Bezirksbürgermeister Oliver Igel vor Ort 2017

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Oliver Igel im Grünen
Bild: BA Treptow-Köpenick

Als Bezirksbürgermeister bin ich viel und gern im Bezirk unterwegs. Hier treffe ich Wirtschaftsunternehmen, Vereine, Gremien, verschiedenste Akteure sowie Bürgerinnen und Bürger sowie Politikerinnen und Politiker. Diese Seite soll es Ihnen ermöglichen, mich auf meinen Stationen im Bezirk zu begleiten. Es entsteht eine Art Archiv für Sie!

Gern können Sie mich während meiner Bürgersprechstunde auch persönlich sprechen.

18. Oktober 2017 – Integration im Dialog

Bildvergrößerung: Eindrücke der Veranstaltung "Integration im Dialog" im Rathaus Köpenick
Bild: Hans-Martin Fleischer

Am 18.Oktober kamen der Integrationsbeauftragte Berlins, Andreas Germershausen, zusammen mit Bezirksbürgermeister Oliver Igel , Vertreterinnen und Vertreter unseres Bezirksamtes sowie Vereinen, Initiativen, Geflüchteten und den Bürgerinnen und Bürgern Treptow-Köpenicks zur Veranstaltung “Integration im Dialog” zusammen.
An verschiedenen Thementischen zu Integration durch Sport, Wohnungspatenschaften oder ehrenamtlichen Initiativen für und mit Geflüchteten werden Erfahrungen ausgetauscht und Ideen für die Zukunft entwickelt.

09.10.2017 - Ausstellungseröffnung

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Igel (r.) bei der Ausstellungseröffnung
Bild: BA Treptow-Köpenick

Im Oktober feiert das Projekt DIALOG der abw gGmbH und der KIEZKLUB KES mit verschiedenen Veranstaltungen „25 Jahre Aussiedler in Berlin“.
Zum Auftakt eröffnete Bezirksbürgermeister Igel die Wanderausstellung „Deutsche aus Russland. Geschichte und Gegenwart“. Diese ist in der Zeit vom 09.10.2017 bis 31.10.2017 im Rathaus Köpenick zu sehen.

20.09.2017 - Muster und Spiralen für das Allende-Viertel

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Igel und stellvertretender Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend Klemm vor dem Fliesengemälde
Bild: BA Treptow-Köpenick

Bezirksbürgermister Oliver Igel übergab zusammen mit Kindern der Kita „Hand in Hand“ und Schülerinnen und Schüler der Amtsfeld-Grundschule sowie der Bölsche-Oberschule die durch Fliesengemälde gestalteten, Hausdurchgänge des Allenden-Viertels der Öffentlichkeit. Insgesamt 222 von den Kindern und Jugendlichen entworfene bunte Fliesen zum Thema „Muster und Spiralen“ zieren nun die Häuser der DEGEWO im Allende-Viertel. Durch die Unterstützung der Sozialraumorientierten Planungskoordination (SPK) des Bezirksamtes Treptow-Köpenick konnte das Projekt mit FEIN-Mitteln kofinanziert werden. Der Bezirksstadtrat Gernot Klamm sowie Bezirksstadträtin Cornelia Flader konnten die Werke bei der Eröffnungsfeier ebenfalls bestaunen. Außerdem bedankte sich Bezirksbürgermeister Oliver Igel für die Zusammenarbeit der DEGEWO sowie der SPK und lobte das bürgerschaftliche und künstlerische Engagement der Kinder und Jugendlichen.

15.09. - 17.09.2017 20 Jahre Städtepartnerschaft mit Albinea

Bildvergrößerung: Bürgermeister Nico Giberti und Bezirksbürgermeister Oliver Igel beim Festakt
Bild: BA Treptow-Köpenick

Vom 15. bis 17. September 2017 haben wir gemeinsam mit unseren italienischen Freundinnen und Freunden ein fantastisches 20. Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Treptow-Köpenick und der mittelitalienischen Kleinstadt Albinea gefeiert. Insgesamt 49 Italienerinnen und Italiener – angeführt von Bürgermeister Nico Giberti und seiner Delegation – darunter junge Volleyballerinnen, Musikschülerinnen und -schüler sowie Mitglieder aus verschiedenen Vereinen in Albinea haben die Reise nach Berlin angetreten. Die Albinenser hatten sich für ihren Besuch einen Ausspruch von Marcel Proust ausgesucht: „Die besten Entdeckungsreisen macht man nicht in fremden Ländern, sondern indem man die Welt mit neuen Augen betrachtet.“ Die Welt mit neuen Augen zu betrachten – genau das haben wir an diesem Wochenende gemeinsam getan. Den Bezirk Treptow-Köpenick und die Stadt Berlin aus so vielen verschiedenen Perspektiven zu erleben, das war nicht nur eine Bereicherung für die Gäste, sondern auch für uns als Gastgeber.
Am Sonntag fand im Beisein von 120 interessierten Gästen der wunderbare Festakt zur Würdigung des 20-jährigen Partnerschaftsjubiläums im Rathaus Treptow statt. Die beiden Bürgermeister Nico Giberti und Oliver Igel bekräftigten in ihren feierlichen Reden den festen Wunsch nach Fortführung der Städtepartnerschaft. „Auf unserer lokalen Ebene können wir Vieles dazu beitragen, dass die gemeinsamen europäischen Werte leben“ – so Bürgermeister Igel. Für Begeisterungsrufe beim Publikum sorgte dann das gemeinsame Konzert des Streichorchesters der Musikschule Treptow-Köpenick und der Musikschülerinnen und – schüler aus Albinea. Im Anschluss daran besuchten die Gäste die Ausstellung „Albinea und Treptow-Köpenick – Geschichte einer Städtepartnerschaft“, die eindrucksvoll die Aktivitäten im Rahmen dieser Städtepartnerschaft erklärt und bebildert.
Voll von bunten Eindrücken und positiven Emotionen haben die Gäste am Sonntagabend die Heimreise nach Albinea angetreten. Wir sagen Arrividerci –und Ci vediamo- und bedanken uns bei allen Beteiligten für ihr großes persönliches Engagement und dafür, dass sie den Gästen das Gefühl gegeben haben, als echte Freunde nach Treptow-Köpenick gekommen zu sein. Weitere Informationen zur Städtepartnerschaft zwischen Albinea und Treptow-Köpenick finden Sie hier.

