Bauvorhaben

Planzeichnungen
Bild: djama / fotolia.com

Zuständig für alle öffentlichen Bauvorhaben im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau.

Weitere Sanierungsarbeiten im Treptower Park

Das Vorhaben „Treptower Park-Teilgestaltung im südlichen Park sowie Weltspielplatz“ (Projektlaufzeit: 09/2016 bis 08/2020) wird im Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE) gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Landes Berlin (Förderkennzeichen 1096-B6-A). Die Gelder stehen u.a. für die Instandsetzung weiterer Wege im südlichen Parkteil sowie der Entschlammung des Karpfenteichs und der Erneuerung der Uferbefestigung zur Verfügung.

Logo der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz sowie Logo der Europäischen Union
Bild: Sen UVK und EU

Hierfür wurde mit den Planungen bereits 2017 begonnen. Nach Vorlage aller Genehmigungen und der Beendigung der Ausführungsplanung konnte das Ausschreibungsverfahren zur Umsetzung der Planungen im II Quartal diesen Jahres beginnen. Nunmehr sind die Aufträge für den Garten- und Landschaftsbau sowie den Wasserbau erteilt. Die Arbeiten beginnen Ende August diesen Jahres und sind voraussichtlich im Frühjahr 2020 beendet.
Zunächst erfolgt die Sedimententnahme im Karpfenteich sowie parallel die Wiederherstellung einer historischen Wegetrasse (Planung Gustav Meyer), die den östlichen und westlichen Parkteil wieder verbinden soll. Diese Verbindung erfolgt über das sowjetische Ehrenmal, analog der bereits im nördlicheren Bereich vorhanden Situation.
Anschließend beginnt in Teilbereichen die Sanierung der Ufereinfassung mit anschließender Überarbeitung der Rasenböschungen sowie die Erneuerung der umliegenden Wege. In diesen Bereichen werden ebenso neue Bänke und Abfallbehälter aufgestellt.
Wir bitten die Besucher um Verständnis, dass es im o.g. Zeitraum zu Nutzungseinschränkungen kommt und bitte ebenso darum, die von den Baufirmen aufgestellten Absperrungen zu respektieren. Die Zugänglichkeit zur Kita im Treptower Park ist jederzeit gegeben.

Bildvergrößerung: Gesamtplan Treptower Park
Bild: Büro Neumann und Gusenburger

Touristische Erschließung des Areals Treptower Park

Nachdem in einem 1. Bauabschnitt in den Jahren 2009 bis 2014 umfangreiche Bauarbeiten im Treptower Park stattgefunden haben (Erneuerung Rosengarten, Neubau Grundflächen Weltspielplatz, Sanierung Platanen), beginnen in diesem Jahr die Bauarbeiten des 2. Bauabschnittes. Die Finanzierung der Gesamtbaumaßnahme erfolgt aus Fördermitteln aus dem Programm Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (Landes- Bundes- und teilw. EU-Mittel).
Die Maßnahmen im 2. Bauabschnitt sind sehr umfangreich und beinhalten folgende Projekte.

Sanierung Schulsportanlage Fritz Kühn Oberschule in Berlin Bohnsdorf

Seit 26.06.2013 laufen die Sanierungsarbeiten für die Schulsportanlage der Fritz Kühn Oberschule. Die Finanzierung erfolgt aus dem Schulanlagensanierungsprogramm, es werden ca. 440.000 € veranschlagt. Es erfolgt die Herstellung eines Kunststoffballspielfeldes mit entsprechendem Ballfangzaun (4,0 bzw. 6,0 m hoch), einer Laufbahn aus Kunststoff, einer Weitsprunggrube, eines Beachvolleyballfeldes, und die Erneuerung der Platz- und Wegeflächen mit Pflaster.
Gleichzeitig muss die Dachentwässerung der Turnhalle erneuert werden, dies erfolgt durch den Bau einer Rigole aus Drainagekästen.
Für das Aufstellen des Ballfangzaunes werden Baumfällungen entlang der Sausenbergerstraße und der Gartendurchwegung an der Wohngenossenschaft „Paradies“ erforderlich. Weiterhin werden zum Schutz der künftigen Laufbahn die Pappeln zwischen Schulhof und Sportfläche gefällt. Hier und entlang der Sausenbergerstraße erfolgen Neupflanzungen.

