Pflegekinderdienst

Familie
Bild: coramax - Fotolia.com

Das Jugendamt Treptow-Köpenick sucht Pflegefamilien für Kinder, die vorübergehend oder für längere Zeit nicht bei ihren eigenen Eltern leben können und deshalb bei einer Pflegefamilie untergebracht werden müssen.

Rechtlich gesehen handelt es sich bei der Unterbringung in einer Pflegefamilie über Tag und Nacht um eine „Hilfe zur Erziehung in Vollzeitpflege“ gem. § 33 Sozialgesetzbuch VIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz). Sie „soll entsprechend dem Alter und dem Entwicklungsstand des Kindes oder des Jugendlichen und seinen persönlichen Bindungen sowie den Möglichkeiten der Verbesserung der Erziehungsbedingungen in der Herkunftsfamilie Kindern und Jugendlichen in einer anderen Familie eine zeitlich befristete Erziehungshilfe oder eine auf Dauer angelegte Lebensform bieten. ….“ (§ 33 Sozialgesetzbuch VIII)

Anlass für eine solche Unterbringung ist häufig, dass die Eltern die Erziehung ihres Kindes bzw. ihrer Kinder nicht mehr ausreichend gewährleisten können, z. B. wenn persönliche Krisensituationen entstanden sind, die Eltern unter einer schweren psychischen Erkrankung leiden, Alkohol- oder Drogenprobleme der Eltern bestehen oder die Eltern ihre Kinder vernachlässigen oder misshandeln u. a. m..

Es werden verschiedene Formen der Vollzeitpflege (Unterbringung Tag und Nacht) unterschieden: die unbefristete Vollzeitpflege, die befristete Vollzeitpflege, die Vollzeitpflege mit erweitertem Förderbedarf und die Krisenpflege.

Hilfe zur Erziehung in Vollzeitpflege ist in der Regel zunächst meist eine zeitlich befristete Unterbringung. In dieser Zeit erhalten die leiblichen Eltern Unterstützung vom Jugendamt, damit sie ihr Kind wieder selbst erziehen und versorgen können und das Kind ggf. zu ihnen zurückkehren kann. Falls das in einem festgelegten zeitlichen Rahmen, der sich am „kindlichen Zeitempfinden“ orientiert und im Hilfeplan festgeschrieben werden muss, nicht erreichbar ist, muss im Interesse und zum Wohl des Kindes eine langfristige Lebensperspektive erarbeitet werden. Das kann bedeuten, dass das Kind evtl. in einer Pflegefamilie lebt, bis es selbständig ist.

Gesucht werden Frauen, Männer und Paare, die Freude am Zusammensein mit Kindern haben, Bedürfnisse von Kindern einfühlend verstehen können, ausreichend emotional und gesundheitlich stabil sind, in geordneten Lebensverhältnissen leben, belastbar sind und die bereit und in der Lage sind, mit den leiblichen Eltern und verschiedenen Fachkräften zusammen an der Förderung der Kinder zu arbeiten.

Wie kann man Pflegefamilie werden?
Im Jugendamt Treptow-Köpenick ist der Pflegekinderdienst mit den Aufgaben der Pflegekinderhilfe betraut. Dazu gehören die Gewinnung von Pflegefamilien, die Prüfung der Eignung von Bewerbern um ein Pflegekind, die Unterbringung von Kindern in Pflegefamilien, die Beratung und Unterstützung der Pflegefamilien bei der Betreuung ihrer Pflegekinder.
Das Zusammenleben mit einem Pflegekind ist eine schöne und interessante Aufgabe, stellt die Pflegeeltern aber auch vor große Herausforderungen, auf die sie vom Pflegekinderdienst vorbereitet werden. Neben der Klärung von Formalien (Einholen eines erweiterten Führungszeugnisses und Vorlegen eines Gesundheitsattestes; Erstellen eines Lebensberichtes) erarbeiten die Sozialarbeiterinnen des Pflegekinderdienstes mit den Bewerberinnen und Bewerbern um ein Pflegekind in Beratungsgesprächen, was sie einem Kind bieten und auf den Lebensweg mitgeben können. Dies schließt auch Beratungen darüber ein, wie sie im Interesse des Kindes mit den leiblichen Eltern und ggf. mit dem Vormund des Kindes zusammenarbeiten können.

Ansprechpartner

  • Name: / Stellenzeichen:

    Detailinformationen:

  • Frau Haake
    Jug FD 6011

    Zimmer: 223

    Telefon: 030 – 90297 4919

  • Frau Watzke
    Jug FD 6017

    Zimmer: 206 A

    Telefon: 030 – 90297 5130

  • Frau Eichhorn
    Jug FD 6018

    Zimmer: 201

    Telefon: 030 – 90297 4915

  • Frau Eichner
    Jug FD 6019

    Zimmer: 206

    Telefon: 030 – 90297 4918

  • Frau von Bibow
    Jug FD 6021

    Zimmer: 201 A

    Telefon: 030 – 90297 4908