Feuerwerk

Feuerwerk
Bild: volkerr - Fotolia.com

Kategorien

Kategorie Erklärung
Kategorie 1 z.B. Knallerbsen, Knallteufel und Knallerhits. Diese dürfen ganzjährig an Personen ab 12 Jahre verkauft und von diesen verwendet werden.
Kategorie 2 z.B. Raketen, Böller, Kanonenschläge, Feuerwerksbatterien (Cake – Boxen). Diese dürfen nur an Person ab 18 Jahre verkauft und von diesen in der Zeit vom 31.12. 18:00 Uhr bis 01.01. 07:00 Uhr gezündet werden.
Kategorie T1 Technische Feuerwerkskörper (frei erhältlich)
Kategorie 3, 4, T2 Profifeuerwerkskörper (nicht frei erhältlich)

Die jeweilige Kategorie befindet sich auf dem Feuerwerkskörper oder der Verpackung
(z. B. BAM P I …)

Vertrieb - Informationen für den Handel

Für den Vertrieb von pyrotechnischen Artikeln der Kategorien 1 und 2 ist nach § 14 des Sprengstoffgesetzes eine Erlaubnis durch das Ordnungsamt, als zuständige Behörde, erforderlich.

Formular für Ihre Vertriebsanzeige

PDF-Dokument (746.5 kB)

Silvesterfeuerwerk Informationen für Einzelhändler

PDF-Dokument (115.6 kB)

Abbrennen von Feuerwerk der Kategorie 2

Silvester
Privatpersonen, die das 18.Lebensjahr vollendet haben, dürfen Feuerwerk der Kategorie 2 (Silvesterfeuerwerk) nur in der Zeit vom 31.12. 18:00 Uhr bis 01.01. 07:00 Uhr frei abbrennen.

außerhalb von Silvester
Das Abbrennen ist im Zeitraum vom 01.01. nach 07:00 Uhr bis zum 31.12. 18:00 Uhr verboten. Dabei ist irrelevant, ob die Feuerwerkskörper auf öffentlichem Grund oder auf einem Privatgrundstück abgebrannt werden.

Ausnahmemöglichkeiten
Für besondere Anlässe (z.B. Geburtstage, Jubiläen, Hochzeiten) kann eine Freistellung vom Abbrennverbot für Feuerwerk der Kategorie 2 sowie die Ausnahmegenehmigung zur Beschaffung der vorgesehenen Feuerwerkskörper erteilt werden.

Formular für das Abbrennen eines Feuerwerkes

PDF-Dokument (688.4 kB)

Der Vordruck ist vollständig ausgefüllt und unterschrieben spätestens 14 Tage vor dem Abbrandtag beim Ordnungsamt einzureichen. Wenn sich der Abbrandort in unmittelbarer Nähe zu einer Bundeswasserstraße (Spree, Müggelsee etc.), einer Eisenbahnanlage oder einem Flughafen befindet, muss das Feuerwerk dem Ordnungsamt 4 Wochen vorher angezeigt werden.

Unbedingt erforderlich ist es in jedem Fall, dem Antrag eine maßstabsgetreue Skizze des Abbrennplatzes beizufügen, aus der die Abstände zu etwaigen Hindernissen im Umfeld des Feuerwerks (z. B. Bäume, Häuser etc.) erkennbar sein müssen. Das erleichtert die Beurteilung Ihrer Anzeige und erspart ggf. einen für alle Beteiligten zeitintensiven Ortstermin.

Darüber hinaus weisen Sie bitte eine aktuelle Haftplfichtversicherung nach (Nachweis, dass diese im Schadensfall eintritt).

Sofern Sie nicht Eigentümer/in des Abbrennplatzes sind, wird eine Genehmigung des Grundstückseigentümers (bzw. der Gaststätte etc.) benötigt, dass Sie diese Fläche zum Abbrand nutzen dürfen. Die Bearbeitung ist gebührenpflichtig (Mindestgebühr 30,68 €).

Merkblatt des Ordnungsamtes Treptow-Köpenick zu Feuerwerken

PDF-Dokument (33.9 kB)

Bitte beachten Sie!

  • Beim Aufbau und Abbrennen müssen mindestens zwei Personen über 18 Jahren anwesend sein.
  • Das Feuerwerk muss in den Sommermonaten (MESZ) März – Oktober bis 22:30 Uhr, Mai – Juli bis 23 Uhr und in der Wintermonaten November – Februar bis 22 Uhr abgebrannt sein.
  • Bei Feuerwerken mit besonderer Knallwirkung ist ein ausreichender Abstand zu besonderen Gebäuden (z.B. Krankenhäuser, Kliniken, Alters- und Pflegeheimen, Theatern) einzuhalten. Davon kann abgesehen werden, wenn die Zustimmung der Anlieger vorliegt.
  • Informieren Sie Ihre Nachbarn über den besonderen Anlass.
  • Die Feuerwerkskörper sind so abzubrennen, dass Schäden jeglicher Art vermieden werden.
  • Die auf den Feuerwerkskörpern aufgedruckten Verwendungs- und Sicherheitshinweise sind unbedingt zu beachten.
  • Die festgelegte Abbrennstelle darf während des Abbrennens des Feuerwerkes von unbefugten Personen nicht betreten werden.
  • Die Abbrennstelle ist im erforderlichen Sicherheitsabstand von mindestens 10 m nach allen Seiten gegen Zutritt Unbefugter ausreichend abzusichern (z.B. mit Flatterbändern).
  • Es sind geeignete Löschmittel bereit zu halten.

Bitte beachten Sie darüber hinaus die Sicherheitshinweise der Berliner Feuerwehr!