26.06.2013

Treptower Park - Parkrandgestaltung Puschkinallee

Im Rahmen der umfangreichen Sanierung der historischen Platanenallee in der Puschkinallee im Treptower Park, Bezirk Treptow-Köpenick von Berlin, wurden im Herbst 2010 konkurrierende Gehölz im Traufbereich der Platanen auf beiden Seiten der Allee gerodet. Dabei wurde aus pragmatischen Gründen ein ca. fünf Meter breiter Streifen frei geräumt. Es ist jetzt vorgesehen, den südlich angrenzenden Gehölzrand neu auszuformen.
Es handelt sich um die Fläche zwischen der Puschkinallee im Norden, dem Hauptweg entlang der S-Bahn im Westen, dem Eingangsweg an der Bebauung Puschkinallee Nr. 42/41 im Osten und dem verbindenden, geschwungenen Spazierweg südlich der Puschkinallee. In der Summe ergeben die Einzelflächen rund 24.000 Quadratmeter.
Die Planung erfolgte unter Berücksichtigung des vorhandenen Parkpflegewerks, der Vorgaben der Denkmalpflege und des Naturschutzes. Die Überarbeitung ist erforderlich, da der Bestand überaltert ist und die Formen der Gehölzgruppen nicht mehr der ursprünglichen Gestaltung bzw. den denkmalpflegerischen Vorgaben entsprechen.

Die Gehölzpflegemaßnahmen wurden nach folgenden Kategorien unterschieden:

  • Neupflanzung von Bäumen
  • Fällung von Bäumen (lediglich aus Konkurrenzgründen zur Verbesserung der Bestandsentwicklung)
  • Rückschnitt von Bäumen
  • Pflegeschnitt und Ergänzungspflanzung von Strauchgehölzen
  • Rodung von Strauchgehölzen und Ersatzpflanzung in neuer Artenzusammensetzung
  • Rodung von Strauchgehölzen
  • Ansaat bzw. Anpflanzung von Saumpflanzen (Wildstauden, Schattengräser)
  • Einbau von Tiergartengittern an einzelnen Wegeabzweigungen zum Schutz der Neuanpflanzung.

Für die Umsetzung der Maßnahmen ist ein Vorgehen in 3-4 Bauabschnitten vorgesehen, um wertvolle Habitatstrukturen für Brutvögel in ausreichendem Maße zu erhalten bzw. zeitlich versetzt durch neue zu ersetzen. So werden im Winter/Frühjahr 2012/2013 fünf Einzelflächen überarbeitet. Die Arbeiten erfolgen durch die Lehrlinge des Grünflächenamtes, die hierbei gleichzeitig einen Einblick in die spezifischen Pflegmaßnahmen eines denkmalgeschützten Parks erhalten und dabei sehr unterschiedlichste gärtnerische Arbeiten durchführen müssen.

16.11.2012

Wegesanierung im Köpenicker Bellevuepark

Bildvergrößerung: Wegeplanung Bellevuepark
Bild: BA Treptow-Köpenick

In der 43. Kalenderwoche 2012 beginnt der 2. Bauabschnitt der Wegesanierung im Bellevuepark Köpenick.
Nach Einrichtung der Baustelle werden der östliche Parkweg in voller Länge bis zur Treppenanlage des Hauptweges sowie ein Nebenweg saniert.
Die vorhandene Wegebefestigung ist stark verschlissen. Durch Frostaufbrüche sind zahlreiche Stellen entstanden, die nicht verkehrssicher sind.
Es erfolgt eine grundhafte Sanierung mit Asphaltbefestigung. Die Arbeiten sollen bis Ende März 2013 abgeschlossen sein.
Während der Bauzeit sind die zu sanierenden Parkwege für die Benutzung gesperrt. Der Lageplan kann im PDF-Format kann hier heruntergeladen werden.
Die Baukosten betragen 115.000,- €.

23.10.2012

Wegeplanung Bellevuepark

PDF-Dokument (428.5 kB)