15.09.2017 - Jubiläumsfeier zum 20-jährigen Bestehen der Wohnstätte Rahnsdorf

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Oliver Igel hält ein Grußwort zur Jubiläumsfeier der Wohnstätte Rahnsdorf
Bild: BA Treptow-Köpenick

Im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums der Wohnstätte Rahnsdorf besuchte der Bezirksbürgermeister Oliver Igel am 15.09.2017 die Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtung der Berliner Stadtmission. Die Wohnstätte am Mühlenfließ in Rahnsdorf bietet seit 1997 Platz und Wohnmöglichkeiten für mehr als 30 Frauen und Männer mit geistiger oder mehrfacher Behinderung und gibt den Menschen die Möglichkeit durch gezielte Förderung ihren Privat-, Freizeit – und Arbeitsbereich selbstbestimmt leben zu können. Einer der Initiatoren Bernd Warnick und dessen Frau engagieren sich aktiv und organisieren kreative Angebote und Freizeitgestaltungen für die Bewohnerinnen und Bewohner. Besonders freut sich Bezirksbürgermeister Oliver Igel, dass mit FEIN-Mitteln die Gartenanlage der Wohnstätte Rahnsdorf erst kürzlich verschönert wurde und so einen Anteil zur Attraktivität der Wohnstätte sowie der gesamten Nachbarschaft beiträgt.

13.09.2017 - Ausbildungstag Süd-Ost im FEZ Berlin

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Igel und Senatorin Breitenbach im Gespräch mit der Ausbildungsleiterin des Bezirksamtes Treptow-Köpenick
Bild: BA Treptow-Köpenick

Den diesjährigen Ausbildungstag Süd-Ost Berlin 2017 eröffnete Bezirksbürgermeister Oliver Igel zusammen mit der Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales Elke Breitenbach am 13. September 2017 im FEZ Berlin. An vielen Messeständen präsentierten sich mehr als 80 Unternehmen und Hochschulen mit ihren vielseitigen und interessanten Angeboten zum Thema Ausbildung und Studium. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich intensiv über die verschiedensten Branchen informieren, Einstellungstests ausprobieren und sich hilfreich über Bewerbungen und Jobinterviews beraten lassen. Des Weiteren konnten sich die Jugendlichen bei unterschiedlichen Vorträgen und Präsentationen in den einzelnen Seminarräumen orientieren. Neben Ständen der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), des Robert-Koch-Institutes oder der Berliner Sparkasse, stellte sich das Bezirksamt Treptow-Köpenick ebenfalls als potentieller Ausbilder vor.

05.09.2017 - Bürgersprechstunde auf dem Schloßplatz Köpenick

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Oliver Igel (r.) bei der Bürgersprechstunde auf dem Schloßplatz Köpenick
Bild: BA Treptow-Köpenick

Bezirksbürgermeister Oliver Igel ludt zu seiner Bürgersprechstunde ein. Doch diesmal nicht in sein Amtszimmer, sondern auf den Marktplatz auf dem Schloßplatz Köpenick. Interessierte Bürgerinnen und Bürger konnten wie gewohnt mit Herrn Bezirksbürgermeister Igel ins Gespräch kommen und ihre Anliegen vorbringen. Weitere Informationen zu den Terminen der Bürgersprechstunden finden Sie hier.

02.09.2017 - Bürgermeisterregatta

Bildvergrößerung: Gruppenbild der Teilnehmenden der Bürgermeisterregatta 2017
Bild: BA Treptow-Köpenick

Der Bezirksbürgermeister ludt wieder zur beliebten „Bürgermeister-Regatta“ auf der Dahme in Köpenick ein. Zwischen der Fähre Grünau und dem Teltowkanal wurde wieder um die Wette und um das traditionelle Steuerrad gesegelt. Mit dabei in diesem Jahr waren neben Bezirksbürgermeister Oliver Igel: Herr Sören Benn (Pankow), Herr Dr. Udo Haase (Schönefeld), Herr Thomas Schwedowski (Gosen-Neu Zittau), Herr Hans-Ulrich Hengst (Stadt Fürstenwalde/Spree), Gernot Klemm (Treptow-Köpenick) und Bernd Geschanowski (Treptow-Köpenick).
Sieger der diesjährigen Bürgermeisterregatta wurde der stellv. Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat Gernot Klemm.

01.09.2017 - Begrüßung der Auszubildenden

Bildvergrößerung: Auszubildende 2017 gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Igel und Bezirksstadtrat Klemm
Bild: BA Treptow-Köpenick

Bezirksbürgermeister Oliver Igel sowie stellv. Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat Gernot Klemm ließen es sich nicht nehmen, die neuen Nachwuchskräfte gemeinsam mit weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bezirksamtes persönlich im Rathaus Köpenick zu begrüßen. 21 neue Auszubildende werden ihre ersten beruflichen Erfahrungen im Bezirksamt Treptow-Köpenick machen. Gleichzeitig haben 14 Auszubildende des Jahrgangs 2014 ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Bezirksbürgermeister Oliver Igel wünschte den neuen Auszubildenden sowie den erfolgreichen Absolventen des Jahrgang 2014, von denen viele ihren weiteren Berufsweg im Bezirksamt Treptow-Köpenick und in der Berliner Verwaltung fortsetzen, für die Zukunft alles Gute.

