlag wurde auch für das Jahr 2016 wieder eine aktualisierte und überarbeitete Auflage des Ratgebers für Soziales und Gesundheit erstellt.

In diesem Ratgeber sind alle wichtigen Informationen über die Abteilung Arbeit, Soziales und Gesundheit enthalten. Ergänzend dazu enthält er auch Informationen über Einrichtungen und Anbieter, die für das Bezirksamt als Träger der Sozialhilfe eine Vielzahl von Leistungen erbringen, sowie über Ärztinnen und Ärzte und medizinische Einrichtungen im Bezirk. Interessante Informationen zu Neuigkeiten im Bezirk runden das Bild ab.

Der Ratgeber ist ab sofort in den Einrichtungen des Bezirksamtes Treptow-Köpenick kostenlos zu erhalten.

Die Broschüre ist auch direkt in der Qualitätsentwicklungs-, Planungs- und Koordinierungsstelle der Abteilung Arbeit, Soziales und Gesundheit in Adlershof, Hans-Schmidt-Str. 18, Zimmer 17, erhältlich.

Gesundheitskonferenz Treptow-Köpenick zum Thema 'Suchtgefährdung im Alter: Raus aus der Tabuzone!

Bild Gesundheitskonferenz Treptow-Köpenick
Bild: Schock Verlag/Illustration: Adrian Wylezol

Der stellvertretende Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Arbeit, Soziales und Gesundheit, Herr Gernot Klemm, begrüßte am 25. April 2016 die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gesundheitskonferenz.

Er eröffnete die Konferenz mit einem Rückblick auf acht erfolgreiche Jahre kommunaler Gesundheitszielprozesse zum Thema „Gesund alt werden in Treptow-Köpenick“.

Als Referentinnen und Referenten begrüßte Herr Klemm

  • Herrn Prof. Dr. Gerd Glaeske – SOCIUM Bremen
  • Frau Anke Schmidt – Fachstelle für Suchtprävention gGmbH
  • Frau Dr. Silke Kuhn – ZIS Hamburg sowie
  • Herrn Jan Möbius – ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände.

In einer anschließenden Podiumsdiskussion haben wichtige Akteure des Gesundheitsprozesszieles ihre Erfahrungen zusammen getragen und Einblicke in die Praxis gewährt.

Moderiert wurde die Gesundheitskonferenz von Frau Marisa Elle und Herrn Stefan Pospiech – Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V..

Fachtagung "Neue Herausforderungen für die kommunale Engagement- und Seniorenpolitik" am 26. Februar 2016 im pentahotel Berlin Köpenick

Gernot Klemm
Bild: Carola Balzer

Auf der Fachtagung stellte der stellvertretende Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Arbeit, Soziales und Gesundheit Herr Klemm die Strategien zur Förderung des Bürgerschaftlichen Engagemtents – Aktiv in Treptow-Köpenick vor.

Schon heute sind von den ca. 245.000 Einwohnerinnen und Einwohnern Treptow-Köpenicks 30 Prozent im Alter von über 60 Jahren. Der demografische Wandel hat sich hier bereits vollzogen. Damit bekommen die Förderung des Bürgerschaftlichen Engagements sowie die Altenpolitik eine ganz besondere Bedeutung.

Weitere Informationen zur Fachtagung, insbesondere die Redebeiträge bzw. Präsentationen der Referentinnen und Referenten, wurden in der Dokumentation zusammengestellt.

Besuch aus Den Haag in der Sozialstiftung Köpenick

Besuch aus Den Haag
Bild: Anne-Marlen Becker

Am 05. Februar 2016 besuchte der stellvertretende Bürgermeister und Stadtrat für Stadtwirtschaft, Pflege und Häfen von Den Haag, Herr Karsten Klein, mit seiner Delegation die Sozialstiftung Köpenick.
Er ist der Einladung von Herrn Bezirksstadtrat Klemm, den Geschäftsführerinnen der Sozialstiftung Köpenick, Frau Dr. Grunwald und Frau Ingendorf sowie Herrn Meißner, dem Amtsleiter für Soziales, und Frau Walter, Bezirksstadträtin a.D. gefolgt.

Die niederländische Delegation hat einen Einblick in das Pflegesystem sowie die Ehrenamtskultur in Deutschland erhalten. Eine Gesprächsrunde bot den Gästen die Möglichkeit, ihre Fragen zu klären.

Die Sozialstiftung Köpenick stellte ihre Einrichtungen den Gästen vor und ermöglichte einen Rundgang durch ihre Räumlichkeiten in der Werlseestraße.
Zu dem Besuch der Delegation war darüber hinaus Frau Krull, Leiterin des Großelterndienstes, eingeladen, die mehr über die Arbeit des Großelterndienstes berichtete.

Der Besuch der niederländischen Delegation gestaltete sich als interessanter Erfahrungsaustausch.

Bezirksbürgermeister und Bezirksstadträte zum Arbeitsgespräch auf der Grünen Woche 2016

Bezirksbürgermeister und Bezirksstadträte zum Arbeitsgespräch auf der Grünen Woche 2016
Bild: Verlag W. Wächter/Dieter Hauptmann

Anlässlich der Grünen Woche 2016 besuchten der Bezirksbürgermeister Oliver Igel und die Bezirksstadträte Michael Vogel und Gernot Klemm den Landesverband Berlin der Gartenfreunde und den Bezirksverband der Gartenfreunde Köpenick e.V.
Zuerst wurden sie von den Gartenfreunden zu einem kleinen Rundgang über die Messe eingeladen. Anschließend wurden Themen besprochen, die die Gartenfreunde in Treptow und Köpenick bewegten.