Infrastruktursicherung

Treptow-Köpenick zählt zu den am schnellsten wachsenden Berliner Bezirken. Die Einwohnerzahlen nehmen nicht nur aufgrund der derzeit großen Zahl an realisierten Wohnungen zu. Auch künftig ist mit einer weiter steigenden Bevölkerungszahl zu rechnen, da der Bezirk über eine große Anzahl an Wohnbaupotenzialflächen verfügt, für die bereits etliche Wohnbauprojekte in Vorbereitung sind. Mit dem Zuwachs an Wohnraum entstehen erhebliche zusätzliche Bedarfe der sozialen, kulturellen und grünen Infrastruktur, was bereits im bezirklichen Entwicklungskonzept Wohnen (Bezirkliches Entwicklungskonzept Wohnen – Wohnungsbaupotenzialanalyse 2013/14) deutlich gemacht wurde.

Das „Infrastrukturkonzept 2015 – Bezirkliches Konzept zur Entwicklung der sozialen und grünen Infrastruktur in Treptow-Köpenick“ stellt eine Vertiefung und Ergänzung zum bezirklichen Entwicklungskonzept Wohnen dar. So wurden die Inhalte aktualisiert, die Aussagen zu künftigen Infrastrukturbedarfen qualifiziert und v.a. räumliche und fachliche Schwerpunkte visualisiert. Grundlage waren dabei der Stadtentwicklungsplan (StEP) Wohnen, aktuelle Wohnungsbaupotentiale im Bezirk, die Bevölkerungsprognose Berlin 2030 (Stand 2011), fachliche Entwicklungsprognosen sowie bezirkliche Fachkonzepte. Das Konzept ist das Resultat intensiver fachübergreifender Abstimmungen unter Mitwirkung aller Fachämter, die für die bezirkliche soziale, kulturelle und grüne Infrastruktur zuständig sind sowie unter Beteiligung der zuständigen Senatsresorts.

Im Ergebnis wird deutlich, dass bereits kurzfristig in einigen Prognoseräumen des Bezirks ein höherer Infrastrukturbedarf im Bereich Kindertagesbetreuung und Grundschule als erwartet besteht. Auch werden die prognostizierten Einwohnerzuwächse angesichts der anhaltenden Zuwanderung nach Berlin und in den Bezirk übertroffen werden. Für die Handlungs- und Flächenbedarfe der einzelnen Fachämter soll daher eine integrierte, d.h. ämterübergreifende Strategie geschaffen werden, um den Blick über die einzelnen sektoralen Anforderungen hinaus auf die gesamte räumliche Infrastrukturplanung zu richten.

Das Bezirksamt hat in der Sitzung am 10. Mai 2016 die 10 Grundsätze des „Infrastrukturkonzeptes 2015 – Bezirkliches Konzept zur Entwicklung der sozialen und grünen Infrastruktur in Treptow-Köpenick“ -als Steuerungs- und Handlungsinstrument für die Infrastruktursicherung für den Bezirk Treptow-Köpenick beschlossen (BA-Vorlage 459/2016).

ISK_TK_2015_Schlussbericht

PDF-Dokument (2.3 MB)

ISK_Anhang_A_2015

PDF-Dokument (7.3 MB)