30.08.2017 - Empfang zur Mädchenpreisbroschüre

Bildvergrößerung: Frontansicht des Flyers Mädchenpreis 2017 mit einer gestalteten Plakette, die einen Mädchenkopf zeigt
Bild: Dominique Kleiner

Gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten Treptow-Köpenicks, Anke Armbrust, präsentierte Bezirksbürgermeister Oliver Igel die neue Broschüre „Engagierte Mädchen im Bezirk Treptow-Köpenick“. Unter den Gästen war auch Berlins Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Dilek Kolat sowie ehemalige Preisträgerinnen des Mädchenpreises Treptow-Köpenick. Gleichzeitig wurde der Mädchenpreis 2017 ausgelobt. Gesucht werden Mädchen, Mädchengruppen und Mädchenmannschaften zwischen 12 und 18 Jahren, die sich im sportlichen, kulturellen und sozialen Bereich in Treptow-Köpenick besonders engagieren.
Besondere Wertschätzung findet Engagement im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik).

18.08.2017 - Empfang der Berlin Grizzlies

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Oliver Igel und die Mannschaft der Berlin Grizzlies
Bild: BA Treptow-Köpenick

Bezirksbürgermeister Oliver Igel empfang die Rugby-Mannschaft der Berlin Grizzlies im Ratssaal des Rathauses Köpenick. Er würdigte damit den sportlichen Erfolg der Mannschaft, die in der kommenden Saison als Erstliga-Mannschaft aufspielen darf.
Dem noch jungen Verein Rugby-Club Berlin Grizzlies aus Treptow ist im Frühsommer der direkte Aufstieg in die 1. Bundesliga gelungen. Und das nach gerade einmal einer Saison in der Regionalliga Nord/Ost und einer Saison 2. Rugby-Bundesliga. Bezirksbürgermeister Igel ist begeistert: “Das nenne ich mal einen direkten Durchmarsch! Was diese Jungs mit Ehrgeiz und Willenskraft in den letzten 2 Jahren geschafft haben ist phänomenal. Solche Erfolge kann man nur erreichen, wenn man eine Vision vor Augen hat und als Mannschaft unablässig einem Ziel folgt und zusammenhält. Dieser Teamgeist und die sportlichen Ergebnisse sind einer ersten Liga würdig. Zum Aufstieg in die 1. Rugby-Bundesliga gratuliere ich ganz herzlich.”

13.08.2017 - Kranzniederlegung zum 56. Tag des Mauerbaus

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Oliver Igel und BV-Vorsteher Peter Groos an der Gedenktafel auf dem Friedhof Baumschulenweg
Bild: BA Treptow-Köpenick

Bezirksbürgermeister Oliver Igel hat gemeinsam mit BV-Vorsteher Peter Groos auf dem Friedhof Baumschulenweg (Neuer Teil), Kiefholzstraße 222-236, 12437 Berlin an der im Jahre 2016 errichteten Gedenktafel für die zahlreichen Mauertoten ohne Grabstelle ein Gebinde ablegen.
Ein weiteres Gebinde wurde am Mahnmal für die Opfer in der Kiefholzstraße (Nähe Dammweg, hinter der Kleingartenanlage Kuckucksheim) abgelegt. An dieser Stelle wurden die beiden jüngsten Maueropfer, die 10- bzw. 13-jährigen Kinder Jörg Hartmann und Lothar Schleusener, erschossen.
Im Anschluss wurde ein drittes Gebinde an der Stelle niedergelegt, die an das letzte Opfer an der Berliner Mauer Chris Gueffroy erinnert. Er starb, von zehn Kugeln getroffen, in der Nacht vom 5. auf den 6. Februar 1989 noch auf dem Grenzstreifen. Die Gedenkstelle wurde von Karl Biedermann geschaffen und 2003 errichtet. Der Ort befindet sich am Rande der Kleingartenanlage Harmonie (Chris-Gueffroy-Allee) am Britzer Verbindungskanal.

25.07.2017 - Modulmontage bei der Stadt und Land

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Oliver Igel (m.) bei der Modulmontage bei der Stadt und Land
Bild: BA Treptow-Köpenick

Bezirksbürgermeister Oliver Igel hält ein Grußwort bei der Modulmontage der Stadt und Land. Berlin ist eine wachsende Stadt, das macht sich auch in Treptow-Köpenick bemerkbar. So sind in den letzten 10 Jahren 25.000 Einwohnerinnen und Einwohner hinzugewonnen. Und diese Entwicklung setzt sich auch weiterhin fort. Die STADT UND LAND bauen daher Ecke Späthstraße / Chris-Gueffroy-Allee – und im kommenden Jahr auch in Altglienicke – die Modularen Unterkünfte für Flüchtlinge, kurz MUF genannt und tragen so ihrerseits einen Teil zu den gesamtstädtischen Herausforderungen bei, die sich durch den stetigen Zuzug ergeben.

18.07.2017 - Verleihung der Berliner Ehrennadel für besonderes soziales Engagement

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Oliver Igel, Annelie Wehner und Jürgen Hans
Bild: BA Treptow-Köpenick

Staatssekretär für Arbeit und Soziales, Alexander Fischer, hat die Berliner Ehrennadel für besonderes soziales Engagement an Annelie Wehner und Jürgen Hans verliehen. Die Verleihung fand im Wappen-Saal des Berliner Rathauses statt. Der Bezirksbürgermeister von Treptow-Köpenick, Oliver Igel, und die Gleichstellungsbeauftragte von Treptow-Köpenick, Anke Armbrust, waren ebenfalls anwesend und haben ihre Wertschätzung zum Ausdruck gebracht.
Die Berliner Ehrennadel wird an Personen verliehen, die sich durch langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in Vereinen, Organisationen und Initiativen oder bei der Betreuung und Begleitung von Personen, herausgehobene Verdienste erworben haben.
Wir gratulieren Annelie Wehner und Jürgen Hans zu der Auszeichnung und sind stolz auf ihr Engagement für die Menschen in unserem Bezirk Treptow-Köpenick.

