Baumpatenschaften

Bäume im Treptower Park
Bild: BA Treptow-Köpenick

Das Grünflächenamt möchte darauf hinweisen, dass interessierte Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich auf dem Gebiet der Pflege von Bäumen tätig werden können. Es wurde ein Konzept erarbeitet, das u.a. den Abschluss von Baumpatenschaften vorsieht. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Amtes stehen den Baumpaten und Baumpatinnen als Ansprechpartner in fachlichen Fragen zur Verfügung.
Erste Vereinbarungen wurden bereits direkt zwischen Baumpaten/-patinnen und dem Grünflächenamt (Bauminspektion, Frau Toepfer, Tel. 90297 5964, E-Mail) getroffen.
Eine Vermittlung kann auch über Vereine erfolgen, die ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger betreuen.

Inhalte der Vereinbarung

  • Der Pate verpflichtet sich, die ausreichende Wasserversorgung des Baumes sicherzustellen.
    Ausreichend ist eine Wassermenge von 80 Litern pro Bewässerungsgang und Baum. Die Anzahl der Bewässerungsgänge richtet sich nach der Witterung und dem Alter des Baumes. Junge Bäume mit kaum ausgeprägtem Wurzelsystem, haben keinen Zugang zum Grundwasser und müssen deshalb öfter versorgt werden. In sehr heißen und trockenen Witterungsperioden können von April bis Oktober bis zu 12 Bewässerungsgänge erforderlich sein.
  • In Zeiten der Abwesenheit, Krankheit o.ä. sorgt der Pate für eine Vertretung. Ist das nicht möglich, wird schnellstmöglich ein Mitarbeiter des Grünflächenamtes informiert. Die Bewässerung wird dann anders organisiert.
  • Schnittarbeiten dürfen nur von Mitarbeitern des Amtes ausgeführt werden.
  • Bepflanzungen der Baumscheibe sind möglich, diese sind vorher telefonisch abzustimmen.
  • Die Auflösung der Patenschaft ist jederzeit möglich. Hierzu genügt eine Mitteilung an die Bauminspektion des Grünflächenamtes.
  • Die Mitarbeiter des Amtes stehen den Baumpaten als Ansprechpartner in fachlichen Fragen zur Verfügung.

Vereinbarung über Baumpatenschaft

Hier finden Sie die Baumpatenschaftsvereinbarung als PDF-Download. Mit dieser Vereinbarung können Sie Ihre Baumpatenschaft verbindlich regeln. Bei Rückfragen oder Hinweisen steht Ihnen Fr. Köhler gerne zur Verfügung.

PDF-Dokument (55.2 kB)