17.07.2017 - Buddy-Painting auf dem Schloßplatz

Bildvergrößerung: Geschäftsführer Mathis Richter und Bezirksbürgermeister Oliver Igel mit der Hauptmanngarde und dem Buddybären im Treptow-Köpenicker Design
Bild: BA Treptow-Köpenick

Bei bestem Sommerwetter lud der Tourismusverein Berlin Treptow-Köpenick e.V zum Buddy-Painting in die Altstadt Köpenick ein. Buddy Bären sind mittlerweile fast in jeder internationalen Großstadt zu finden. Als Botschafter Berlins erfreuen sich die bemalten Bärenskulpturen großer Beliebtheit bei Passantinnen und Passanten, aber auch als beliebtes Fotomotiv für Touristinnen und Touristen.
Zukünftig kann sich auch Treptow-Köpenick über einen eigenen Buddy Bären in der Köpenicker Altstadt freuen. Beim Buddy-Painting-Day erhielt der im Stil des Hauptmann von Köpenick dargestellte Buddy Bär seinen letzten Schliff. Der Gosener Künstler Mirko Fölsch, der bereits Buddy Bären für New York gestaltete, vollendete heute vor den kritischen Augen der Gäste das Design des Bären und setzte letzte Designvorschläge um. Mit dem markanten Schnauzer dürfte unser Treptow-Köpenicker Bär der Einzige mit Schnurrbart sein.
Bezirksbürgermeister Oliver Igel freut sich, dass das Berliner Wahrzeichen auch in der Köpenicker Hauptmannuniform die Besucherinnen und Besucher künftig auf dem Schloßplatz Köpenick willkommen heißen wird und sich damit in die weltweite Buddy Bären Tradition einreiht.

14.07.2017 - Ehrung der Spitzenabiturienten 2017

Bildvergrößerung: Spitzenabiturienten 2016 gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Oliver Igel und der Vertreterin der Regionalen Schulaufsicht Treptow-Köpenick, Frau Obst
Bild: BA Treptow-Köpenick

Am 14. Juli 2017 ehrte Bezirksbürgermeister Oliver Igel zum zweiten Mal die Spitzenabiturienten, die in diesem Jahr ein Abitur mit dem Durchschnitt 1,0 und 1,1 bestanden haben. Die Veranstaltung wurde durch einen musikalischen Beitrag der Sängerin Leona Heine aus Treptow-Köpenick eröffnet. Oliver Igel gratulierte den Abiturientinnen und Abiturienten gemeinsam mit einer Vertreterin der Regionalen Schulaufsicht und überreichte ihnen eine kleine Würdigung. Die ehemaligen Schülerinnen und Schüler trugen sich in das Gästebuch des Bezirksamtes ein und verbrachten zusammen mit ihren Familien bei Kaffee, Saft und Keksen eine schöne Zeit.

"Hauptmann Von Köpenick"-Experten zu Besuch

Oliver Igel mit den Kinderexperten und dem Hauptmann von Köpenick im Rathaus
Bild: BA Treptow-Köpenick

Schülerinnen und Schüler der Freien Montessori Schule Berlin überreichten Bezirksbürgermeister Oliver Igel heute ein selbst gestaltetes Plakat, das ihre Arbeit in einem 12-wöchigen Kurs zum Thema “Hauptmann von Köpenick” dokumentierten. Die Jungen und Mädchen bewiesen, dass sie nun Hauptmann-von-Köpenick-Profis sind und sich bestens in der Köpenicker Geschichte auskennen.

08.07.2017 - Eröffnung des Kiezfestes 2017

Der Kiezklub Treptow Kolleg bietet Menschen verschiedenen Alters die Möglichkeit, aktiv ihre Freizeit zu gestalten. Er bietet ein breit gefächertes Angebot: Von Tanzgruppen über Computer-, Sprach- und Sportkurse bis hin zu kulturellen Angeboten wie Singen, Schreiben, Theaterspielen und Kochen. Immer mehr Angebote sprechen auch Eltern und Kinder an. Diese generationsübergreifenden Veranstaltungen fördern den Zusammenhalt und das gegenseitige Verständnis der Generationen im Kiez. Bezirksbürgermeister Igel, freute sich über die Einladung zur Eröffnung des Kiezfestes 2017 und bedankte sich bei allen Helfern, deren Engagement es möglich macht, die Kiezklubs zu Orten zu machen, an denen sich alle Menschen willkommen fühlen können.

08.07.2017 - Allendefest

Plakat zum 3. Allendefest
Bild: Allende 2 hilft e.V.

Das Allendeviertel ist in den vergangen Jahren bunter, interkultureller und internationaler geworden. Viele zugezogene Menschen stammen aus Ländern, in denen sie nicht mehr in Frieden leben konnten. Dank des Vereins Allende2hilft e.V. wurden Angebote der Begegnung für ein gutes Miteinander aus verschiedenen Kulturen, Ländern, Religionen und Weltanschauungen geschaffen. Am Samstag, dem 8. Juli 2017, fand das Allendefest nun schon zum dritten Mal statt. Dieses Fest ist ein Paradebeispiel für gelungene Verständigung zwischen allen Bewohnern des Allendeviertels und ein Zeichen für Toleranz und Akzeptanz. Bezirksbürgermeister Oliver Igel dankte allen Engagierten, die sich aktiv dafür einsetzen sehr und wünschte allen Gästen ein schönes Fest mit vielen guten Gesprächen und einem gelungenen interkulturellen Austausch.

06.07.2017 - Auszeichnung des familienfreundlichsten Unternehmen 2017

Oliver Igel und ausgezeichnete Unternehmen beim Visitenkartentreffen der Wirtschaftsförderung
Bild: BA Treptow-Köpenick

Beim Visitenkartentreffen der Wirtschaftsförderung Treptow-Köpenick am Donnerstag, dem 6. Juli 2017, wurden das Speziallabor für angewandte Mikrobiologie (SLM) und die LTB Lasertechnik Berlin GmbH als Familienfreundliche Unternehmen 2017 in Treptow-Köpenick ausgezeichnet. Beide Unternehmen befinden sich im Ortsteil Adlershof. Sie weisen unter allen Teilnehmenden des Wettbewerbs „Familienfreundliche Unternehmen 2017“ die familienfreundlichsten Strukturen auf und unternehmen viele Anstrengungen, um geeignete Rahmenbedingungen für Familien zu schaffen. Die Auszeichnung erfolgte durch den Bezirksbürgermeister von Treptow-Köpenick, Oliver Igel, gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten, Anke Armbrust. Die ausgezeichneten Unternehmen erhalten ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro. Zudem erhalten sie eine wertvolle Wanderskulptur der Liechtensteiner Künstlerin Evelyne Bermann sowie ein Logo, welches sie auf ihren Geschäftspapieren verwenden können und das sie als familienfreundliches Unternehmen ausweist. Das Logo wurde von der Illustratorin Dominique Kleiner entworfen.

06.07.2017 - Hissen der Regenbogenflagge gegen Homophobie

Hissen der Regenbogenflagge vor dem Rathaus Treptow-Köpenick
Bild: BA Treptow-Köpenick

Durch das traditionelle Hissen der Regenbogenflagge vor dem Köpenicker Rathaus+ am Donnerstag, dem 06.07.2017, setzte auch der Bezirk Treptow-Köpenick wieder ein Zeichen für die Freiheit und Vielfalt der Gesellschaft. Auf Initiative des Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg (LSVD) wurden im Jahr 1996 erstmals die Rathäuser von Schöneberg, Tiergarten und Kreuzberg beflaggt. Seitdem zeigten jedes Jahr immer mehr Bezirke Flagge gegen Homophobie und für Respekt gegenüber Schwulen und Lesben – im Jahr 2008 beteiligten sich erstmal alle Berliner Bezirke. Bezirksbürgermeister Oliver Igel und Jörg Steiner vom LSVD hissten mit viel Unterstützung von Engagierten die Regenbogenflagge im Rahmen der Pride Weeks, die am 01.07.2017 mit den Respect Gaymes im Jahn-Sportpark begannen.

04.07.2017 - Verabschiedung von Hartmut Stasch als Geschäftsführer des Jobcenters Treptow-Köpenick

Bezirksbürgermeister Igel, Stasch und Bezirksstadtrat Klemm im Rathaus Köpenick (v.l.n.r.)
Bild: BA Treptow-Köpenick

Bezirksbürgermeister Oliver Igel und Sozialstadtrat Gernot Klemm haben Hartmut Stasch als Geschäftsführer des Jobcenters Treptow-Köpenick verabschiedet. Hartmut Stasch übernahm im Frühjahr 2011 die Geschäftsführung des Jobcenters, in die er aus der Senatssozialverwaltung gewechselt war. „Mit Hartmut Stasch an der Spitze des Jobcenters konnten zahlreiche Erfolge gefeiert werden. Dazu gehört insbesondere, dass Treptow-Köpenick inzwischen der Bezirk mit der berlinweit niedrigsten Arbeitslosigkeit ist. Die Beschäftigungszahlen sind kontinuierlich gestiegen. Mit Hartmut Stasch hatte der Bezirk auch einen guten Partner in der Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit und Unterstützer von Ausbildungsinitiativen, nicht zuletzt den alljährlich stattfindenden Ausbildungstag Süd-Ost des Bezirksamtes, der durch das Jobcenter unterstützt wird. Das Jobcenter hatte in seiner Amtszeit zahlreiche Herausforderungen zu bewältigen, so zum Beispiel umfassende Softwareumstellungen oder neue Aufgaben wie die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt und die Vorbereitungen und die Einrichtung der Jugendberufsagentur. Hartmut Stasch war ein anpackender, kompetenter und sehr angenehmer Geschäftsführer. Ich wünsche ihm für die weitere Zukunft alles Gute“, würdigte Bezirksbürgermeister Oliver Igel Herrn Stasch anlässlich seiner Verabschiedung. Die fünfjährige Amtszeit, die um ein Jahr verlängert wurde, endete regulär Ende April 2017. Zum 1. Juli 2017 übernahm nun Frau Martina Bunge, die zuvor stellvertretende Geschäftsführerin des Jobcenter Lichtenberg war, die Geschäftsführung des Jobcenters.

03.07.2017 - Besuch von Kindermoderatoren im Bezirksamt

Bezirksbürgermeitser Igel im Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern
Bild: BA Treptow-Köpenick

Am Montag, dem 3. Juli 2017, besuchten engagierte Kindermoderatoren der KreativitätsGrundschule Treptow den Bezirksbürgermeister Oliver Igel im Bezirksamt. Herr Igel klärte Fragen über den Bezirk, dessen Wachstum und Geschichte, umweltschonende Fortbewegung und Tourismus auf. Die Kinder stellten ein Projekt vor, dass sie gerne mit der Hilfe von Herrn Igel als Schirmherr umsetzen wollen. Sie möchten eine Asphaltfläche in eine Grünanlage umwandeln, um künftig das verschmutzte Wasser im Boden versickern zu lassen. Bezirksbürgermeister Oliver Igel sicherte seine Unterstützung zu und wünschte den Schülern viel Erfolg.

02.07. - 09.07.2017: Deutsch-Türkischer Fachaustausch

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Oliver Igel und die Stadtplanerinnen vor dem Rathaus Köpenick
Bild: Evrim Koç

Vom 2. bis 9. Juli hospitierte die Stadtplanerin Evrim Koç aus der türkischen Partnerstadt Eskişehir-Tepebaşı im Bezirk Treptow-Köpenick. Dies war der Gegenbesuch zu einem vierwöchigen Arbeitspraktikum einer Kollegin aus dem Fachbereich Denkmalschutz des Bezirksamtes Treptow-Köpenick in der Stadtverwaltung Tepebaşı im Herbst 2016 im Rahmen des Projektes „LoGo Europe“. Mit „LoGo Europe“ werden Beschäftigte der Berliner Bezirksämter für Aufgaben der europäischen und internationalen Zusammenarbeit qualifiziert. Dass der Fachaustausch nicht nur in eine Richtung erfolgte, sondern die türkische Kollegin die Chance zu diesem Gegenbesuch hatte, trägt wesentlich zur Vertiefung und Fortsetzung des dort begonnenen Fachaustausches bei. Zu den Programmpunkten von Frau Koç gehörten neben der Hospitation im Fachbereich Denkmalschutz u.a. Fachbesuche bei der Adlershof Projekt GmbH, im Industriesalon Schöneweide, im Landesdenkmalamt, bei den Dampflokfreunden in Oberschöneweide und bei anderen Akteuren. Dabei wurden viele Anknüpfungspunkte für gemeinsame Projekte diskutiert. Außerdem empfingen Bezirksbürgermeister Oliver Igel sowie der Bezirksstadtrat für Bauen, Stadtentwicklung und öffentliche Ordnung Rainer Hölmer den türkischen Gast. Evrim Koç war nicht nur vom grünen Bezirk Treptow-Köpenick sehr begeistert, sondern insbesondere auch vom herzlichen Empfang, den ihr die Kolleginnen und Kollegen des Stadtentwicklungsamtes und der Arbeitsgruppe Tepebaşı bereitet haben. Beide Seiten schätzen diesen Fachaustausch als sehr erfolgreich ein und hoffen, dass sich die besprochenen Projektvorschläge in nächster Zeit realisieren lassen.

26.06.2017 - Spatenstich in der Fürstenwalder Allee

Spaten in einer Reihe angeordnet stecken im Sand
Bild: BA Treptow-Köpenick

Mit dem Neubaubeginn eines Wohnungskomplexes in der Fürstenwalder Allee entsteht hier wieder ein Ort, der an Anziehungskraft und Charme gewinnen wird. Die direkte Nähe zum Dämmeritzsee und die verkehrsgünstige Lage machen diesen Standort so interessant und attraktiv. Die Fertigstellung der insgesamt 216 Wohneinheiten am südöstlichen Saum der Hauptstadt ist für Frühsommer 2019 geplant. Mehr als 30 Prozent der Wohnungen sollen als Sozialwohnungen dienen. Beim Spatenstich am 26.06.2017, freute sich Oliver Igel insbesondere darüber, dass diese Wohngemeinschaft ein breites Angebot für verschiedene Alters- und Sozialgruppen bietet. Die Veranstaltung sei ein weiterer wichtiger Schritt, bezahlbaren Wohnraum in unserem Bezirk Treptow-Köpenick zu schaffen.

23.06.2017 - 10 Jahre Modellpark Berlin-Brandenburg

Bildvergrößerung: Rathaus Köpenick als Miniatur im Modellpark Berlin-Brandenburg
Bild: BA Treptow-Köpenick

Am Freitag, dem 23. Juni 2017, feierte der Modellpark Berlin-Brandenburg seinen 10. Geburtstag. Der Park ist ein interessanter und beeindruckender Ort. Bauwerke aus ganz Berlin und vielen Landkreisen Brandenburgs sind hier zu bewundern. Seit vielen Jahren arbeitet das Team zusammen an den eindrucksvollen Modellen und gibt unter anderem psychisch beeinträchtigten Menschen eine neue Perspektive zur Lebensgestaltung und Möglichkeiten der beruflichen Rehabilitation. Bezirksbürgermeister Oliver Igel war vor Ort, bewunderte erneut die beeindruckende Ausstellung u.a. mit einer Miniatur-Abbildung des Köpenicker Rathauses und wünschte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Modellparks viel Glück und gutes Gelingen für die Zukunft.

18.06.2017 - Köpenicker Sommer

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Igel beim Festumzug gemeinsam mit der Hauptmanngarde
Bild: BA Treptow-Köpenick

Bezirksbürgermeister Oliver Igel eröffnete traditionell den Köpenicker Sommer gemeinsam mit dem Hauptmann von Köpenick beim Fassbieranstich auf der Schlossinsel.
In der gesamten Altstadt Köpenick wurde vom 16. bis 18. Juni kräftig gefeiert. Am Samstag fand der alljährliche Festumzug mit vielen Vereinen, Musikschaffenden und engagierten aus dem Bezirk statt. Der Bezirksbürgermeister nahm vor dem Rathaus gemeinsam mit seinen internationalen Gästen und weiteren Vertretern des Bezirksamtes alle engagierten Teilnehmer des Umzuges in Empfang und würdigte Ihre kreativen Ideen bei der Darstellung der Historie Köpenicks.

14.-19.06.2017 - Peruanische Delegation zu Besuch in Treptow-Köpenick

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Oliver Igel mit dem Bürgermeister von Cajamarca Manuel Becerra
Bild: BA Treptow-Köpenick

“Vom 14. bis 19. Juni 2017 besuchte Bürgermeister Manuel Becerra mit einer Delegation aus der peruanischen Partnerstadt Cajamarca den Bezirk Treptow-Köpenick. Auf dem Programm standen u.a. Besuche in der Kita Waldspielhaus, dem Kietzklub Vital in Friedrichshagen und dem Institut für Gewässerökologie, ein Arbeitsmeeting mit Bezirksbürgermeister Oliver Igel und Bezirksverordnetenvorsteher Peter Groos, der Eintrag in das Gästebuch des Bezirkes sowie die Teilnahme am Köpenicker Sommer. Komplettiert wurde das Programm durch die Besichtigung der Ausstellung mit Fotos aus Cajamarca im Rathaus Treptow, der Teilnahme an einem Gemeindefest sowie eine Führung durch den Deutschen Bundestag durch MdB Matthias Schmidt. Die peruanische Delegation war sehr daran interessiert, das politische und administrative System in Deutschland zu verstehen, stellte zahlreiche Fragen und diskutierte angeregt.”

15.06.2017 - VfJ Werkstätten Eröffnung nach Umbau

Bildvergrößerung: Bezirksbuergermeister_Oliver_Igel_bei_der_Eroeffnung_der_VfJ-Werkstaetten
Bild: BA Treptow-Köpenick

Der Bezikrsbürgermeister hat den neuen Förderbereich der VfJ Werkstätten in der Orionstrasse eröffnet. Hier können junge Menschen, die wegen der Schwere ihrer Behinderung nicht, noch nicht oder noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können, umfassende berufliche Erfahrungen sammeln. Danke solcher Angebote können in Treptow-Köpenick Menschen mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen gesellschaftliche Integration und berufliche Teilhabe erfahren. Das Objekt Orionstraße im Treptower Raum war ein Kinderkrippen-Bau aus DDR-Zeiten, der längst nicht mehr zeitgemäß, nicht barrierefrei und brandsicher war. Mit dem Umbau wurden jetzt die Voraussetzungen für die verantwortungsvolle Arbeit des Trägers VfJ Werkstätten geschaffen.

10.06.2017 - Glückwunsch zur Jugendweihe für Patendrillinge

Bildvergrößerung: Jugendweihe 2017
Bild: BA Treptow-Köpenick

Als Festredner bei der Jugendweihe im FEZ begleitete Bezirksbürgermeister Oliver Igel am 10. Juni viele jugendliche Jungen und Mädchen beim zeremoniellen Übertritt ins Erwachsenenleben. Er apellierte an die jungen Frau und Männer auch mal wieder Zeitung zu lesen und sich nicht allein auf die Informationen aus den sozialen Medien zu verlassen.
An der Jugendweihe nahmen auch die Patendrillinge des Bezirkes Treptow-Köpenick teil. Die beiden Schwestern und der Bruder haben als Drillinge schon von Geburt an den Bezirksbürgermeister von Treptow-Köpenick als Paten und durften sich als solche über kleine Jugendweihegeschenke freuen.

30.05.2017 - Ernennung der Probebeamtin und Probebeamten

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Oliver Igel und die frisch ernannte Stadtinspektorin und Stadtinspektoren auf Probe
Bild: BA Treptow-Köpenick

Nun schon zum dritten Mal in Folge konnte Bezirksbürgermeister Oliver Igel eine Stadtinspektorin und zwei Stadtinspektoren auf Probe ernennen. Die Stadtinspektorin und die beiden Stadtinspektoren werden den Dienst am 1.06.2017 im Bezirksamt Treptow-Köpenick, u.a. im Schulamt, im Steuerungsdienst sowie im Bereich Personalbetreuung aufnehmen. Bezirksbürgermeister Igel ist stolz, dass auch in diesem Jahr wieder Nachwuchskräfte eingestellt werden und freut sich auf die frischen Ideen und das Engagement der neuen Kollegin und Kollegen. Die auch in Treptow-Köpenick beheimateten Probebeamtin und -beamten erwartet eine vielseitige, abwechslungsreiche und interessante Aufgabenbreite und bei Eignung die Verbeamtung auf Lebenszeit.

19.05.2017 - Grundsteinlegung

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Oliver Igel hält eine Rede bei der Grundsteinlegung in der Ortolfstraße 50-58
Bild: BA Treptow-Köpenick

Zahlreiche Gäste kamen zur Grundsteinlegung der Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land in der Ortolfstraße 50 – 58 am 19. Mai 2017. Berlin wächst und das macht sich auch an den Einwohnerzahlen Treptow-Köpenicks bemerkbar. Der Bezirk Treptow-Köpenick hat in den vergangenen zehn Jahren 13.000 Einwohner hinzugewonnen. Bezirksbürgermeister Oliver Igel freut sich, dass auch an diesem Ort Wohnraum für Familien, Paare und Singles und auch für verschiedene Preislagen entsteht.

27.04.2017 - Girl´s Day - Boy´s Day 2017

Bildvergrößerung: Lisa-Sophie, Moritz, Luise, Anton, Annika und Ron gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Igel im Rathaus beim Girls´ Day / Boys´Day
Bild: BA Treptow-Köpenick

Im Bezirksamt Treptow-Köpenick haben am Girls’ Day / Boys´ Day der Bezirksbürgermeister und sein Büro die Türen geöffnet und Einblicke in die vielfältige Arbeit gegeben. Drei Mädchen und drei Jungs haben sich am Girls‘ Day / Boys´ Day beim Bezirksbürgermeister informiert und erfahren, was ein Bezirksbürgermeister macht, wofür er verantwortlich ist und wer seine Arbeit kontrolliert. Die Mädchen und Jungs konnten darüber hinaus das Büro des Bezirksbürgermeisters mit allen Arbeitsbereichen kennenlernen.

04.04.2017 - Bezirksbürgermeister Oliver Igel bei der Wiedereröffnung der Touristinformation

Bildvergrößerung: v.l.n.r. Robert Schaddach (Vorsitzender Tourismusverein Treptow Köpenick), Sven Alex (IGA-Vertreter), Sabine Wendt (visitBerlin), Jürgen Hilbrecht (Volksschauspieler), Mathis Richter (Geschäftsführer Tourismusverein Treptow-Köpenick), Oliver Igel (Bezirksbürgermeister) bei der Neueröffnung der Tourismusinformation in der Altstadt Köpenick
Bild: BA Treptow-Köpenick

Zahlreiche Gäste kamen zur Neueröffnung der Touristeninformation Dein Treptow-Köpenick in Köpenick. Der Vorsitzende des Tourismusvereins Robert Schaddach freut sich, dass Treptow-Köpenick nun eine moderne Anlaufstelle für die Gäste unseres Bezirkes in der Altstadt Köpenick bekommt. Mathis Richter, Geschäftsführer des Touristenvereins, bedankte sich beim engagierten Team der Touristeninformation sowie den zahlreichen Kooperationspartnern. Ab sofort können alle Gäste mit E-Bikes unseren schönen Bezirk erkunden und erleben. Bezirksbürgermeister Oliver Igel betonte, dass die Infrastruktur für den Fahrradtourismus und die E-Bike-Mobilität ausgebaut werden sollen.

01.03.2017 - Bezirksbürgermeister Oliver Igel bei Kick and Work

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Oliver Igel besucht Kick and Work
Bild: BA Treptow-Köpenick

Bezirksbürgermeister Oliver Igel eröffnete die Ausbildungs- und Jobmesse Kick and Work auf der Haupttribüne des Stadions An der alten Försterei: Eine Ausbildungs- und Jobmesse verbindet ein Sportevent mit beruflichen perspektiven und der Wirtschaft. Eine Verbindung, die Sinn macht. Denn: Tugenden wie Leistungsbereitschaft, Wille, aber auch Fairness und Teamgeist sind sowohl im Berufsleben als auch im Sport wichtige Eigenschaften.

24.02.2017 - EUROPA KONTROVERS

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Oliver Igel hält eine Rede zur Podiumsdiskussion Europa Kontrovers
Bild: BA Treptow-Köpenick

„Von Berlin nach Brüssel – ist der Weg inzwischen zu weit?“ – Die Ergebnisse der Berliner Abgeordnetenhauswahl und deren Auswirkungen auf die künftige Europapolitik des Landes Berlin – so lautete der Titel einer spannenden Podiumsdiskussion aus der Reihe EUROPA KONTROVERS, die am 24. Januar 2017 im Rathaus Köpenick stattfand. Mehr als 50 Interessierte sind der Einladung von Bezirksbürgermeister Oliver Igel und seinen Kooperationspartnern – der EU-Beauftragten von Marzahn-Hellersdorf, der Europa-Union Berlin, dem Europäischen Informationszentrum sowie der Europäischen Akademie Berlin – gefolgt, um die Standpunkte der Podiumsgäste zu hören und mit ihnen zu diskutieren.

In seiner Eingangsrede stellte Bezirksbürgermeister Oliver Igel die europapolitische Bedeutung der Bezirke als direktes Arbeits- und Lebensumfeld der Menschen in den Vordergrund. Europapolitische Bildungsarbeit, wie sie das FEZ und das Zentrum für Demokratie leisten, die Internationalisierung der im Bezirk ansässigen Hochschulen und die bezirklichen Partnerstädte waren dabei nur einige Stichpunkte.

19.01.2017 - Bezirksbürgermeister Oliver Igel lud zum Neujahrsempfang in das Rathaus Köpenick ein

Bildvergrößerung: Bezirksbürgermeister Oliver Igel begrüßt die Hauptmanngarde beim Neujahrsempfang
Bild: BA Treptow-Köpenick

Am 19.01.2017 lud Bezirksbürgermeister Oliver Igel zusammen mit dem Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung, Herrn Peter Groos, viele Politikerinnen und Politiker, Unternehmen, Vereine und Akteure unseres Bezirkes zum traditionellen Neujahrsempfang in das Rathaus Köpenick ein. Der Neujahrsempfang ist eine gute Gelegenheit, um sich über geplante Projekte auszutauschen, anstehende Höhepunkte zu besprechen sowie engagierten und aktiven Institutionen und Partnern die Gelegenheit zu geben, sich in angenehmer Atmosphäre auf Augenhöhe zu begegnen und neue Netzwerke zu bilden.
Ein weiter wichtiger Bestandteil des jährlichen Neujahrsempfangs ist die Tombola, die vom Tourismusverein Treptow-Köpenick e.V. organisiert wurde. Dieses Jahr konnte ein Erlös in Höhe von 2.260,00 € erzielt werden, der den Selbsthilfetreff für Mütter zur Unterstützung bei verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen vom Verein Schutzhülle zugutekommt.

09.01.2017 - Pressekonferenz zum Jahresauftakt

Bildvergrößerung: Pressekonferenz Jahresauftakt
Bild: BA Treptow-Köpenick

Bezirksbürgermeister Oliver Igel lud am 9.01.2017 gemeinsam mit dem stellvertretenden Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Soziales und Jugend Gernot Klemm, dem Bezirksstadtrat für Bauen, Stadtentwicklung und öffentliche Ordnung Rainer Hölmer sowie der Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport Cornelia Flader zu einer Jahresauftakt-Pressekonferenz ein.

Die Kollegiumsmitglieder gaben einen Einblick in ihre Abteilungen und beleuchteten ihre Schwerpunkte für 2017. Unter anderem berichtete Bezirksbürgermeister Igel zu den geplanten Baumaßnahmen (Sanierung) 2017 insbesondere in den Schulen des Bezirkes. Zudem äußerte er sich zur positiven Entwicklung bei der Arbeitsorganisation in den Bürgerämtern Treptow-Köpenicks.

Ferner wurde über den weiterhin notwendigen Kitaausbau, die Bemühungen zur Errichtung von Wohnraum und die damit einhergehende Anzahl der Baugenehmigungen, über den Zuwachs von Schulkindern im Bezirk sowie über viele weitere Themen berichtet.

Die Vielzahl der Themen machte deutlich, dass eine ressortübergreifende Zusammenarbeit gewinnbringend für die Weiterentwicklung Treptow-Köpenicks ist.

Die Themen gibt es in der Pressemappe zur Übersicht.

06.01.2017 - Sternsinger zu Gast im Rathaus Köpenick

Bildvergrößerung: Sternsinger zu Besuch im Rathaus Köpenick
Bild: BA Treptow-Köpenick

Wie auch im letzten Jahr kamen die Sternsinger, verkleidet als die Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar, am 6. Januar um 11:30 Uhr in das Foyer des Köpenicker Rathauses und lieferten ein tolles Programm ab.

Die Kinder der katholischen Pfarrgemeinde St. Josef segneten am Dreikönigsfest das Rathaus Köpenick und sammelten Spenden für Not leidende Kinder in der ganzen Welt und unterstützen damit die Sternsingeraktion 2017 “Gemeinsam für Gottes Schöpfung in Kenia und weltweit”. Weltweit hat jedes vierte Kind nicht genug zu essen oder ist einseitig ernährt. Dieser Mangel hat gravierende Folgen: Die betroffenen Kinder können sich nicht gesund entwickeln und sind anfälliger für Krankheiten.

Das Sternsingen ist ein alter Brauch, der bis in das Mittelalter zurückreicht und ist heute die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder. Es werden jährlich mehr als 2.000 Projekte für Kinder in Not unterstützt.
Der Auftritt der Sternsinger verdient daher die höchste Aufmerksamkeit.